Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Technologien von Siemens helfen bei der Früherkennung von Brustkrebs

07.07.2005


Wer nach Brustkrebs fahndet, muss zielsicher die wenigen Betroffenen unter den vielen Gesunden erkennen können. Siemens Medical Solutions hat daher seine voll digitale Breast Care Befundungsstation MammoReport Plus um weitere Funktionen ergänzt. Dazu gehört etwa die Anwendung von CAD (Computer Aided Detection), welche den Arzt bei der Befundung von Mammogrammen unterstützt. Zusammen mit dem digitalen Mammographiesystem Mammomat Novation bietet Siemens eine Komplettlösung zur Unterstützung der Brustkrebs-Früherkennung nach dem neuesten Stand der Technik.

MammoReport ist eine spezielle Breast Care Befundungsstation, an der Mammographie-Aufnahmen digital befundet werden können. Alles ist so aufgebaut, dass schnelle Arbeitsabläufe möglich sind und dem Arzt für eine sichere Diagnose vielfältige Werkzeuge zur Verfügung stehen. Mit dem anwenderspezifischen Tastenfeld und der Roaming/Panning-Funktion des Systems kann der Anwender die volle räumliche Auflösung ausnutzen und in weniger als einer Sekunde acht Mammogramme aufrufen (vier Voraufnahmen und vier aktuelle Aufnahmen). Der Arzt kann außerdem Bilder anderer Diagnoseverfahren – wie etwa Magnetresonanz (MR) und Ultraschall – für eine optimale Befundung heranziehen (Multi-Modality- Viewing). Darüber hinaus ist MammoReport Plus nun Windows-basiert und damit für die intuitive Software-Plattform syngo von Siemens mit ihrer leistungsfähigen Funktionalität für Vernetzung und Nachverarbeitung geeignet. Zur Verbesserung des Arbeitsablaufs kommen beim System auch Tools wie 2D-Abstandsmessung und 2D-Vergrößerung sowie Nachverarbeitung zum Einsatz. Der Befundstatus ist automatisch an bis zu drei MammoReport-Systemen synchronisierbar. Selbstverständlich bietet MammoReport volle Konformität mit Dicom-Standard und IHE Workflow. MammoReport Plus unterstützt außerdem CAD der Hersteller R2 Technology und iCAD. „Ich glaube, dass die Gefahr, Kleinsttumore zu übersehen, mit der digitalen Mammographie erheblich sinken wird“, resümierte Prof. Dr. Detlev Uhlenbrock vom St. Josefs-Hospital in Dortmund. „Die technische Überlegenheit der digitalen Systeme wird sich sehr bald auch in einer diagnostischen Überlegenheit niederschlagen.“ Erste Studien haben beispielsweise gezeigt, dass die digitale Vollfeldmammographie eine größere diagnostische Sicherheit bei der Begutachtung von Mikroverkalkungen bietet als die analoge Technologie. „Die neue Technik bringt den Frauen außerdem den Vorteil einer um zwanzig bis dreißig Prozent geringeren Strahlenbelastung als bei analogen Systemen.“ Die ersten zwölf dieser neuen Befundungsplätze sind bereits weltweit im Einsatz.

Bianca Braun | Pressereferat Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical
http://www.siemens.com/med-bild/mammo-report

Weitere Berichte zu: Brustkrebs CAD MammoReport

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis
18.12.2017 | Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

nachricht Vollautomatisierter Virusnachweis in der Blutspende
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie