Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zum heutigen Weltgesundheitstag - Thema: Vektorübertragene Krankheiten

07.04.2014

PhytoDoc mit Hinweisen zu Erkrankungen durch Zeckenbisse

 

Der heutige Weltgesundheitstag widmet sich 2014 dem Thema vektorübertragene Krankheiten. Vektoren sind lebende Organismen, die Krankheitserreger von einer Person auf die andere übertragen können.

Fliegen, Mücken und Zecken zählen dazu. Bei den Zecken bzw. der Verhinderung übertragbarer Erkrankungen durch Zeckenbisse gilt das Prinzip Vorsorge und ausführliche Information. Hinweise und Diskussionen dazu finden sich auf den Seiten von PhytoDoc, dem Gesundheitsportal für Gesundheit, Naturheilkunde und Heilpflanzen. 

Bekannte Erkrankungen/Auswirkungen nach einem Biss durch Zecken sind neben der FSME (Früh-Sommer-Meningo-Enzephalitis) die Borreliose. Interessanter Fakt dabei: es passiert etwa hundertmal häufiger als die Übertragung mit dem FSME-Virus.

Für diese Virus-Infektion typisch ist ein zweiphasiger Krankheitsverlauf. Dabei kommt es in den ersten Tagen nach dem Stich einer infizierten Zecke zu grippeähnlichen Beschwerden. Die zweite Phase, nach einigen symptomfreien Tagen, beginnt meist mit neurologischen Ausfällen, die sich durch Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerz oder Nackensteifigkeit äußern.

Für Risikogebiete ist somit die Schutzimpfung angeraten. Bei einer Infektion mit Borreliose durch den Biss von Zecken (übertragen wird diese Krankheit durch Bakterien in der Zecke) kann es bei chronischem Verlauf zu gravierenden Gesundheitsproblemen kommen, da sich die Borrelien durch den ganzen Körper bewegen und Multisystem-Erkrankungen auslösen. 

Nichts Neues, aber nach wie vor wichtig: Besonders dann, wenn die Wege durch den Wald und hohe Wiesen führen, muss nach Zecken abgesucht werden und diese sollten sofort am besten mit der Zeckenzange (ohne Drehen, ohne Quetschen, ohne Öl) entfernt werden.

Warum geht es hier um den Zeitfaktor? Im Verdauungstrakt von knapp jeder fünften Zecke (und in bestimmten Gegenden in Süddeutschland sogar bis zu jeder zweiten) Zecke befinden sich Borrelien.

Die Borrelien aus dem Verdauungstrakt der Zecke gelangen meist erst gegen Ende der Blutmahlzeit (etwa zwölf bis 24 Stunden später) in ihre Speicheldrüsen. Das bedeutet: wird die Zecke frühzeitig erkannt und entfernt, besteht ein viel geringeres Infektionsrisiko.

Sobald übrigens eine Infektion stattgefunden hat, stellt die Schulmedizin fest: Ohne Antibiotika geht es nicht. Die Behandlung mit Antibiotika wird konsequent eingesetzt, um die Ausbreitung im akuten Infektionsstadium zu bekämpfen und eine Chronifizierung der Erkrankung zu verhindern.

Bei der Komplementärmedizin halten viele Experten, die bei Antibiotika sonst eher zurückhaltend sind, den Einsatz zumindest im akuten Stadium der Borreliose für sinnvoll, plädieren aber für eine naturheilkundliche Therapie, sollte die Borreliose chronisch geworden sein. Mehr zu den verschiedenen Sichtweisen im Artikel „Borreliose – Kräuter versus Antibiotika“. 

Expertenstatements zum Thema können angefragt werden unter presse@phytodoc.de 

Aktuell findet eine Umfrage auf dem PhytoDoc Portal zum Thema: „Wie schützen Sie sich durch Erkrankungen durch Zecken?“ statt. 

Weitere Diskussionen zu Insekten und Repellentien:

http://www.phytodoc.de/artikel/insektenschutzmittel-synthetisch-oder-besser-doch-natuerlich/

Mehr zum Thema Prävention, Krankheiten, Naturheilverfahren bei PhytoDoc: http://www.phytodoc.de

Im Blog diskutieren Ärzte und Heilberufler aktuelle Themen: http://www.phytodoc.de/blog

Über 3.500 Heilpraktiker mit Vorauswahl über Postleitzahlen findet man unter http://www.phytodoc.de/heilpraktiker.php 

Über PhytoDoc:

Das Internetportal bietet gesundheitsbewussten Verbrauchern wissenschaftlich gesicherte und umfassende Informationen rund um die Thematik Gesundheit, Prävention, Naturheilkunde und Heilpflanzen. Die Themenbereiche richten sich an Patienten, Mediziner und Heilpraktiker. Die PhytoDoc-Informationen sollen den Verbraucher bei seinen Entscheidungen unterstützen, alternative Therapien und Präparate zu wählen, Krankheitssymptome ganzheitlich behandeln zu lassen und bewusst auf Gesundheitsvorsorge zu setzen.

Kontakt zur PhytoDoc Ltd. über info@phytodoc.de, Tel. 06221-8946695.

| PhytoDoc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung