Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Malaria-Impfstoff: Test mit afrikanischen Kleinkindern erfolgreich

18.10.2007
Zulassung für 2011 angestrebt - Bill Gates spendet Hunderte Mio. Dollar

Wissenschaftler und internationale Gesundheitsaktivisten haben die ersten Ergebnisse von Tests eines neuen Malaria-Impfstoffes begrüßt. Die Tests wurden mit afrikanischen Kindern durchgeführt. Der Impfstoff erzielte einen hohen Grad an Schutz und war in der Anwendung sicher.

Die in The Lancet online veröffentlichten Ergebnisse lassen die Schaffung eines wirksamen Impfstoffes gegen eine der Erkrankungen näher rücken, die die meisten Todesopfer fordert. Laut BBC stirbt in Afrika alle drei Sekunden ein Kind an Malaria. Schätzungen gehen davon aus, dass dieser Krankheit jährlich rund eine Million Kinder zum Opfer fallen.

Ein Prototyp des Impfstoffes wird seit zwanzig Jahren entwickelt und getestet. Der letzte Test wurde an afrikanischen Kleinkindern durchgeführt. Die Teilnehmer gehörten damit zu der am meisten gefährdeten Altersgruppe. In Mosambik wurden 214 Kleinkinder geimpft. Da es sich um frühe Ergebnisse handelt, ist bei der Interpretation der Daten Vorsicht geboten. Entscheidend ist jedoch, dass der Impfstoff sicher zu sein scheint. Zusätzlich scheint er eine hohe Wirksamkeit zu haben. Nach drei Monaten erkrankten die geimpften Kinder um 65 Prozent weniger wahrscheinlich an Malaria als die Kontrollgruppe. Bei der Suche nach einem Impfstoff handelt es sich um eine Partnerschaft, für die sich mehrere afrikanische Länder, die Pharmaindustrie und die PATH Malaria Vaccine Initiative (MVI) zusammengeschlossen haben.

Christian Loucq, der Direktor von MVI, erklärte, dass die aktuellen Ergebnisse grünes Licht für größere Phase-3-Tests bedeuteten. Diese Tests werden im nächsten Jahr an zehn Orten in afrikanischen Ländern südlich der Sahara durchgeführt. Es ist geplant, dass daran 10.000 Kinder teilnehmen. Sollten auch diese Tests positiv ausfallen, wird der Impfstoff 2011 zugelassen. Joe Cohen, ein Mitarbeiter von GlaxoSmithKline, arbeitet seit 20 Jahren an diesem Projekt. Er betonte, dass die Entwicklung eines Impfstoffes aufgrund der Komplexität der Krankheit eine große Herausforderung gewesen sei. "Es gibt zahllose Impfstoffe gegen Viren und Bakterien. Dieser Impfstoff wäre der erste gegen eine durch Parasiten hervorgerufene Infektion beim Menschen."

Microsoft-Gründer Bill Gates hat Hunderte Mio. Dollar für die Entwicklung des Impfstoffes und Programme zur Behandlung von Malaria zur Verfügung gestellt. Beim Bill & Melinda Gates Foundation Malaria Forum, das derzeit in Seattle stattfindet, forderte er dazu auf, dass es weltweit zu einem Ziel werden müsse, dass eines Tages niemand mehr an Malaria erkrankt und kein Moskito diese Krankheit übertragen kann. "Wir haben eine realistische Chance, die notwendigen Partnerschaften einzugehen, den politischen Willen zu erreichen und auch den wissenschaftlichen Durchbruch zu schaffen."

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.thelancet.com
http://www.malariavaccine.org
http://www.gsk.com

Weitere Berichte zu: Impfstoff Malaria Malaria-Impfstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik