Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Muskelschwäche besser verstehen

28.02.2007
Wissenschaftler der Universität Erlangen-Nürnberg sind in der Erforschung von Muskelschwäche-Erkrankungen einen entscheidenden Schritt vorangekommen: Die Arbeitsgruppe von Dr. Said Hashemolhosseini, Privatdozent am Institut für Biochemie, entdeckte ein Eiweiß-Molekül, das die Verbindung zwischen Nerven und Muskeln stabilisiert.

Fast acht Prozent der deutschen Bevölkerung leiden an Muskelschwäche. Bei Menschen mit dieser Krankheit ist die Reizübertragung zwischen Nerven und Muskeln gestört: Die Informationen des Gehirns kommen nicht mehr in den Muskelzellen an. Im schlimmsten Fall führt die Blockade der Muskelrezeptoren zu Lungenversagen.

Das neu entdeckte Molekül hat eine Schlüsselfunktion bei der Reizübertragung der Nerven an die Muskeln. Fehlt das Eiweiß-Molekül, so funktioniert die Signalverarbeitung nicht, und die Muskeln reagieren nur schwach oder versagen. Dies fanden die Erlanger Biochemiker zusammen mit Arbeitsgruppen aus Chile, Dänemark, Frankreich und der Schweiz bei der Untersuchung von Mäusen heraus: Den Tieren fehlte das Eiweiß-Molekül ausschließlich in den Muskeln. In Übereinstimmung mit manchen Formen von Muskelschwäche-Erkrankungen bei Menschen beobachteten die Forscher erst an älteren Mäusen deutliche Symptome der Muskelschwäche. Der Grad dieser Krankheiten blieb bis ins hohe Alter bestehen. In ihrem Versuch zeigten die Wissenschaftler, dass die Verbindung zwischen Muskeln und Nerven ohne das Eiweiß-Molekül nicht stabil ist. Die Folge sind abnorme Ermüdbarkeit und Schwäche der Muskeln.

Die Wissenschaftler wollen nun herausfinden, ob Veränderungen des neu identifizierten Moleküls dazu beitragen, bisher ungeklärte Fälle von Muskelschwäche zu entschlüsseln. Daneben eröffnen sich neue Wege zur Therapie von Muskelkranken. Die Forschungsergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Genes & Development veröffentlicht.

... mehr zu:
»Muskeln »Muskelschwäche
Weitere Informationen für die Medien
PD Dr. rer. nat. Said Hashemolhosseini
Institut für Biochemie
Tel.: 09131/85-24634
sh@biochem.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw

Weitere Berichte zu: Muskeln Muskelschwäche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung