Service-Strategie-Check: Industrielle Dienstleister setzen auf Individualisierung

Eine erste Gesamtauswertung der beantworteten Fragebögen zeigte, dass industrielle Dienstleister immer stärker auf Individualisierungsstrategien setzen: Fast 70 Prozent der befragten Unternehmen definieren sich in Krisenzeiten als individuelle Problemlöser für ihre Kunden.

Ihr Ziel ist es, Kunden einen deutlichen Mehrwert zu bieten und das eigene Angebot auf die Abläufe beim Kunden auszurichten. So soll verhindert werden, dass Kunden zur Konkurrenz abwandern.

Die Hälfte der befragten Unternehmen bietet Services in Form von Beratung, Wartung, Montage und Engineering an. Zehn bis 20 Prozent stellen ihren Kunden weitere Services wie den Betrieb von Anlagen, Finanzierungsangebote, Hotline oder E-Commerce zur Verfügung. Ein Drittel der Unternehmen konzentriert sich dabei auf Leistungen für Geschäftskunden, zwei Drittel bedienen Endkunden. Fast die Hälfte der Befragten gab an, dass der Anteil ihres Serviceumsatzes am Gesamtumsatz zwischen 10 und 25 Prozent liege. Bei einem weiteren Viertel der Unternehmen erzielen Services sogar noch höhere Umsatzanteile.

Kostenloses Selbstbewertungs-Tool für Unternehmen

Grundlage der Untersuchung ist ein frei verfügbares Online-Instrument zur Selbstbewertung der Servicestrategie produzierender Unternehmen. „Solution SelfAssess“ stellt Unternehmen 34 Fragen zu Kunden, Wettbewerb, Produkt-Service-Lösungen und Zielen und bietet auf dieser Basis eine Diagnose der aktuellen Situation im Unternehmen. Außerdem empfiehlt das Online-Tool zukunftsträchtige Strategien und schätzt den Aufwand zur Umsetzung ab. 95 Prozent der bisher befragten Unternehmen gaben an, dass der Strategie-Check „größtenteils“ bis „sehr gut“ auf ihre Situation zutrifft.

Das Online-Tool „Solution SelfAssess“ gibt Handlungsempfehlungen in Form von Schritt-für-Schritt-Anleitungen als Rückmeldung aus der individuellen Strategie-Diagnose. Das soll sicherstellen, dass Unternehmen die Service-Strategien von individuellen Kundenlösungen und modularisierten Angeboten bis hin zu Standardlösungen selbständig und effektiv umsetzen können.

„Solution SelfAssess“ steht interessierten Unternehmen weiterhin unter www.solution-assessment.de zur Verfügung und wird kontinuierlich anonymisiert ausgewertet.

Kontakt

Dipl.-Psych. Sarah Hatfield
Fraunhofer-Institut für
Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-257
Fax +49 241 8904-6257
sarah.hatfield@ipt.fraunhofer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Vorstoß bei Entwicklung proteinbasierter Wirkstoffe gegen Immunerkrankungen

Max-Planck-Forscher erzielen Durchbruch mithilfe von computerbasiertem Proteindesign. Proteine übernehmen im menschlichen Körper zahlreiche Stoffwechselfunktionen. Ihre spezifischen Aufgaben bestimmen sich durch ihre räumliche Molekülstruktur, deren Architektur anhand kompakter Faltungen ein genetischer…

Lichtenergie zur Herstellung kleiner Molekülringe

Chemikern um Prof. Dr. Frank Glorius von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist es gelungen, neue medizinisch relevante kleine Molekülringe herzustellen. Diese Moleküle sind schwierig zu synthetisieren, weil sie besonders empfindlich…

Ein potenzieller Jungbrunnen für das Immunsystem

Im Alter nimmt die Leistung der Immunabwehr ab, ältere Menschen sind anfälliger für Infektionen. Forschungsteams aus Würzburg und Freiburg haben jetzt einen Ansatz entdeckt, über den sich dieser Prozess bremsen…

Partner & Förderer