Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das ganze Bild in einer Umdrehung: Neue Software Syngo DynaCT 360 ...

06.03.2012
...von Siemens beschleunigt Rotationsangiografie

Siemens Healthcare hat eine neue Software für Artis zeego entwickelt, dem einzigen Angiografiegerät, das für die interventionelle Bildgebung Robotertechnologie nutzt. Mit der Applikation Syngo DynaCT 360 kann erstmals der C-Bogen eines Angiografiegeräts in rund sechs Sekunden vollständige 360 Grad um den Patienten rotieren, um dabei Computertomografie-ähnliche Aufnahmen von einem 35 mal 25 Zentimeter großen Bildfeld zu erstellen.


Für eine so umfangreiche Weichteilabdeckung musste sich der C-Bogen bisher 16 Sekunden lang drehen. Die verkürzte Aufnahmezeit bringt einige Vorteile mit sich: Der Patient muss während der Aufnahme nicht mehr so lange den Atem anhalten, und die Bilder weisen geringere Bewegungsartefakte auf. Der Arzt kann in der Regel weniger Kontrastmittel verabreichen. Syngo DynaCT 360 ist eine weitere Innovation im Rahmen der Initiative Agenda 2013, die Siemens Healthcare im November 2011 vorgestellt hat.

Die Software Syngo DynaCT 360 ist eine Weiterentwicklung von Syngo DynaCT, einer Siemens- Technologie, die aus den rund 400 Aufnahmen einer Rotationsangiografie CT-ähnliche Schnittbilder erzeugt und sie noch während der Intervention auf dem Bildschirm im Angiografie- Raum darstellt. Das ermöglicht den Ärzten insbesondere bei überraschend auftretenden Komplikationen, noch während des Eingriffs oder der Nachkontrolle eine genaue Diagnose zu stellen, ohne den Patienten in einen CT umlagern zu müssen.

Im Vergleich zu Syngo DynaCT hat Syngo DynaCT 360 ein größeres Bildfeld (Field of View): Das Volumen der bei einer Rotation aufgenommenen Patientenanatomie beträgt nun 35 mal 25 Zentimeter. Außerdem kann die neue Anwendung das Bildfeld ungefähr doppelt so schnell aufnehmen wie zuvor, was die Bewegungsartefakte auf den Bildern verringert. Aufgrund der verkürzten Aufnahmezeit müssen die Patienten den Atem weniger lang anhalten.

Dosis- und Kontrastmittelgaben lassen sich reduzieren, was für den Patienten unter anderem die Strahlung verringert.

Das erweiterte Bildfeld von Syngo DynaCT 360 ermöglicht während der Therapie, ganze Organe, wie Lunge und Leber, sowie Tumore einschließlich ihrer tumorversorgenden Gefäße darzustellen.

Darüber hinaus ist die Aufnahme des gesamten Abdomens hilfreich, wenn die Leber bereits vergrößert oder der Patient adipös ist. Die hohe Qualität der Weichteil-Bildgebung erleichtert Nadelführung, Biopsien oder Radiofrequenz- und Mikrowellen-Ablationen. Syngo DynaCT 360 läuft auf dem Angiografiegerät Artis zeego, das zur Artis-zee-Systemfamilie von Siemens gehört.

Im November 2011 startete der Siemens-Healthcare-Sektor seine weltweite Initiative Agenda 2013 zur weiteren Steigerung seiner Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit. In den vier Handlungsfeldern Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, regionale Präsenz und Personalentwicklung sind Maßnahmenpakete definiert, die in den kommenden beiden Jahren umgesetzt werden.

Die hier genannten Produkte/Funktionen sind in einigen Ländern noch nicht käuflich zu erwerben. Aufgrund von medizinprodukterechtlichen Vorgaben kann die zukünftige Verfügbarkeit in keinem Land zugesagt werden. Detaillierte Informationen sind bei der jeweiligen Siemens-Organisation vor Ort erhältlich.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 51.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2011 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 12,5 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 1,3 Milliarden Euro.

Marion Bludszuweit | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/healthcare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
11.04.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Nuklearmedizinische Herzuntersuchungen – Neue Techniken, größere Präzision
09.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics