Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für die Polarisationsmikroskopie

01.09.2009
Die Mikroskopsysteme Axio Imager der 2. Generation von Carl Zeiss bieten dem Anwender ein vielseitig einsetzbares und leicht zu bedienendes Polarisationsmikroskop.

Sie ermöglichen es, in der Geologie, Mineralogie, Metallographie, Kohlepetrographie und Lagerstättenkunde sowie Kriminalistik mehr Informationen in kürzerer Zeit zu erhalten. Die Systeme bieten ein hohes Auflösungsvermögen und darüber hinaus die Möglichkeit, alle Kontrast- und Messverfahren der Polarisationsmikroskopie nutzen zu können. Die einfache, anwenderfreundliche Bedienung durch einen Touchscreen, der kodierte Objektivrevolver und die Automatisierung vieler Funktionen sorgen für mehr Komfort und Flexibilität beim Mikroskopieren.

Die Systeme Axio Imager 2 sind flexible und ausbaufähige Mikroskope mit wahlweise kodierten, teil- oder vollmotorisierten Komponenten für den Einsatz sowohl in den klassischen als auch moderneren materialographischen Fachrichtungen wie Baustoff-, Glas-, Kunststoff-, Textil- und Faserindustrie. Sie zeichnen sich durch den optimierten Strahlengang IC²S (Infinity Color&Contrast Corrected System) und die spannungsfreien und kontraststarken Objektive EC Plan-NEOFLUAR Pol und EC Epiplan-NEOFLUAR Pol aus, die bis an die Grenzen der mikroskopischen Auflösung gehen.

Gleichzeitig bietet Axio Imager 2 Bediensicherheit, Wirtschaftlichkeit und digitale Funktionalitäten sowohl in der Routine als auch in der Forschung. Weitere technische Verbesserungen des Mikroskopsystems sind die Möglichkeit zur Erzeugung von Mischlicht aus Auflicht und Durchlicht sowie der leichte Wechsel von Feintriebknopf und Feintriebscheibe, die beide mit einer Skalierung versehen sind.

Das modulare System enthält neun Stativvarianten, auf deren Basis sich jeder Anwender sein individuelles Polarisationsmikroskop zusammenstellen kann. Hierfür werden alle klassischen Polarisationskomponenten für Orthoskopie und Konoskopie angeboten. Die Mikroskopvarianten sind für weitere Kontrastverfahren aufrüstbar, zum Beispiel im Auflicht für die Verfahren Hellfeld, Dunkelfeld, DIC oder C-DIC oder auch Fluoreszenz. Speziell für die Konoskopie ist der Fototubus-Pol mit zusätzlicher Zwischenbildebene, freitragendem Fadenkreuz und fokussierbarer Bertrandlinse zur Konoskopie auch kleinster Kristalle (>10 µm) konzipiert. Zum Angebot gehört eine komplette Reihe von Kompensatoren (von Lambda-Plättchen bis zu Messkompensatoren).

In Kombination mit der AxioVision-Software und der digitalen Mikroskopkamera AxioCam steht mit Axio Imager 2 ein komfortables Mikroskopsystem für die Polarisationsmikroskopie zur Wahl.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/xist4c/web/Fuer-die-Polarisationsmikroskopie_id_510__dId_456740_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Wachkoma: System soll Patienten helfen, sich zu verständigen
24.05.2017 | Universität Bielefeld

nachricht Premiere einer verblüffenden Technik
23.05.2017 | Deutsches Herzzentrum Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten