Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweite Aufklärungs-Kampagne zur größten Volkskrankheit: Diabetes

06.11.2001


Über fünf Millionen Diabetiker sind in Deutschland bereits in Behandlung - wohl jeder Zehnte unter uns ist an Diabetes erkrankt. Dramatisch ist, dass mehrere Millionen nichts von ihrer Erkrankung wissen. Bis 2010 müssen wir mit einer Verdoppelung rechnen!

... mehr zu:
»Diabetes »Schlaganfall

Die Deutsche Diabetes-Stiftung wollte anlässlich des diesjährigen "Weltdiabetestages" (immer am 14. November) ihre mehrjährige bundesweite Aufklärungs-Kampagne "Millionen Deutsche haben Diabetes ... und wissen es nicht. / Diabetes erkennen - Risiko vermeiden" mit einer großen Auftakt-Pressekonferenz starten, hat diese jedoch aufgrund der politischen Lage verschoben.

Die derzeit unberechenbare Weltpolitik und die Angst vor Terror sind in den Köpfen jedes einzelnen, auch die Medien stehen permanent in Erwartung neuer Schreckensmeldungen: Milzbrand ist aktuell in aller Munde. Die Angst ist verständlich, aber wir dürfen trotzdem unsere Augen nicht vor bereits bestehenden Problemen verschließen:


* Diabetes, unsere größte und teuerste Volkskrankheit, ist Faktum - aber im "Medienalltag" schwer zu vermitteln. Umso mehr bedarf es dieser Aufklärungs-Kampagne !

Deshalb startet die Diabetes-Stiftung mit dem 14. November 2001 diese auf viele Jahre angelegte Kampagne, die der Bevölkerung mit Hilfe eines einfachen RISIKO-CHECKS die Gefahr sichtbar machen soll. Diabetes ist ohne spektakuläre Symptome, tut zunächst nicht weh. Folglich fühlen sich sehr viele unter uns von d i e s e m Thema nicht angesprochen, wie z.B. bei Krebs oder Schlaganfall oder Aids - ein gefährlicher und oftmals folgenschwerer Irrtum. Denn auf Grund der zu spät entdeckten und nicht rechtzeitig behandelten Stoffwechsel-Erkrankung Diabetes kommt es sehr häufig zu Gefäßkrankheiten - mit dramatischen Folgen:
  • 28.000 Amputationen = alle 19 Minuten eine !
  • 6.000 neue Erblindungen = alle 90 Minuten eine !
  • über 8.000 neue Dialysebehandlungen = alle 60 Min. eine neue Dialysepflicht !
  • 27.000 Herzinfarkte = alle 19 Minuten einer !
  • mehr als 44.000 Schlaganfälle = alle 12 Minuten einer !

(Zahlen pro Jahr, Quelle: CODE-2-Studie)

Mit ihrer Aufklärungs-Kampagne will die Diabetes-Stiftung erreichen, dass in der Bevölkerung mehr Bewusstsein und Klarheit geschaffen werden. Ziel ist es, die Betroffenen früher zu entdecken und Ihnen damit die Chance zu geben, von den massiven Folgeerkrankungen verschont zu bleiben. Denn es kann jeden unter uns treffen. Aus volkswirtschaftlicher Sicht sind wir jetzt schon enorm belastet - mit über 50 Mrd. DM pro Jahr für die Behandlung inkl. aller Folgekosten.

Die Deutsche Diabetes-Stiftung setzt darauf, dass alle Verantwortlichen in den Medien sowie auch in Politik und Gesundheitswesen dieser Aktion die Aufmerksamkeit und Unterstützung zukommen lassen, die sie aufgrund der gewaltigen und weiter wachsenden Problematik nötig hat. Stellen Sie uns Ihre Fragen !

Weitere Einzelheiten und Informationsmaterial zur Aufklärungs-Kampagne "Diabetes erkennen - Risiko vermeiden" bekommen Sie im Internet unter: www.diabetesstiftung.de oder direkt bei der DDS-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer: 0 89 / 28 702-400.

ots Originaltext: Deutsche Diabetes-Stiftung
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Reinhart Hoffmann, Beauftragter des Vorstands der DDS, steht für Rückfragen und Vermittlung von Interview-Partnern bereit.

Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS)
Tengstraße 22
80798 München
Telefon: 089 - 28 702-400
Telefax: 0 89 - 28 702-477
E-Mail: info@diabetesstiftung.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.diabetesstiftung.de

Weitere Berichte zu: Diabetes Schlaganfall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Weltweit einmalig: Korrekte Diagnose der Lungentuberkulose in nur drei Tagen
16.04.2018 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics