Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwei Kompetenznetze initiieren gemeinsame Studie zur Hepatitis C

30.04.2002


Das Kompetenznetz Rheuma und das Kompetenznetz Hepatitis (HEP-NET) haben gemeinsam eine Studie zur Hepatitis C-Virusinfektion aufgelegt. Im Fokus des Projekts stehen Krankheitsmanifestationen bei Patienten mit infektiöser Leberentzündung durch das Hepatitis C-Virus, die sich außerhalb der Leber entwickeln und zumeist in der rheumatologischen Praxis behandelt werden.



Folgende Fragen sollen geklärt werden: 1. Wie häufig sind Manifestationen außerhalb der Leber bei Patienten mit Hepatitis C-Virusinfektion, die zur antiviralen Therapie vorgestellt werden? 2. Besteht ein ursächlicher Zusammenhang dieser Krankheitsmanifestationen mit der Virusinfektion der Leber? 3. Kann eine erfolgreiche antivirale Therapie diese Störungen bessern, oder löst sie sie möglicherweise erst aus?



Die Hepatitis C ist eine infektiöse Leberentzündung, die durch das Hepatitis C-Virus (HCV) verursacht wird. In der Literatur ist beschrieben, dass die Patienten gehäuft (in 2-10 %) auch Krankheitsmanifestationen außerhalb der Leber entwickeln, z. B. Gelenkentzündungen, generalisierte Schmerzen im Sinne eines Fibromyalgie-Syndroms oder ein so genanntes Sjögren-Syndrom, bei dem es zum Versiegen der Sekretion von Speichel-, Tränen- und Talgdrüsen und von Drüsen im Bereich des Verdauungstraktes kommt. Da diese Krankheitsbilder zum rheumatischen Formenkreis zählen, werden die Betroffenen vorwiegend von Rheumatologen gesehen, während die Behandlung von Hepatitis-Patienten primär in den Händen der Gastroenterologen liegt. Somit lag eine Zusammenarbeit zwischen beiden Fachdisziplinen nahe.

Der Antrag zur Studie wurde gemeinsam von den Abteilungen Rheumatologie* sowie Gastroenterologie und Hepatologie** der Medizinischen Hochschule Hannover gestellt.
Alle Patienten mit Hepatitis B- oder C-Virusinfektion, die für eine Studie zur antiviralen Behandlung mit dem Medikament Interferon-alpha im Rahmen des Kompetenznetzes Hepatitis rekrutiert werden, sollen auf Krankheitsmanifestationen außerhalb der Leber hin untersucht werden. Gleichzeitig informiert das Kompetenznetz Rheuma die Rheumatologen auf seiner Homepage (www.rheumanet.org) über die Möglichkeit, Hepatitis-Patienten mit solchen Krankheitszeichen außerhalb der Leber, die sie in ihrer Praxis sehen, in die Studie einzubringen.

Auch bei Hepatitis-Patienten mit rheumatischen Manifestationen, bei denen eine Interferon-alpha-Therapie nicht möglich ist, werden die Rheumatologen um Mitarbeit gebeten. Über das Kompetenznetz Rheuma sind online Fragebögen verfügbar, auf denen Arzt und Patient die derzeit durchgeführten Therapien angeben können. Dadurch sollen über die Interferon-Therapie hinausgehende Therapiekonzepte zu Manifestationen außerhalb der Leber in ihrer Wirksamkeit beurteilt werden.

Alle Ärzte, die Patienten in die Studie einschleusen, erhalten einen Fragebogen zur Erfassung von Krankheitsmanifestationen außerhalb der Leber, den sie ausgefüllt an das Studienzentrum zurücksenden. Nach 12 bzw. 18 Monaten wird in weiteren Fragebögen der Verlauf dieser Krankheitsmanifestationen erfasst. Informationen über die Entwicklung der Hepatitis, die jeweilige Viruslast der Patienten und Veränderungen unter Therapie, die im Rahmen der Therapiestudie erhoben werden, sollen in dieses Projekt integriert werden.

Die Untersucher erwarten, im Rahmen der Studie Daten von etwa 1000 Patienten mit Virushepatitis - darunter ca. 700 mit Hepatitis C-Virusinfektion - auswerten zu können. Diese Zahl ist groß genug, um die Frage zu klären, ob Krankheitsmanifestationen außerhalb der Leber tatsächlich gehäuft in Verbindung mit Hepatitis C-Virusinfektion auftreten (insbesondere im Vergleich zu Patienten mit Hepatitis B-Virusinfektion). Außerdem wird eine Aussage möglich sein, ob die erfolgreiche Behandlung der Hepatitis auch zu einer Besserung dieser Krankheitsmanifestationen führt. Zusätzlich hoffen die Untersucher, durch eine rege Beteiligung der Rheumatologen auch andere Therapiekonzepte zu rheumatischen Manifestationen der Virushepatitis evaluieren zu können.

Die Kompetenznetze Rheuma bzw. Hepatitis gehören zu den Kompetenznetzen in der Medizin, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden. In den Kompetenznetzen arbeiten Forschungseinrichtungen, Universitätskliniken, Krankenhäuser der Regelversorgung und niedergelassene Ärzte im Bereich gesundheitspolitisch wichtiger Erkrankungen eng zusammen. Ziel ist die enge Verzahnung von Forschung und Krankenversorgung durch Bündelung der Kräfte. Die Förderung beträgt derzeit jährlich ca. 2,5 Mio. Euro pro Netz und wird für maximal fünf Jahre gewährt.

Titel der Studie:
"Einfluss der alpha-Interferon-Behandlung auf die extrahepatischen Manifestationen der Hepatitis C-Virusinfektion"

*Ansprechpartner Rheumatologie:
Dr. Michael C. Jendro
Dr. Jan Hülsemann
Prof. Dr. Henning Zeidler
Abteilung Rheumatologie
MHH
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover
Tel. 0511 532 9058
Fax: 0511 532 5841
eMail: kn.rheuma@drfz.de

**Ansprechpartner Hepatologie:
Dr. Hans L. Tillmann
Prof. Dr. Christian Trautwein
Prof. Dr. Michael P. Manns
Abteilung Gastroenterologie und Hepatologie
MHH
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover
Tel. 0511 532 3414
Fax: 0511 532 8142
eMail: tillmann@tx-amb.mh-hannover.de

Dr. Julia Rautenstrauch | idw
Weitere Informationen:
http://www.rheumanet.org
http://www.kompetenznetz-hepatitis.de
http://www.kompetenznetze-medizin.de

Weitere Berichte zu: C-Virusinfektion Hepatitis C Krankheitsmanifestation Rheuma

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik