Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit steigende Antibiotikaresistenzen: EU-Forschungsprojekt PneumoNP entwickelt neue Therapieansätze

30.06.2014

Laut aktuellem Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO verbreiten sich Antibiotikaresistenzen weltweit. Das betrifft vor allem die Behandlung von Atemwegserkrankungen.

Wissenschaftler des europäischen Forschungsprojekts PneumoNP wollen diese gefährliche Entwicklung mit einer Kombination aus neuen Antibiotika und inhalierbaren Trägermolekülen bekämpfen.

Die Europäische Kommission finanziert das Projekt über das 7. Forschungsrahmenprogramm (FP7) mit rund sechs Millionen Euro. PneumoNP vereint elf hochkarätige Forschungsinstitute, Universitäten, Kliniker sowie Unternehmen aus Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland, Dänemark und den Niederlanden.

Nanotherapie gegen Antibiotikaresistenzen

Die Europäische Kommission finanziert insgesamt 15 Forschungsprojekte im Bereich antimikrobieller Resistenzen. PneumoNP ist eines davon. Ziel des im Januar gestarteten, vierjährigen Projekts ist es, innovative therapeutische und diagnostische Maßnahmen gegen bakterielle Atemwegsinfekte zu entwickeln.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Bakterium "Klebsiella pneumoniae", das bei gesunden Menschen ungefährlich ist, bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem jedoch zu einem gefährlichen Krankheitserreger werden kann.

Um Antibiotikaresistenzen langfristig einzudämmen, verfolgen die Forscher einen neuen Ansatz: Sie entwickeln ein nanotherapeutisches System, das antimikrobielle Eiweiße oder Antibiotika mit winzigen Trägermolekülen verbindet.

Durch eine verbesserte Sprühtechnik gelangt diese Mischung gezielt zum Entzündungsherd in den Atemwegen und wirkt so besonders effektiv. Die PneumoNP Wissenschaftler konzipieren zudem einen innovativen Effizienztest für die Nachbehandlung sowie einen Diagnosetest, mit dem Ärzte Antibiotikaresistenzen schneller entdecken können.

Dramatische Entwicklung

Neue Therapieansätze und Diagnoseverfahren sind dringend erforderlich, denn der aktuelle Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO ist dramatisch: Antibiotikaresistenzen sind ein weltweites Problem, das Menschen jeden Alters betrifft. Hauptursache ist das Bakterium "Klebsiella pneumoniae", das sich vor allem in Krankenhäusern verbreitet.

In einigen Ländern ist das Bakterium inzwischen so resistent, dass sogar Breitbandantibiotika bei mehr als der Hälfte der behandelten Patienten nicht mehr wirken. Für Medizin und Wissenschaft stellt diese Situation eine große Herausforderung dar.

Deswegen sind Forschungsprojekte wie PneumoNP von besonderer Bedeutung: Die neue Therapie könnte künftig im Kampf gegen die gefährlichen Antibiotikaresistenzen bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen zum Einsatz kommen.

Bei weiteren Fragen zu PneumoNP wenden Sie sich bitte an:

(in deutscher Sprache)

Janine Jost

European Research and Project Office GmbH – Eurice

Tel.:+49 681 95923357

E-Mail: j.jost@eurice.eu

(in englischer Sprache)

Camille Cocaud

Umaps Communication

Tel.:+33 632 594946

E-Mail: camille.cocaud@umaps.fr

Links:

http://www.pneumonp.eu/

http://www.who.int/medicacentre/news/releases/2014/amr-report/en/

Regina Schwald | EURICE
Weitere Informationen:
http://www.eurice.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gentherapie für seltene Bluterkrankung
18.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie