Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrierte IT-Lösung von Siemens für die Kardiologie

10.02.2009
Klinikum Peine verbindet Herzkatheterlabor mit Bildarchivierungs- und Reportingsystem

Das Klinikum Peine in Niedersachsen hat als erstes Klinikum in Deutschland seine Angiographie-Systeme mit einem Bildmanagement- und Reportingsystem verbunden.

Alle Daten, die vor oder während eines Eingriffs im Herzkatheterlabor erzeugt werden, fließen damit automatisch in das neue IT-System. Der Vorteil: Schon während der Untersuchung kann das Bedienpersonal aus wichtigen Untersuchungsdaten in nur wenigen Minuten einen fertigen Bericht für Stationen oder überweisende Ärzte erstellen. Das dauerte bisher üblicherweise einige Stunden, da die Daten von Formularen per Hand in das Berichtssystem übertragen und die Bilder ebenfalls manuell auf Datenträger gespeichert wurden.

Für die innovative IT-Lösung im niedersächsischen Katheterlabor hat Siemens sein dynamisches Bildarchivierungssystem syngo Dynamics an das Angiographie-System Axiom Artis FC und den hämodynamischen Messplatz Axiom Sensis XP angebunden.

Mitte Mai 2008 eröffnete das ehemals kommunale Krankenhaus im ostniedersächsischen Landkreis Peine ein Herzkatheterlabor. Eine der aufwändigsten Aufgaben im Klinikalltag ist die Erstellung von Berichten, weil dabei noch immer viele Daten manuell von verschiedenen Formularen oder von externen Datenträgern in die elektronischen Berichtssysteme zu übertragen sind. Das Klinikum Peine hat Siemens beauftragt, eine Lösung zu installieren, die den Aufwand zur Berichtserstellung nach einer Herz-Katheterisierung deutlich reduziert.

Siemens hat dazu sein multimodales Bildarchivierungssystem syngo Dynamics an das Angiographie-System Axiom Artis FC und an den hämodynamischen Messplatz Axiom Sensis XP angebunden. Zukünftig wird auch eine Verbindung zu den Ultraschallsystemen in der Klinik bestehen. Aus Axiom Sensis XP, einem der modernsten Aufzeichnungsverfahren für die interventionelle Kardiologie und Elektrophysiologie, werden die Messdaten sogar per Echtzeit-Datentransfer automatisch in syngo Dynamics übertragen.

Bereits unmittelbar nach der Katheterisierung des Patienten stehen den befundenen Ärzten alle notwendigen Daten an ihren syngo Dynamics-Arbeitsplätzen zur Verfügung, um die notwendigen Berichte zu erstellen. Das beschleunigt den Arbeitsablauf in der Kardiologie erheblich und erlaubt eine präzisere Berichterstattung als in herkömmlichen Katheterlaboren.

„Bei der Auswahl eines geeigneten Anbieters legten wir großen Wert auf eine integrierte und zugleich wirtschaftliche Lösung von Angiographie-System und IT. Das wird uns durch den Echtzeit-Datenaustausch von Axiom Sensis XP und syngo Dynamics geboten“, begründete Arturo Junge, Verwaltungsdirektor des Klinikums, die Entscheidung für Siemens. Die Chefärztin der Medizinischen Klinik I (Kardiologie & Pneumologie), Dr. Petra Wacker, schätzt die Vorteile dieses Befundungssystems für diagnostische Bildbetrachtung und dynamische Bildbearbeitung an nur einem Arbeitsplatz. Die evidenzbasierte Befundung unterstütze außerdem Effizienz und Effektivität der klinischen Abläufe. „Wir profitieren unter anderem davon, dass Berichte nahezu automatisch erstellt und Risiken durch Benutzerfehler drastisch reduziert werden können. Dadurch sind wir in der Lage, eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung sicherstellen“, so die Medizinerin.

„Durch diese skalierbare Lösung sind wir optimal für die technischen Herausforderungen der Zukunft aufgestellt. Die Vernetzung ermöglicht uns künftig einen noch schnelleren Datenaustausch und bietet uns weitere Vorteile, zum Beispiel im Bereich der Langzeitarchivierung. Letztlich wird die bereits bestehende Zusammenarbeit unserer Häuser weiter ausgebaut“, sagte Wilfried Schröter, Leiter Medizintechnik am Klinikum Peine.

Ansprechpartner für die Presse:
AKH Celle
Siemens Healthcare
Robert Berrisch
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5141 -72-3110
E-Mail: robert.berrisch@akh-celle.de
Siemensplatz 4, 29223 Celle
Marion Bludszuweit
Media Relations
Telefon: +49 9131 84-3292
E-Mail: marion.bludszuweit@siemens.com
Henkestr. 127, 91052 Erlangen
Die Klinikum Peine gGmbH wurde im März 2003 als Tochtergesellschaft der Stiftung Allgemeines Krankenhaus Celle gegründet. Am 1. April 2003 wurde die Betriebsführung des Krankenhauses des Landkreises Peine übernommen und am 01. September gleichen Jahres ging das Peiner Krankenhaus in den Besitz der Klinikum Peine gGmbH über. Das AKH Celle und das Klinikum Peine verfügen zusammen über 1.045 Betten. Das Peiner Haus hat acht ärztlich geleitete Fachabteilungen, zwei Belegabteilungen und versorgt jährlich ca. 14.000 stationäre Patienten.

Der Siemens Healthcare Sector ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Das Unternehmen versteht sich als medizinischer Lösungsanbieter mit Kernkompetenzen und Innovationsstärke in diagnostischen und therapeutischen Technologien sowie in der Wissensverarbeitung einschließlich Informationstechnologie und Systemintegration. Mit seinen Akquisitionen in der Labordiagnostik ist Siemens Healthcare das erste integrierte Gesundheitsunternehmen, das Bildgebung und Labordiagnostik, Therapielösungen und medizinische Informationstechnologie miteinander verbindet und um Beratungs- und Serviceleistungen ergänzt. Siemens Healthcare bietet Lösungen für die gesamte Versorgungskette unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Zusätzlich ist Siemens Healthcare der Weltmarktführer bei innovativen Hörgeräten. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 49.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in über 130 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2008 (bis 30. September) erzielte Siemens Healthcare einen Umsatz von 11,17 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 11,78 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1,23 Mrd. €.

Marion Bludszuweit | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/healthcare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht UKR setzt auf roboterassistierte Wirbelsäulenchirurgie
02.12.2016 | Universitätsklinikum Regensburg (UKR)

nachricht Neu entwickeltes Plasmaskalpell ermöglicht schonende Operationen
22.11.2016 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie