Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heilpflanze der Indianer: Gesundheitsportal PhytoDoc über die Traubensilberkerze und im Interview mit Prof. Dr. Ingrid Gerhard

02.12.2014

PhytoDoc, das Portal für Gesundheit, Naturheilkunde und Heilpflanzen widmet sich aktuell einer Pflanze, deren Wirkung in unseren Breitengraden erst seit etwa 50 Jahren wieder bekannt und geschätzt wird. Es geht um die Traubensilberkerze.

Die Pflanze mit dem schönen lateinischen Namen Cimicifuga racemosa kannten schon die Indianer. Deshalb heißt sie auch Indianische Frauenwurzel. Sie stammt ursprünglich aus Kanada und dem Nordosten der USA und wird dort sowohl wegen ihrer schmucken Blüten als auch ihrer heilenden Wirkung angepflanzt. Bei uns wird sie als Heilpflanze gegen Wechseljahres- und Menstruationsbeschwerden empfohlen. Dass die Traubensilberkerze tatsächlich wirksam ist, wurde auch von der Bewertungskommission (Kommission E) wissenschaftlich bestätigt. Interessanterweise scheint sie auch positiv auf den Bluthochdruck (Herz-Kreislaufsystem) sowie bei depressiven Phasen zu wirken.


Logo: www.phytodoc.de


Traubensilberkerze, die Heilpflanze, die beim Menschen eine estrogenartige Wirkung entfaltet. Copyright/Quelle: PhytoDoc/C. Heyer

Was macht die Wirkung jedoch aus? Traubensilberkerze entfaltet im Menschen eine estrogenartige Wirkung. Im Gegensatz zu dem künstlichen Estrogen (=Östrogen) binden die Wirkstoffe nicht an die Estrogenrezeptoren an, sondern modulieren den Hormonstoffwechsel. Deshalb bleiben unerwünschte Nebenwirkungen aus. Das spricht für den Einsatz und ist ein erheblicher Vorteil gegenüber den in der konventionellen Therapie eingesetzten Hormonen.

Die estrogenartige Wirkung kann verschiedene Wechseljahres-Symptome lindern, darunter neurovegetative und psychische Beschwerden, die berüchtigten Hitzewallungen oder auch starkes Schwitzen während der Nacht. Neueren Untersuchungen zufolge soll die Pflanze auch den Knochenabbau hemmen und so vor Osteoporose schützen. Die Kommission E hält zudem den Einsatz der Heilpflanze bei prämenstruellen, psychovegetativen und psychischen Beschwerden als gerechtfertigt.

Eingenommen werden sollte Traubensilberkerzenwurzelstock als Fertigarzneimittel, da ein Tee weniger wirksam ist. Die Pflanze wird nach der Fruchtreife wie folgt gewonnen: der Wurzelstock wird ausgegraben, zerkleinert und getrocknet. Daraus extrahiert man dann die Inhaltsstoffe. Zu diesen zählen Isoflavone, Gerbstoffe oder Isoferulasäure und Salicylsäure.

Ausführliches Porträt und für wen die Pflanze im Dauergebrauch weniger geeignet ist unter
http://www..phytodoc.de/heilpflanze/traubensilberkerze

Weiterführende Informationen, Symptome und die Hilfestellung aus der Naturheilkunde bei Wechseljahresbeschwerden sowie hormonellen Störungen:

http://www.phytodoc.de/erkrankung/wechseljahre  und
http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/mit-pflanzenkraft-gegen-wechseljahresbeschwerden/


Im Gespräch mit Prof. Dr. Ingrid Gerhard, Frauenärztin - spezialisiert auf Naturheilkunde und Umweltmedizin, Universitätsprofessorin, seit 2002 als freie Dozentin und Autorin tätig.

http://www.phytodoc.de/presseartikel/pflanzliche-hilfe-bei-wechseljahres-und-menstruationsbeschwerden/

Mehr zum Thema „Natürlich gesund“
Prävention und Naturheilkunde bei PhytoDoc: http://www.phytodoc.de


Über PhytoDoc:
Das Internetportal bietet gesundheitsbewussten Verbrauchern wissenschaftlich gesicherte und umfassende Informationen rund um die Thematik Gesundheit, Prävention, Naturheilkunde und Heilpflanzen. Die Themenbereiche richten sich an Patienten, Mediziner und Heilpraktiker. Die PhytoDoc-Informationen sollen den Verbraucher bei seinen Entscheidungen unterstützen, alternative Therapien und Präparate zu wählen, Krankheitssymptome ganzheitlich behandeln zu lassen und bewusst auf Gesundheitsvorsorge zu setzen.

Kontakt zur PhytoDoc Ltd. über info@phytodoc.de, Tel. 06221-8946695.

Presse | PhytoDoc.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung