Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

aluexpo 2009: Neue Fachmesse für Aluminiumindustrie in Istanbul

22.10.2008
Messepremiere aluexpo im Oktober 2009
Aluminiumindustrie in der Türkei auf Wachstumskurs
Sprungbrett für Kontakte in eurasischen Wirtschaftsraum und die Golf-Region

Die Deutsche Messe, Hannover, startet eine neue Messe: Vom 15. bis18. Oktober 2009 wird erstmals die aluexpo in Istanbul stattfinden.

Die Fachmesse bildet vertikal alle Bereiche der modernen Aluminiumtechnologie ab, von Gießereiprodukten und der Verhüttung sowie Be- und Verarbeitungsmaschinen bis hin zu Dienstleitungen und Services. Für direkte Geschäftskontakte stellen Hersteller und Händler von Aluminiumprodukten direkt nebeneinander aus. Zur Premiere planen die Veranstalter im IDTM Istanbul Expo Center rund 5 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche ein.

Veranstaltet wird die Messe von Hannover-Messe Ankiros Fuarcilik A.ª., Ankara - einer Tochtergesellschaft der Deutschen Messe, Hannover. Außerdem wird die aluexpo von der Turkish Aluminium Industrialists Association (TALSAD) unterstützt. Etliche Mitglieder dieses starken Branchenverbands, der rund 75 Prozent des türkischen Aluminiummarktes repräsentiert, werden auf der Messe ausstellen. Mit Assan Aluminium ist auch der größte Aluminium-Produzent des Landes dabei sowie weitere TALSAD Mitglieder Cuhadaroglu Fenis, Arslan und Asas. Diese rege Teilnahme der TALSAD-Mitglieder sorgt nicht nur für eine große Flächenbelegung, sondern generiert auch hochwertige Besucherkontakte für internationale Aussteller. Mit der Inductotherm Group (New Jersey/ USA) hat bereits der erste Marktführer seine Teilnahme angekündigt.

Die aluexpo ist die erste Messe ihrer Art in der Türkei und repräsentiert eine Branche im Aufschwung: Das jährliche Marktvolumen liegt nach TALSAD-Angaben bei rund 3 Milliarden US-Dollar. Die Aluminiumexporte der Türkei sind von 218 000 Tonnen 2004 bis auf 381 000 Tonnen im Jahr 2007 gestiegen. Die mehr als 1 500 Betriebe der türkischen Aluminiumindustrie verzeichneten 2007 einen Ausstoß von 750 000 Tonnen. Bemerkenswert dabei: Nur etwa 10 Prozent des in der Türkei verarbeiteten Rohaluminiums stammt aus der Verhüttung im eigenen Land - deutlich weniger als zum Beispiel in Russland, China oder Kanada. Entsprechend groß ist der Importbedarf der Türkei. Dieser Mix aus hohem Importanteil und dynamischer Entwicklung in der Alumnium-Verarbeitung macht die Türkei für ausländische Unternehmen interessant - und prädestiniert sie als Messeplatz für eine internationale Aluminium-Messe.

Nahezu alle namhaften türkischen Unternehmen wollen derzeit weiter expandieren: Assan Aluminium will die Kapazität noch in diesem Jahr um bis zu 70 000 Tonnen steigern. Cuhadaroglu Metal, Istanbul, Experte für unbehandelte und eloxierte Aluminiumprofile, will die Kapazität um 60 Prozent steigern, in Forschung und Entwicklung investieren und den Exportanteil bis 2010 auf 50 Prozent erhöhen. Auch die Firmen Cansan Alüminyum in Bursa planen für 2009 Investitionen in Höhe von 7 Millionen US-Dollar für eine neue Gießerei. Und KRK Alüminyum aus Konya möchte bis 2011 zwei neue Strangpressen mit 680 und 100 Tonnen Druck sowie ein neues Eloxierwerk mit einer monatlichen Kapazität von 600 Tonnen in Betrieb nehmen. Auch die Binnennachfrage wächst, weil Abnehmerbranchen wie die Automobilindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Flugzeugindustrie, Elektrotechnik oder Verpackungsindustrie ebenfalls im Aufschwung begriffen sind.

Im Zentrum dieses dynamischen türkischen Marktes findet die aluexpo statt. Sie liegt damit auch im Herzen des eurasischen Wirtschaftsraumes und bietet für westliche Unternehmen ein perfektes Sprungbrett in die florierende Golfregion. So ist die aluexpo nicht nur für Fachbesucher aus Eurasien und der Türkei von großem Interesse, ebenso werden viele Besucher aus den Golfstaaten erwartet.

Die weltwirtschaftliche Lage in der Aluminiumindustrie bietet also enorme Potenziale. Auf der aluexpo haben Unternehmen die Chance, davon zu profitieren. Die Rahmenbedingungen dafür sind gut: Das hochmoderne Istanbul Expo Center bietet kurze Wege zwischen den einzelnen Hallen und eine perfekte Infrastruktur mit einer optimalen Flughafen-Anbindung.

Monika Brandt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.aluexpo.com
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie