Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitales Klinikum Oldenburg: Mobiles Multimediales Medizinisches Informationssystem in Betrieb

13.12.2005


Heute wurde ein neuartiges Computersystem zur Verbesserung des Informationsaustausches innerhalb des Krankenhauses sowie zwischen Krankenhaus, Rehabilitationszentrum und Arztpraxen im Klinikum Oldenburg offiziell in Betrieb genommen.

Das System namens "M³IS" (Mobiles Multimediales Medizinisches Informationssystem) ist eine gemeinsame Entwicklung des Oldenburger OFFIS-Instituts und des Klinikums Oldenburg mit weiteren Partnern. Es ermöglicht den Ärzten im Klinikum ebenso wie den weiterbehandelnden Fach- und Hausärzten, zu jeder Zeit und an jedem Ort die aktuellen Untersuchungsdaten wie Röntgenbilder und -filme, Labordaten und Befundberichte des Patienten einzusehen. In dieser Form ist das Projekt M³IS niedersachsenweit einmalig.

Die Einführung der sogenannten "Integrierten Versorgung" im Gesundheitswesen wird in Deutschland vorangetrieben, um die Qualität der Gesundheitsversorgung weiter zu verbessern und gleichzeitig die steigenden Kosten zu begrenzen. Integrierte Versorgung bedeutet, dass Hausärzte, Fachärzte, Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen intensiv zusammenarbeiten, um gemeinsam jedem Patienten die best- und schnellstmögliche Versorgung zu bieten. Dazu erklärt Prof. Dr. Hans-Jürgen Appelrath, Vorstandsmitglied des Oldenburger OFFIS-Instituts: "Die Integrierte Versorgung ist eine Herausforderung an die Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, denn schnelle und sichere Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den Ärzten machen eine intensive Zusammenarbeit überhaupt erst möglich. Mit dem Projekt M³IS haben wir in Oldenburg ein innovatives System entwickelt, das eine solche Zusammenarbeit ermöglicht."

Prof. Dr. Gert-Hinrich Reil, Direktor der Klinik für Kardiologie im Klinikum ergänzt: "Das System erlaubt es den Ärzten, mit einem mobilen Endgerät bei der Visite direkt am Bett des Patienten die aktuellen Daten, Befundberichte, Bilder und Filme einzusehen. Dies spart Zeit, stellt sicher, dass immer die aktuellen Informationen vorliegen und bietet den Ärzten erstmals die Möglichkeit, Multimedia-Daten wie Ultraschall- oder Herzkatheterfilme bei der Visite zu berücksichtigen." Gleichzeitig können die weiterbehandelnden Ärzte im Rehabilitationszentrum Oldenburg sowie in den angeschlossenen Arztpraxen aktuelle Daten zu ihren Patienten abrufen. Neben dem klassischen Arztbrief sind auch hier Bilder, Filme und aktuelle Labordaten einsehbar. Ein umfangreiches Sicherheitskonzept stellt sicher, dass dabei keine Patientendaten in falsche Hände geraten. Praktisch bedeutet dies, dass aktuelle und vollständige Informationen überall dort vorliegen, wo sie für die Behandlung benötigt werden. Die dadurch gewonnene Zeit können die Ärzte verwenden, um sich intensiver auf die Betreuung und Versorgung ihrer Patienten zu konzentrieren.

Die zweijährige Entwicklung des M³IS-Systems wurde vom Land Niedersachsen im Rahmen der "Multimedia-Initiative Niedersachsen" gefördert. Neben dem Klinikum Oldenburg und dem OFFIS-Institut sind die Firmen Microsoft Deutschland, Höft & Wessel sowie das Rehabilitationszentrum Oldenburg und zwei Arztpraxen (die kardiologische Facharztpraxis Hofer/Ohlmeyer aus Oldenburg und die hausärztliche Praxisgemeinschaft "Am Rechter" aus Westerstede) an der Entwicklung und Erprobung des Systems beteiligt.

Britta Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.m3is.de
http://www.klinikum-oldenburg.de
http://www.offis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie