Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Hörgerät mit besonders viel Leistung für starken Hörverlust

21.10.2009
Siemens stellt erste Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme der erfolgreichen "Nitro"-Baureihe vor

Auf dem 54. Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress 2009 EUHA in Nürnberg präsentierte Siemens seine ersten Hinter-dem-Ohr (HdO)-Hörsysteme der erfolgreichen "Nitro"-Baureihe.

Die besonders leistungsstarken Hörgeräte wurden speziell für die Bedürfnisse von Menschen mit starkem Hörverlust entwickelt. Neben dem außergewöhnlichen Leistungsspektrum verfügen sie als erste Hörsysteme dieser Klasse über die Möglichkeit, sich durch das optional erhältliche Tek-Set direkt und drahtlos mit Handy, Telefon, Computer, TV, MP3-Player oder Stereoanlage zu verbinden.

Als Siemens vor zwei Jahren erstmals seine Nitro-Im-Ohr-Hörsysteme vorstellte, galten diese aufgrund ihrer außergewöhnlichen Leistung auf kleinstem Raum als Meilenstein in der Entwicklung moderner Hörsysteme. Nun wird die Baureihe um zwei HdO-Hörsysteme erweitert. Sie wurden für Menschen mit starkem Hörverlust entwickelt und berücksichtigen deren ganz spezielle Bedürfnisse im Hinblick auf Klang, Lautstärkevolumen und gute Sprachverständlichkeit durch intelligente Sprachverstärkung.

Hörsysteme für Menschen mit hochgradiger Schwerhörigkeit stellen die Entwickler vor besondere Herausforderungen, weil die Betroffenen einerseits eine sehr hohe Verstärkung der Eingangssignale benötigen, anderseits die Lautstärke sehr fein justierbar sein muss, da sie vom Träger sehr schnell als zu laut oder zu leise empfunden wird.

Gleichzeitig sollte eine hohe Sprachverständlichkeit und -ortung gegeben sein, selbst wenn - wie beispielsweise in Restaurants oder bei Gesprächen in Gruppen - ein relativ lautes Sprachumfeld vorherrscht. Begleitgeräusche, die die Sprachverständlichkeit einschränken, dürfen dabei jedoch keinesfalls verstärkt, sondern müssen abgeschwächt werden, ohne sie ganz auszublenden.

Um den Betroffenen eine aktive Gesprächsteilnahme in allen denkbaren Situationen zu ermöglichen, hat Siemens die beiden HdO-Hörsysteme "Nitro 700" und "Nitro 300" entwickelt. Mit ihrem automatischen Sprach- und Geräusch-Management reduzieren sie alle unwichtigen Begleitgeräusche und verstärken gezielt Gesprochenes. Die Richtungsmikrofone verbessern das Hören und Verstehen in Situationen mit mehreren Sprechern. Windgeräusche werden genauso automatisch ausgeblendet wie impulshafte Nebengeräusche oder Rückkopplungen. Und die von Siemens erfundene e2e-wireless-Technologie synchronisiert das linke Hörgerät fortlaufend drahtlos mit dem rechten und verschafft so ein deutlich angenehmeres Hörerlebnis dank eindeutigem Richtungshören.

Damit Menschen mit starkem Hörverlust auch alle Möglichkeiten der modernen Kommunikation problemlos nutzen können, werden die Nitro-HdOs als weltweit erste Hörgeräte für diese Zielgruppe optional mit der ebenfalls von Siemens entwickelten Tek-Technologie angeboten.

Dann verbinden sie sich drahtlos mit jedem Bluetooth-fähigen Telefon, Handy und Computer, mit der heimischen Stereoanlage, dem Fernseher oder dem MP3-Player und bekommen von diesen den Klang direkt und in Stereo "zugefunkt". Wenn beispielsweise das Handy oder das Telefon klingelt, meldet das Hörgerät dies automatisch durch einen Signalton, den nur der Träger hört. Mit Hilfe des wie eine Fernbedienung funktionierenden "Tek Connect" kann er das Gespräch annehmen und telefonieren, ohne das Handy oder Telefon an sein Ohr halten zu müssen.

Die neuen Hörgeräte Nitro 700 und Nitro 300 unterscheiden sich hinsichtlich ihrer technischen Möglichkeiten, beispielsweise in Bezug auf Programm-, Automatik- und Lernfunktionen, sowie im Preis. Sie sind in jeweils 17 verschiedenen Farben erhältlich, die neben den gängigen Haut- und Haartönen auch aktuelle Modefarben wie blau, gelb, rot oder türkis umfassen.

Erika Weigmann | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis
18.12.2017 | Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

nachricht Vollautomatisierter Virusnachweis in der Blutspende
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie