Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft: Migräne mit Aura erhöht das Schlaganfallrisiko

03.12.2009
Menschen, die an einer Migräne mit Aura leiden, haben ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Eine Aura bezeichnet neurologische Symptome wie Seh- oder Empfindungsstörungen, die der Kopfschmerzattacke vorausgehen.

Von dem erhöhten Schlaganfallrisiko sind vor allem Frauen betroffen, die unter 45 Jahre alt sind, rauchen und orale Kontrazeptiva (die "Pille") einnehmen. Darauf weist die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft anlässlich einer aktuellen Studie hin.

Migräne ist bei jüngeren Menschen häufig. Bei jedem dritten Migränepatienten kündigt sie sich durch eine Aura an. Manche Patienten sehen Lichtblitze oder Zickzacklinien. Bei anderen kommt es vorübergehend zu blinden Flecken. "Es sind aber auch Taubheitsgefühle und Lähmungserscheinungen möglich", erläutert Professor Dr. med. Martin Grond, 2. Vorsitzender der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und Chefarzt am Kreisklinikum Siegen. Diese Erscheinungen bilden sich aber stets zurück.

Zeitlich unabhängig von den Kopfschmerzattacken erleiden Migränepatienten doppelt so häufig wie andere Menschen einen Schlaganfall. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die im British Medical Journal veröffentlicht wurde. "Für Migränepatienten sollte dies aber kein Grund sein, sich übertriebene Sorgen zu machen", beruhigt Grond. "Sie sind in der Regel in einem Alter, in dem Schlaganfälle sehr selten auftreten. Selbst bei einem zweifach erhöhten Risiko sind die absoluten Zahlen und damit die Gefahr für den einzelnen Migränepatienten extrem gering."

Für Migränepatienten sollte die Studie jedoch eine Mahnung sein, bekannte Risikofaktoren des Schlaganfalls zu meiden. Dazu gehören bei jüngeren Frauen das Rauchen plus die Einnahme oraler Kontrazeptiva. "Vor allem die Kombination beider Faktoren ist schon für Menschen ohne Migräne bedenklich", erläutert Grond. "Kommt eine Migräne mit Aura hinzu, verzehnfacht sich das Schlaganfallrisiko."

Ob eine optimale Akutbehandlung und eine wirksame Vorbeugung der Migräneanfälle das Schlaganfallrisiko senken können, ist nicht bekannt. Zu klären wäre dies nur im Rahmen einer Therapiestudie, die aber sehr aufwändig wäre. "Da der Schlaganfall bei jungen Frauen mit Migräne selten ist, müsste eine größere Zahl von Patientinnen über längere Zeit beobachtet werden. Eine solche Studie ist nicht realistisch", so Grond.

Quelle:
Schürks M, Rist PM, Bigal ME, Buring JE, Lipton RB, Kurth T.: Migraine and cardiovascular disease: systematic review and meta-analysis. In: BMJ 2009; 339: b3914

Pressekontakt für Rückfragen:

Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft
Pressestelle
Silke Stark / Silke Jakobi
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931-572 /-163
Fax: 0711 8931-167
E-Mail: stark@medizinkommunikation.org/
jakobi@medizinkommunikation.org

| idw
Weitere Informationen:
http://www.dsg-info.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie