Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Land NRW schickt Hennefer Start-up nach Japan

05.02.2003


natural energy solutions AG wird Mitglied im IHK-Firmenpool Life-Science Japan Wirtschaftsministerium unterstützt Markteinführung im Großraum Tokio

Als zweitgrößter dynamisch wachsender Markt der Welt ist der japanische Medizin- und Pflegetechnikmarkt einer der interessantesten Zielmärkte für Unternehmen aus dem gesamten Bereich der Life-Sciences. Die IHK-Gesellschaft zur Förderung der Außenwirtschaft und der Unternehmensführung, die Gesellschaft für Entwicklung und Consulting (ECOS) sowie die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf wollen daher mittelständigen Unternehmen aus NRW den Einstieg in diesen Markt ermöglichen. Dazu wurde mit Unterstützung des Landesministeriums für Wirtschaft und Mittelstand der „IHK-Firmenpool Life-Science Japan“ gegründet. Das Land NRW unterstützt die Poolfirmen mit Fördermitteln. Als einer der drei ersten Unternehmen, die an diesen Firmenpool teilnehmen, wurde die natural energy solutions AG aus Hennef bei Bonn ausgewählt.

Zunächst zehn Unternehmen wird die Möglichkeit gegeben, in dem IHK-Firmenpool eine effiziente und kostengünstige gemeinsame Vertretung vor Ort aufzubauen. Zu diesem Zweck wurde ein Gemeinschaftsbüro in Kawasaki, Großraum Tokio, eingerichtet. Dessen Mitarbeiter und Räumlichkeiten stehen ausschließlich den Pool-Firmen zur Verfügung. Heute (4. Februar) reiste eine Delegation zu einem ersten Antrittsbesuch nach Japan. Als Vertreter der natural energy solutions AG ist der Forscher Jörg Klemm mit dabei.

Jörg Klemm ist einer der weltweit führenden Sauerstoffforscher und Erfinder der international Patentgeschützten Airnergy+ Therapie. Mit Hilfe dieser Energietherapie, die von der natural energy solutions AG vertrieben wird, ist es möglich, den Sauerstoff aus der Atemluft effizienter zu nutzen. Der Körper erhält so die Kraft, sich selbst zu heilen und besser zu regenerieren. Die neue Airnergy+ Therapie schlägt sowohl bei chronischen als auch bei Zivilisationskrankheiten an. Viele engagierte Ärzte und Heilpraktiker, moderne Kliniken und vermehrt auch Privatanwender aus mehr als 20 Ländern nutzen schon heute die Atemgeräte „made in NRW“.

„Japan ist für unser Unternehmen wirklich hoch interessant“, so Jörg Klemm. So konnte der dortige Medizinmarkt in den vergangenen Jahren ein jährliches Wachstum von mehr als fünf Prozent verzeichnen. Auf Grund der zunehmenden Alterung der japanischen Gesellschaft sowie der Einführung einer neuen Pflegeversicherung ist viel Bewegung in den Markt und in die Vertriebsstrukturen gekommen. Die Geschäftsleitung der natural energy solutions AG freut sich deshalb, das Know-how der IHK nutzen zu können und den Medizinstandort NRW in Japan vertreten zu können. Auch auf diesem Weg können neue Impulse für den deutschen Medizinmarkt geschaffen werden.

Von der hohen Bedeutung dieses Marktes für die deutsche Wirtschaft ist auch Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) überzeugt. Bei einem Neujahrsempfang der SPD sprach sich Clement daher für mehr Aktionismus in diesem Bereich aus. Begeistert zeigte sich der ehemalige NRW-Ministerpräsident im Gespräch mit dem Pressesprecher der natural energy solutions AG, Michael Wrobel, von der Arbeit des Hennefer Start-ups. Es sei erstaunlich, dass ein so kleines Unternehmen mit der Airnergy+ Technologie ein solch bedeutendes Produkt auf den Markt gebracht habe. Er setze große Hoffnung auf den Medizinmarkt – dort sollen nach seiner Vorstellung künftig neue Arbeitsplätze entstehen und so die deutsche Wirtschaft angekurbelt werden.

Weitere Informationen:
Freecall 0800 - 90 10 840
www.airnergy.info

Kontakt:
natural energy solutions AG
Reisertstraße 21
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 90 10 84-0
Fax: 02242 / 90 10 84-44
Email: info@nes-ag.com

| natural energy solutions AG
Weitere Informationen:
http://www.airnergy.com

Weitere Berichte zu: Medizinmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Premiere einer verblüffenden Technik
23.05.2017 | Deutsches Herzzentrum Berlin

nachricht Radioembolisation: Beim Leberkrebs mehr als nur eine Alternative!
22.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie