Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Behandlungsansatz für Epilepsie und Schizophrenie

09.05.2007
SUMO kann Informationsaustausch zwischen Zellen regulieren

Die Erhöhung der Werte eines Proteins im Gehirn könnte einen neuen Ansatz zur Behandlung von Krankheiten wie Epilepsie und Schizophrenie ermöglichen. Wissenschafter der University of Bristol gehen davon aus, dass das Protein SUMO die Menge der Informationen, die an die Zellen übermittelt werden, verringert. Eine Reizüberflutung ist für viele Krankheiten charakteristisch, die das Gehirn betreffen. Im Gehirn gibt es rund 100 Mio. Nervenzellen, die jeweils über 10.000 Synapsen verfügen, die sie mit anderen Nervenzellen verbinden. Diese Verbindungen übermitteln über die Rezeptoren Informationen zur Kontrolle der Gehirnfunktionen. Bei einem gesunden Gehirn können die Synapsen die Menge der übermittelten Informationen kontrollieren. Zu viele Informationen führen ebenso zu Problemen wie zu wenige. Details der Studie wurden in Nature veröffentlicht.

In Tests mit Ratten haben die Forscher jetzt nachgewiesen, dass wenn der Kainat-Rezeptor ein chemisches Signal erhält, sich das Protein SUMO anbindet. SUMO zieht den Kainat-Rezeptor aus der Synapse und verhindert so, dass er Informationen von anderen Zellen erhält und macht damit die Zellen weniger reizbar. Für die Wissenschafter ist interessant, dass der Rezeptor nicht zerstört wird, sondern sich nur in einem Ruhezustand befindet. Die Gefahren einer völligen Unterbrechung der Kommunikation zwischen den Zellen sollten damit verhindert werden können.

Der leitende Wissenschafter Jeremy Henley erläuterte, dass damit ein Mechanismus gefunden wurde, der das Ausmaß des Informationsaustausches zwischen den Zellen reguliert. "Es ist denkbar, dass die Erhöhung der Menge von SUMO eine Möglichkeit zur Behandlung von Epilepsie eröffnet, indem eine Überreizung verhindert wird." Ähnliches gelte laut BBC für Krankheiten wie Schizophrenie, die ebenfalls durch eine zu große Aktivität der Synapsen charakterisiert sind.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bris.ac.uk
http://www.nature.com

Weitere Berichte zu: Epilepsie Protein SUMO Schizophrenie Synapse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics