Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Krankhaft Übergewichtige: Schlechter Gefäßschutz durch weniger Endotheliale Vorläuferzellen im Blut

05.09.2007
Gewichtsreduktion infolge einer Magenoperation verbessert Gefäßreparatur-Mechanismen

Kongress der Europäischen Kardiologengesellschaft (ESC) 2007: 25.000 Herz-Spezialisten tagen in Wien

Stark übergewichtige Patienten mit einem Body Mass Index über 40 kg/m2 ("Morbide Adipositas, Krankhaftes Übergewicht") weisen im Blut eine reduzierte Anzahl von Endothelialen Vorläuferzellen (Endothelial progenitor cell, EPC) und aktivierten EPC auf, die an der Bildung von Blutgefäßen und Gefäßreparatur-Mechanismen beteiligt sind. Nach massivem Gewichtsverlust infolge einer Magenoperation steigt die Anzahl der EPC wieder an, parallel dazu nehmen auch die im Fettgewebe produzierten Zytokine ("Adipozytokine"), die Gefäßentzündung und die Insulinresistenz ab. Das berichtet Professor Dr. Gerit-Holger Schernthaner (Medizinische Universität Wien) auf dem Europäischen Kardiologenkongress (ESC), auf dem von 1. bis 5. September in Wien rund 25.000 Herzspezialisten zusammen treffen.

Es deutet immer mehr darauf hin, dass im Blut zirkulierende EPC eine wichtige Rolle bei der Regeneration der inneren Zellschicht von Blutgefäßen ("Endothel") spielen. Ebenso konnte gezeigt werden, dass eine verminderte Anzahl von EPC bei Patienten mit akutem Herzinfarkt die Prognose verschlechtert. Zusätzlich bewirkte eine Transplantation von EPC bei Patienten mit akuter und stabiler Angina Pectoris eine Verbesserung der Linksventrikelfunktion. "Die Neuigkeit unserer Studie ist die signifikante Verminderung von EPC bei Patienten mit morbider Adipositas, und dass möglicherweise hohe Spiegel von aus dem Fettgewebe stammenden Interleukin-18 die Aktivierung von EPC supprimieren", berichtet Prof. Schernthaner. "Der entdeckte Zusammenhang von EPC mit Adipozytokinen, Gefäßentzündung und Insulinresistenz hilft uns die Regulation von EPC zu verstehen und lässt uns hoffen, dass neue Therapien entwickelt werden können, um die um 12 Jahre verminderte Lebenserwartung von Patienten mit Morbider Adipositas zu verbessern."

In der vom Forschungsförderungspreis 2006 der Österreichischen Diabetes Gesellschaft unterstützten Studie wurden 204 Patienten mit Morbider Adipositas und 64 Kontroll-Patienten eingeschlossen. Blutproben wurden vor sowie zwei Jahre nach der Anlage eines Magenbypass entnommen, der bei jedem Patienten zu einem Gewichtsverlust von etwa 40 Kilogramm geführt hat.

Adipositas betrifft eine stetig ansteigende Zahl von derzeit schon über 300 Millionen Menschen. Adipositas führt zu Diabetes, und beide gemeinsam induzieren eine rapide Verschlechterung von Atherosklerose, getriggert durch Gefäßentzündung, Adipozytokine und Insulinresistenz. Die drei Krankheitsbilder Adipositas, Diabetes und Atherosklerose bewirken eine starke Zunahme von kardiovaskulären Erkrankungen und eine Verkürzung der Lebenserwartung um 12 Jahre.

Der beobachtete signifikante Anstieg der Endothelialen Vorläuferzellen nach bariatrischer Magenoperation könnte für die Prognoseverbesserung der Patienten eine entscheidende Rolle spielen. Eine besondere Aktualität haben die beobachteten Befunde auch ganz besonders deshalb, da am 23.August 2007 im New England Journal of Medicine zwei große prospektive und retrospektive Studien aus Schweden (Sjöström et al 357:741) und den USA (Adams et al 357:753) publiziert wurden, in denen nach 7,2 bzw 10 Jahren eine 24%-40% Mortalitätssenkung beobachtet werden konnte. Die Diabetes-bedingte Mortalität sank dadurch in der amerikanischen Studie sogar um 92 % - Befunde die bisher durch keine medikamentöse Therapie erreicht werden konnten.

Kontakt:
B&K - Bettschart&Kofler Medien- und Kommunikationsberatung GmbH
A-1090 Wien, Porzellangasse 35 Top 3
Dr. Birgit Kofler; Tel.: +43-1-319 43 78-0; Mobil: +43-676-6368930
Roland Bettschart, Tel.: +43-1-319 43 78-0; Mobil: +43-676-6356775
E-Mail: kofler@bkkommunikation.at; bettschart@bkkommunikation.at

Christiane Limberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgk.org

Weitere Berichte zu: EPC Endotheliale Vorläuferzellen Vorläuferzellen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome
28.03.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Die bestmögliche Behandlung bei Hirntumor-Erkrankungen
28.03.2017 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit