Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Waagen für alle Eventualitäten

01.03.2009
Die neue Cubis zeichnet sich durch ihren modularen Charakter aus: Technologische Innovationen können einfach und schnell implementiert werden, ohne in eine komplette Neuanschaffung investieren zu müssen. Die Cubis kann somit immer auf den aktuellsten Stand der Technik nachgerüstet werden und ist damit sicher für alle Eventualitäten im Labor der Zukunft gerüstet.
Mit fein gestaffelten Wägebereichen bis zu 12 kg und Ablesbarkeiten von 0,01 mg...0,1 g eignet sich die Cubis-Serie für nahezu alle Wägeanwendungen im Labor. In den Waagenmodellen kommt die zweite Generation der monolithischen Wägesysteme von Sartorius zum Einsatz. Aufgrund der neuen kompakten Systeme ist es erstmals möglich, eine platzsparende oberschalige, vollauflösende Semimikrowaage mit einer Ablesbarkeit von 0,01 mg...220 g anzubieten, die darüber hinaus mit einem motorischen Windschutz ausgestattet werden kann.

Drei unterschiedliche Bedieneinheiten decken die verschiedenen Applikationen im Labor ab: Die Bedieneinheit MSA verfügt über ein hochauflösendes TFT-Grafikdisplay und Touchscreen. Die MSU besitzt ein großzügig dimensioniertes, hochauflösendes SW-Grafikdisplay und Tasten. Die Bedieneinheit MSE schließlich arbeitet mit einem kontrastreichen LC-Display, Menüführung sowie Tasten. Sie ist die richtige Wahl für Wägeprozesse mit geringer Komplexität und eignet sich für Anwender, die vorwiegend nur wiegen wollen.

Dank des völlig neuen Bedienkonzeptes Q-Guide können an einer Waage mehrere Benutzer arbeiten, die gleiche oder unterschiedliche Aufgaben zu erledigen haben. Mit der Benutzerführung der Bedieneinheiten MSA und MSU lassen sich Wägeaufgaben schnell und gezielt einrichten.

Ein besonderes Highlight der Cubis ist ihre Kompensationstechnik. Bei Schrägstellung gibt die Waage einen Warnhinweis im Display. Die Nivellierung wird mit klaren Hinweisen in der Anzeige erheblich vereinfacht. Wählt der Anwender die motorische Nivellierung Q-Level, die in den Modellen MSA und MSU für Ablesbarkeiten

Besonders schnelles und bequemes Arbeiten ist mit dem vollautomatischen Windschutz DA möglich, der mit einer intelligenten Lernfunktion den vom Anwender gewünschten Öffnungszustand der motorisch angetriebenen Türen auf Tastendruck speichert. Der motorische Windschutz DI beinhaltet darüber hinaus einen integrierten Ionisator. Dieser eliminiert elektrostatische Ladungen im Windschutz.

Mit drei serienmäßig eingebauten Datenschnittstellen, wie Ethernet (nicht bei Bedienkopf MSE), einer USB-Schnittstelle und einer Sartorius Zubehör/Drucker-RS232C-Schnittstelle gelingt die Anbindung der Cubis an PC und Netzwerke schnell und unkompliziert. Eine vierte Schnittstelle ist zusätzlich möglich. Mit einer SD-Karte können auch Wägedaten, Benutzer- oder Aufgabenprofile ohne direkte Anbindung an den PC einfach zwischen zwei Cubis-Waagen übertragen werden.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/xist4c/web/Waagen-fuer-alle-Eventualitaeten_id_510__dId_413950_.htm

Weitere Berichte zu: Semimikrowaage Waagen Wägeprozesse Wägesysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Extrem schnelle Erfassung und Visualisierung von Tumorgrenzen während der Operation
15.01.2018 | Universität zu Lübeck

nachricht Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen
12.01.2018 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten