Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2nd Protein & Antibody Engineering Summit - PEGS Europe 2010 Neue Eiweißstoffe gegen Krebs und chronische Infektionen

18.06.2010
• Proteinexpression und Zelllinienentwicklung
• Neue Antikörperkonstrukte und alternative Gerüste
• Schwierige Proteinexpression und -reinigung
• Antikörperkonjugate und bispezifische Antikörper

Proteine sind der Schlüssel zum Leben und zu Krankheiten. Sie sind Eiweißstoffe, die die Zellen nach dem Bauplan unseres Erbmaterials zusammensetzen. Bakterien und Viren docken sich über Proteinbindungen an unsere Zellen. Das Immunsystem erkennt fremde Strukturen anhand von Protein-Antigenen und reagiert mit der Bildung von Protein-Antikörpern darauf.

Der zweite "Protein & Antibody Engineering Summit - PEGS Europe" hat die großen Fortschritte bei der Humanisierung und Herstellung von rekombinanten Antikörpern sowie medizinischen Therapie mit Proteinen im Fokus. Dahinter stehen große Erfolge im Antikörper-Engineering - also der gezielten Entwicklung von neuartigen Proteinstrukturen, die sich potenziell als Abwehrwaffe gegen Krankheitserreger oder auch Tumorzellen einsetzen lassen. Solche Moleküle gelten in der Medizin als Hoffnungsträger für die Behandlung gegen Krebs und chronische Infektionskrankheiten.

Die großen Erfolge bei der Bildung bzw. der Expression von Proteinen für Strukturuntersuchungen, Therapien und Diagnostik erfordern eine bessere, schnellere und reinere Produktion immer neuer Proteine. Die Proteine werden von maßgeschneiderten Zellen produziert, und die Forschungspipeline will mit flexiblen Expressionssystemen gefüttert werden. Das erfordert Fortschritte in der Datenanalyse, der Zelllinien-Selektion und dem Umgang mit diesen Zellsystemen. Diese Fortschritte in der "Proteinexpression und Zelllinienentwicklung" stellt Ph.D. John-Slough Birch, CSO Biopharmaceutical der Lonza Group, als Keynote-Sprecher am ersten Kongresstag vor. Auch Ph.D. Debbie Law, CSO Research von Ablynx NV, und Ph.D. Bernhardt L. Trout, Direktor des Novartis-MIT Center for Continuous Manufacturing, setzen als Keynote-Sprecher Kongressschwerpunkte.

Neben den Erfolgen bei der Herstellung von Proteinen gibt es jedoch auch Probleme. Diese stehen unter dem Titel "Schwierige Proteinexpression und -reinigung" auf dem Kongressprogramm. Für Proteine, die therapeutisch interessant sind, sich aber nur schwierig in Zellkulturen bilden lassen oder aus der Zellkultur nicht zu reinigen sind, müssen ganz neue Technologien und Methoden entwickelt werden.

Dies gilt auch für die Expression so genannter bispezifischer Antikörper. Das sind Proteine, die aus zwei Teilen mit zwei unterschiedlichen Funktionen aufgebaut sind. Solche Moleküle kommen in der Natur nicht vor und sind Hoffnungsträger in der Immuntherapie von Krebs. Einige dieser bispezifischen Antikörper befinden sich in klinischen Studien. In das Engineering von Proteinen und damit in den Aufbau neuer Antikörperkonstrukte und alternativer Gerüste setzt die Wissenschaft große Hoffnungen für neue Therapien gegen Krebs und chronische Infektionen. Zwischen dem Proteinkonstrukt und seinem Einsatz als Biotherapeutikum am Patienten stehen jedoch viele Fragen. Wie sehen die Bindungen des Proteins aus? Wie potent ist der Wirkstoff? Wie stabil ist er im Körper? Hinter neuen Wirkstoffklassen stehen auch immer Fragen zur klinischen Prüfung solcher Substanzen und zu ihrer Zulassung.

PEGS Europe wird von der Deutschen Messe AG in Kooperation mit dem US-Cambridge Healthtech Institute vom 5. bis 7. Oktober 2010 im Convention Center auf dem Messegelände Hannover ausgerichtet. Die Konferenz wird in englischer Sprache gehalten.

Katharina Siebert | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.biotechnica.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics