Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnellster Augenlaser der Welt - Laserkorrektur von Fehlsichtigkeiten wird sicherer und schonender

20.05.2005


Mehr Lebensqualität für Brillen- und Kontaktlinsenträger

Eine schnellere und damit schonendere Laserkorrektur von Fehlsichtigkeiten verspricht ein neuer Augenlaser, der heute erstmals in Köln vorgestellt wurde. In durchschnittlich weniger als sechs Sekunden je Auge kann nun Kurzsichtigkeit bis -10 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis +6 Dioptrien und Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) bis 6 Dioptrien korrigiert werden. Entwickelt und hergestellt wurde der Laser mit dem klingenden Namen ALLEGRETTO WAVE Concerto der WaveLight Laser Technologie AG, dem weltweiten Technologieführer für die refraktive Chirurgie aus dem mittelfränkischen Erlangen. "Alles, was heute technisch machbar ist, haben wir in den Concerto integriert", so Max Reindl, Vorstandsvorsitzender und Gründer von WaveLight. Concerto wird für Augenkorrekturen mit dem LASIK-Verfahren eingesetzt. LASIK (kurz für "Laser in situ Keratomileusis") ist mit nahezu 20 Millionen Behandlungen der am häufigsten durchgeführte chirurgische Eingriff der westlichen Welt. Den schätzungsweise 40 Millionen Brillen- und Kontaktlinsenträgern in Deutschland soll Concerto nun die Angst vor einer Augenoperation nehmen und so zu mehr Lebensqualität ohne Sehhilfe verhelfen. ALLEGRETTO WAVE Concerto ist im Moment nur im Kölner Augenzentrum Maus + Heiser sowie im Züricher IROC (Institut für Refraktive & Ophthalmo-Chirurgie) eingesetzt, zwei Referenzkliniken von WaveLight. Weitere weltweite Installationen sind in diesem Jahr geplant.

Keine Angst vor LASIK

Viele Patienten behaupten heute, sie hätten Angst vor der LASIK, weil sie während des Eingriffs über längere Zeit ihre Augen nicht bewegen dürften. Mit einer Pulsfrequenz von 500 Hertz ist ALLEGRETTO WAVE Concerto schneller als seine Wettbewerber im Markt, und der Lasereingriff verkürzt sich dadurch auf durchschnittlich nur noch sechs Sekunden pro Auge. Das nimmt Patienten die Angst und das lang ersehnte Leben ohne Brille oder Kontaktlinse rückt für sie in greifbare Nähe. Ein schneller Eingriff bedeutet darüber hinaus, dass das Risiko postoperativer Komplikationen sinkt: der Heilungsprozess der behandelten Hornhaut ist nach nur vier bis sechs Stunden abgeschlossen. Entzündungen und andere Komplikationen können so leichter vermieden werden.

Neben verbessertem Patientenkomfort stand vor allem die optimale Sicherheit bei der Entwicklung im Vordergrund. Zu den neuen Eigenschaften des Concerto-Augenlasers gehört daher auch der schnellste "Eyetracker" am Markt, der die teilweise unbewussten Augenbewegungen des Patienten 500 Mal pro Sekunde verfolgt und den Lasereingriff entsprechend automatisch anpasst. Das runde Laserprofil erlaubt außerdem punktgenaues und gleichmäßiges Abtragen des Hornhautgewebes im Auge, was die Korrektur von Fehlsichtigkeiten ermöglicht, die mit der Standard-LASIK oder mit Brille und Kontaktlinse nicht korrigiert werden können. Concerto misst darüber hinaus in Echtzeit die Dicke der behandelten Hornhaut und erlaubt es dem Arzt, jederzeit manuell einzugreifen und nachzujustieren. Auch extreme Fehlsichtigkeiten können so zuverlässig behandelt werden. ALLEGRETTO WAVE Concerto ist außerdem der erste Augenlaser, der die gesamte Behandlung in Echtzeit kontrolliert und protokolliert. Das bedeutet eine vollständige Qualitätskontrolle und Transparenz für den Patienten und Arzt.

WaveLight Laser Technologie AG (ISIN DE 000 512 5603)

Die seit Januar 2003 im Prime Standard der Deutschen Börse AG notierte WaveLight Laser Technologie AG entwickelt, produziert und vertreibt Lasersysteme in den Bereichen Ophthalmologie, Ästhetik, Urologie und für die industrielle Anwendung. Innovative und technologisch führende Lasersysteme sowie ein breit aufgestellter Vertrieb über eigene Kanäle und strategische Partner sind die Basis des Markterfolges von WaveLight. Bereits 5 Jahre nach Gründung im Jahr 1996 erzielte das Erlanger Unternehmen ein positives Konzernergebnis. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003/2004 erzielte WaveLight Umsatzerlöse in Höhe von 62 Mio. EUR sowie ein EBIT von 6,2 Mio. EUR.

Katrin Teigeler | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.wavelight-laser.com

Weitere Berichte zu: ALLEGRETTO Augenlaser Wave

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie