Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neu am Universitätsklinikum Heidelberg: das Koordinierungszentrum für Klinische Studien

26.09.2000


... mehr zu:
»KKS
Das Koordinierungszentrum für Klinische Studien (KKS) des Universitätsklinikums Heidelberg wird durch Bundesforschungsministerium und Medizinische Fakultät Heidelberg gefördert - Verbesserung
krankenorientierter Studien steht im Vordergrund - Geschäftsführerin: Dr. med. Monika Seibert-Grafe

Das Koordinierungszentrum für Klinische Studien (KKS) Heidelberg als eines von acht Kompetenzzentren an deutschen Universitätskliniken wird mit qualifizierten und in klinischer Forschung erfahrenen Ärzten, Studienassistenten, Biometrikern und EDV/Datenspezialisten patientenbasierte klinische Studien von der Planung über die Realisierung bis zur Publikation durchführen und unterstützen. Das KKS arbeitet übergreifend mit allen klinischen Disziplinen und Grundlagenwissenschaftlern zusammen und unterstützt innovative klinische Forschungsprojekte. Die professionelle Studienarbeit des KKS und die Ausrichtung auf interdisziplinäre und multizentrische Kooperationen werden wesentlich dazu beitragen, eine klinische Studienkultur zu etablieren und damit neue Studienprogramme für Heidelberg zu gewinnen.

Eine der wichtigen Aufgaben des KKS Heidelberg ist es, Lehrkrankenhäuser, nicht-akademische Krankenhäuser und vor allem ambulante Gesundheitsversorgungseinrichtungen an Studien zu beteiligen, um klinische Studien auf eine breitere Basis zu stellen und eine übergreifende Patientenbeteiligung zu erreichen. Patienten und Ärzte werden erkennen, dass nur auf qualitativ hohem klinisch-wissenschaftlichen Niveau durchgeführte Studien diagnostischen und therapeutischen Fortschritt in der Krankenversorgung ermöglichen. Patientennahe Forschung mit klinisch relevanten Fragestellungen muss in Deutschland ein lohnenswertes Ziel für alle Beteiligten sein.

Um die erforderliche Qualifizierung für die an Studien Beteiligten zu erreichen, wird das KKS Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramme sowie praktische Trainingsmaßnahmen für Ärzte, medizinisches Assistenzpersonal und Naturwissenschaftler entwickeln und durchführen.

Vom KKS initiierte und unterstützte Netzwerke gut ausgestatteter ambulanter und stationärer Prüfzentren, die gemäß internationalen Anforderungen arbeiten, werden zukünftig wieder mehr Studien mit innovativen Arzneimitteln und Medizinprodukten in Deutschland ermöglichen. Der vom KKS eingebrachte Sachverstand und die Berücksichtigung von Zeit- und Qualitätsvorgaben werden im internationalen Wettbewerb zu einem besseren Ansehen der Klinischen Forschung in Deutschland und damit zu mehr Investitionen in klinische Einrichtungen führen.

Rückfragen bitte an:
Dr. med. Monika Seibert-Grafe
Tel. 06221 564500, Fax 564195
mobil: 0175 2427511
seibert_kks@imbi.uni-heidelberg.de

oder
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz |

Weitere Berichte zu: KKS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics