Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

aluexpo 2009: Neue Fachmesse für Aluminiumindustrie in Istanbul

22.10.2008
Messepremiere aluexpo im Oktober 2009
Aluminiumindustrie in der Türkei auf Wachstumskurs
Sprungbrett für Kontakte in eurasischen Wirtschaftsraum und die Golf-Region

Die Deutsche Messe, Hannover, startet eine neue Messe: Vom 15. bis18. Oktober 2009 wird erstmals die aluexpo in Istanbul stattfinden.

Die Fachmesse bildet vertikal alle Bereiche der modernen Aluminiumtechnologie ab, von Gießereiprodukten und der Verhüttung sowie Be- und Verarbeitungsmaschinen bis hin zu Dienstleitungen und Services. Für direkte Geschäftskontakte stellen Hersteller und Händler von Aluminiumprodukten direkt nebeneinander aus. Zur Premiere planen die Veranstalter im IDTM Istanbul Expo Center rund 5 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche ein.

Veranstaltet wird die Messe von Hannover-Messe Ankiros Fuarcilik A.ª., Ankara - einer Tochtergesellschaft der Deutschen Messe, Hannover. Außerdem wird die aluexpo von der Turkish Aluminium Industrialists Association (TALSAD) unterstützt. Etliche Mitglieder dieses starken Branchenverbands, der rund 75 Prozent des türkischen Aluminiummarktes repräsentiert, werden auf der Messe ausstellen. Mit Assan Aluminium ist auch der größte Aluminium-Produzent des Landes dabei sowie weitere TALSAD Mitglieder Cuhadaroglu Fenis, Arslan und Asas. Diese rege Teilnahme der TALSAD-Mitglieder sorgt nicht nur für eine große Flächenbelegung, sondern generiert auch hochwertige Besucherkontakte für internationale Aussteller. Mit der Inductotherm Group (New Jersey/ USA) hat bereits der erste Marktführer seine Teilnahme angekündigt.

Die aluexpo ist die erste Messe ihrer Art in der Türkei und repräsentiert eine Branche im Aufschwung: Das jährliche Marktvolumen liegt nach TALSAD-Angaben bei rund 3 Milliarden US-Dollar. Die Aluminiumexporte der Türkei sind von 218 000 Tonnen 2004 bis auf 381 000 Tonnen im Jahr 2007 gestiegen. Die mehr als 1 500 Betriebe der türkischen Aluminiumindustrie verzeichneten 2007 einen Ausstoß von 750 000 Tonnen. Bemerkenswert dabei: Nur etwa 10 Prozent des in der Türkei verarbeiteten Rohaluminiums stammt aus der Verhüttung im eigenen Land - deutlich weniger als zum Beispiel in Russland, China oder Kanada. Entsprechend groß ist der Importbedarf der Türkei. Dieser Mix aus hohem Importanteil und dynamischer Entwicklung in der Alumnium-Verarbeitung macht die Türkei für ausländische Unternehmen interessant - und prädestiniert sie als Messeplatz für eine internationale Aluminium-Messe.

Nahezu alle namhaften türkischen Unternehmen wollen derzeit weiter expandieren: Assan Aluminium will die Kapazität noch in diesem Jahr um bis zu 70 000 Tonnen steigern. Cuhadaroglu Metal, Istanbul, Experte für unbehandelte und eloxierte Aluminiumprofile, will die Kapazität um 60 Prozent steigern, in Forschung und Entwicklung investieren und den Exportanteil bis 2010 auf 50 Prozent erhöhen. Auch die Firmen Cansan Alüminyum in Bursa planen für 2009 Investitionen in Höhe von 7 Millionen US-Dollar für eine neue Gießerei. Und KRK Alüminyum aus Konya möchte bis 2011 zwei neue Strangpressen mit 680 und 100 Tonnen Druck sowie ein neues Eloxierwerk mit einer monatlichen Kapazität von 600 Tonnen in Betrieb nehmen. Auch die Binnennachfrage wächst, weil Abnehmerbranchen wie die Automobilindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Flugzeugindustrie, Elektrotechnik oder Verpackungsindustrie ebenfalls im Aufschwung begriffen sind.

Im Zentrum dieses dynamischen türkischen Marktes findet die aluexpo statt. Sie liegt damit auch im Herzen des eurasischen Wirtschaftsraumes und bietet für westliche Unternehmen ein perfektes Sprungbrett in die florierende Golfregion. So ist die aluexpo nicht nur für Fachbesucher aus Eurasien und der Türkei von großem Interesse, ebenso werden viele Besucher aus den Golfstaaten erwartet.

Die weltwirtschaftliche Lage in der Aluminiumindustrie bietet also enorme Potenziale. Auf der aluexpo haben Unternehmen die Chance, davon zu profitieren. Die Rahmenbedingungen dafür sind gut: Das hochmoderne Istanbul Expo Center bietet kurze Wege zwischen den einzelnen Hallen und eine perfekte Infrastruktur mit einer optimalen Flughafen-Anbindung.

Monika Brandt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.aluexpo.com
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Sensoren mit System
29.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise