Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Land NRW schickt Hennefer Start-up nach Japan

05.02.2003


natural energy solutions AG wird Mitglied im IHK-Firmenpool Life-Science Japan Wirtschaftsministerium unterstützt Markteinführung im Großraum Tokio

Als zweitgrößter dynamisch wachsender Markt der Welt ist der japanische Medizin- und Pflegetechnikmarkt einer der interessantesten Zielmärkte für Unternehmen aus dem gesamten Bereich der Life-Sciences. Die IHK-Gesellschaft zur Förderung der Außenwirtschaft und der Unternehmensführung, die Gesellschaft für Entwicklung und Consulting (ECOS) sowie die Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf wollen daher mittelständigen Unternehmen aus NRW den Einstieg in diesen Markt ermöglichen. Dazu wurde mit Unterstützung des Landesministeriums für Wirtschaft und Mittelstand der „IHK-Firmenpool Life-Science Japan“ gegründet. Das Land NRW unterstützt die Poolfirmen mit Fördermitteln. Als einer der drei ersten Unternehmen, die an diesen Firmenpool teilnehmen, wurde die natural energy solutions AG aus Hennef bei Bonn ausgewählt.

Zunächst zehn Unternehmen wird die Möglichkeit gegeben, in dem IHK-Firmenpool eine effiziente und kostengünstige gemeinsame Vertretung vor Ort aufzubauen. Zu diesem Zweck wurde ein Gemeinschaftsbüro in Kawasaki, Großraum Tokio, eingerichtet. Dessen Mitarbeiter und Räumlichkeiten stehen ausschließlich den Pool-Firmen zur Verfügung. Heute (4. Februar) reiste eine Delegation zu einem ersten Antrittsbesuch nach Japan. Als Vertreter der natural energy solutions AG ist der Forscher Jörg Klemm mit dabei.

Jörg Klemm ist einer der weltweit führenden Sauerstoffforscher und Erfinder der international Patentgeschützten Airnergy+ Therapie. Mit Hilfe dieser Energietherapie, die von der natural energy solutions AG vertrieben wird, ist es möglich, den Sauerstoff aus der Atemluft effizienter zu nutzen. Der Körper erhält so die Kraft, sich selbst zu heilen und besser zu regenerieren. Die neue Airnergy+ Therapie schlägt sowohl bei chronischen als auch bei Zivilisationskrankheiten an. Viele engagierte Ärzte und Heilpraktiker, moderne Kliniken und vermehrt auch Privatanwender aus mehr als 20 Ländern nutzen schon heute die Atemgeräte „made in NRW“.

„Japan ist für unser Unternehmen wirklich hoch interessant“, so Jörg Klemm. So konnte der dortige Medizinmarkt in den vergangenen Jahren ein jährliches Wachstum von mehr als fünf Prozent verzeichnen. Auf Grund der zunehmenden Alterung der japanischen Gesellschaft sowie der Einführung einer neuen Pflegeversicherung ist viel Bewegung in den Markt und in die Vertriebsstrukturen gekommen. Die Geschäftsleitung der natural energy solutions AG freut sich deshalb, das Know-how der IHK nutzen zu können und den Medizinstandort NRW in Japan vertreten zu können. Auch auf diesem Weg können neue Impulse für den deutschen Medizinmarkt geschaffen werden.

Von der hohen Bedeutung dieses Marktes für die deutsche Wirtschaft ist auch Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) überzeugt. Bei einem Neujahrsempfang der SPD sprach sich Clement daher für mehr Aktionismus in diesem Bereich aus. Begeistert zeigte sich der ehemalige NRW-Ministerpräsident im Gespräch mit dem Pressesprecher der natural energy solutions AG, Michael Wrobel, von der Arbeit des Hennefer Start-ups. Es sei erstaunlich, dass ein so kleines Unternehmen mit der Airnergy+ Technologie ein solch bedeutendes Produkt auf den Markt gebracht habe. Er setze große Hoffnung auf den Medizinmarkt – dort sollen nach seiner Vorstellung künftig neue Arbeitsplätze entstehen und so die deutsche Wirtschaft angekurbelt werden.

Weitere Informationen:
Freecall 0800 - 90 10 840
www.airnergy.info

Kontakt:
natural energy solutions AG
Reisertstraße 21
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 90 10 84-0
Fax: 02242 / 90 10 84-44
Email: info@nes-ag.com

| natural energy solutions AG
Weitere Informationen:
http://www.airnergy.com

Weitere Berichte zu: Medizinmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt
16.01.2017 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Fernüberwachung bei Herzschwäche kann Klinikaufenthalt ersparen
09.01.2017 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise