Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Krebsgesellschaft forciert die Gesundheitskampagne "5 am Tag"

29.09.2000


... mehr zu:
»DKG
Da mit einem hohen Verzehr von Obst- und Gemüse offensichtlich eine starke Risikosenkung für Krebs- und andere Erkrankungen zu erzielen ist, hat der Vorstand der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG) beschlossen,
sein Engagement im Rahmen der nationalen Gesundheitskampagne "5 am Tag" zu intensivieren.

"Die Steigerung der Anzahl der verzehrten Obst- und Gemüseportionen auf "5 am Tag" ist ein hervorragender Beitrag zur Gesundheitsvorsorge, den jeder von uns zum eigenen Wohle leisten sollte", erklärte der Präsident der DKG, Prof. Dr. Rolf Kreienberg, Leiter der Universitäts-Frauenklinik Ulm, auf der DKG-Vorstandssitzung in Frankfurt/M.

Die Initiative der DGK ist die praktische Umsetzung von zahlreichen Forschungsergebnissen, die den Zusammenhang eines gesteigerten Verzehrs von Obst und Gemüse und der Reduzierung des Erkrankungsrisikos für Krebs und beispielsweise auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen nachgewiesen haben. Besonders eindeutig stellte sich dieser Sachverhalt in jüngster Vergangenheit im Rahmen einer Studie "Krebsprävention durch Ernährung" des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung heraus. Die Wissenschaftler in Potsdam-Rehbrücke fassten in dieser Studie die Ergebnisse des World Cancer Research Fund und des American Institute for Cancer Research zusammen.

Die Kampagne "5 am Tag" die den Verzehr von mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag in den Mittelpunkt stellt, wurde am 1. Juni 2000 durch eine Initiative der DKG in Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsorganisationen, Ministerien und namhaften Wirtschaftspartnern bundesweit gestartet. Als Schirmherren beteiligt sind Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer sowie der deutsche Landwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke.

Bestärkt durch die gute Resonanz auf den Start der Kampagne und im Hinblick auf die Notwendigkeit einer langfristigen Planung hat der Vorstand der DKG eine noch stärkere Beteiligung an der Kampagne und eine Verankerung des Themas in der eigenen Präventionsarbeit verabschiedet. Als eine der maßgebenden medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften in Deutschland auf dem Gebiet der Krebsvorsorge und -behandlung sieht sich die DKG in der Pflicht, dieses Projekt mit allen Kräften voran zu bringen und ihr ein deutliches Profil zu verleihen. Ziel ist es, eine möglichst breite Ansprache in der Bevölkerung zu erreichen. So sollen sich z.B. auch die jeweiligen Ländergesellschaften der DKG aktiv bei "5 am Tag" einbringen, um auch auf diesem Weg der Arbeit im Bereich Prävention neue Impulse zu geben.

Erstes Ergebnis dieser Entscheidung ist die Bestellung von Charles D. Pratt-Yule zum Geschäftsführer des 5 am Tag Vereins. Ausgestattet mit Erfahrungen mit ähnlichen Kampagnen auf internationaler Ebene, allen voran die bereits seit Jahren erfolgreich praktizierte amerikanische "5 a Day" -Kampagne, wird Pratt-Yule die weitere Umsetzung in Deutschland koordinieren.

Wichtig für den Verbraucher: Neben frischem Obst und Gemüse jeglicher Art können auch Tiefgekühltes, Obst- und Gemüsekonserven sowie Säfte für die fünf Tagesportionen verwendet werden. Wer sich genauer informieren möchte, findet unter www.5amtag.de alle notwendigen Fakten und Tipps.

Ansprechpartner:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit Deutsche Krebsgesellschaft: Robert Deg
Projektleitung 5 am Tag: Katrin Berendson
Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
Hanauer Landstr. 194
60314 Frankfurt am Main
Tel.: 069/63 00 96 0
Fax: 069/63 00 96 66

 

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Robert Deg | idw

Weitere Berichte zu: DKG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics