Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Biomarker des Blutes für Bauchspeicheldrüsenkrebs entdeckt

13.07.2009
Weiterer Schritt in Richtung Früherkennung beim Pankreaskarzinom: Plättchenfaktor 4 ist vermindert / Veröffentlichung im "Clinical Cancer Research"

Der Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine seltene, jedoch sehr bösartige Erkrankung. Die Diagnose wird erschwert, weil der Krebs keine oder nur leichte Beschwerden verursacht wie gelegentliche Übelkeit.

Deshalb gehört das Pankreaskarzinom zu den Krankheiten, die oft zu spät entdeckt werden. Ärzte und Wissenschaftler des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig (Laboratoriumsmedizin, Chirurgie) identifizierten nun einen neuen, hochempfindlichen Serummarker für den Bauchspeicheldrüsenkrebs: den Plättchenfaktor 4 (PF 4).

In Kooperation mit dem DFG-Forschungszentrum MATHEON, Freie Universität Berlin und dem Universitätsklinikum Heidelberg legten sie dazu eine Studie an insgesamt 120 Patienten und Probanden vor, die jetzt im Journal "Clinical Cancer Research" publiziert wurde.

Für die Entdeckung dieses Markers sind die Forscher einen innovativen Weg gegangen. Sie haben zunächst mit einer neuartigen Methode kleinste Eiweißmolküle aus Serumproben der Studienteilnehmer an magnetisierbare Kügelchen gebunden und aus einer Probe "herausgefischt". Mit Hilfe der massenspektrometrischen MALDI-TOF Analytik wurde dann in einer Vakuumröhre unter Laserbeschuss die Flugzeit der kleinen Eiweißteilchen bestimmt. Die kleinen Teilchen fliegen schneller als die Schweren. Hierdurch lässt sich auf die Masse bzw. das Gewicht der Eiweißteilchen rückschließen. Die Summe dieser Eiweißmoleküle ergeben somit für eine Patientenprobe ein charakteristisches Muster.

Der Forschungsgruppe um Professor Dr. Joachim Thiery und seinem Oberarzt Dr. Martin Fiedler (Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik) sowie Prof. Dr. Johann Hauss (Chirurgische

Klinik) ist es nun gelungen, aus dem Vergleich von Eiweißprofilen von Pankreaskarzinom-Patienten und gesunde Personen signifikant unterschiedliche Eiweißmoleküle zu identifizieren.

In einer Wiederholungsuntersuchung der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg (Professor Dr. Markus W. Büchler) konnten die Leipziger Befunde klar bestätigt werden. Eine tiefergehende Analyse des Eiweißmuster durch Dr. Alexander Leichtle (Facharzt am Institut für Labormedizin) mit Unterstützung des Berliner DFG-Zentrum für Mathematik (Prof. Dr. Wolfgang Schütte) ergab schließlich den entscheidenden Hinweis auf einen verringerten Plättchenfaktor 4 als unerwarteten Laborbefund des Bauchspeicheldrüsenkrebses. Dieser zunächst bioinformatisch gewonnene Hinweis konnte dann mit einem immunologischen Laborverfahren eindeutig bestätigt werden.

Beeindruckend sind erste klinische Daten zu der Empfindlichkeit des neuen Markers. So führt die Kombination des PF4 mit etablierten Tumormarkern im Blut (wie Ca19-9 und CEA) zu einer wesentlich sichereren Diagnostik des Tumors als bisher. Weitere klinische Studien werden Auskunft zur Aussagekraft und Ursache der Absenkung des Plättchenfaktors bei Pankreas-Ca bringen müssen.

"Wir vermuten, dass im Blut die Eiweißfragmente über tumorspezifische Enzyme abgebaut werden, hier könnten sich auch neue Therapieansätze für unsere Patienten finden", meint Dr. Fiedler.

Professor Thiery sieht das neue Verfahren zur Eiweißidentifizierung bei Krankheiten auch kritisch: "Die Analytik ist sehr kompliziert und kann schnell auf falsche Wege führen. Entscheidend ist die Qualität der Blutprobe von der Probennahme bis zur Messung, sowie die unabhängige Wiederholbarkeit der Ergebnisse".

Die Daten der Veröffentlichung: Fiedler GM et al. "Serum Peptidome Profiling Revealed Platelet Factor 4 as a Potential Discriminating Peptide Associated With Pancreatic Cancer", Clin Cancer Res; 2009, 15(11):3812-9

Anne Alexander

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Joachim Thiery
Telefon: 0 341 97-22200
E-Mail: thiery@medizin.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/ILM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie