Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verringerung der chirurgischen Instrumentation und des Zeitaufwandes bei der Herstellung von Knieprothesen

23.11.2004


Im Rahmen eines von der Europäischen Kommission finanzierten Projekts wurden innovative anatomische Schienbeinteile entwickelt, die vielfältige Patientenanforderungen an Knieprothesen erfüllen.



Die orthopädische Chirurgie hat sich seit ihren bescheidenen Anfängen hervorragend entwickelt. Dabei sind prothetische Operationen einer der wichtigsten und bekanntesten Bereiche. Besonders die Implantation von Knieprothesen hat sich zu einem sehr verbreiteten Verfahren entwickelt, und es werden in diesem Bereich jedes Jahr mehrere hundertausende Operationen in Europa durchgeführt.

... mehr zu:
»Implantat »Knieprothese


Eine der Hauptschwierigkeiten liegt beim Lebenszyklus der Implantate, die meistens eine Lebensdauer von sechs bis zehn Jahren haben. Die Kosten einer solchen Prothese belaufen sich auf ungefähr 3000 Euro, wobei die Aufwendungen für Krankenhausaufenthalte und die medizinischen Kosten noch nicht berücksichtigt sind. In den meisten Fällen können sich die Patienten ein zweites Implantat nicht leisten, während ein drittes Implantat unmöglich ist.

Jetzt wurden mehrere anatomische Schienbeinplatten entwickelt, mit denen die chirurgische Instrumentation und der Zeitaufwand verringert werden können. Das Gelenk zwischen den Platten erlaubt die manuelle Verbindung des Gelenks ohne dass zusätzliche Instrumente erforderlich werden. Da die Platten perfekt angepasst sind, ist das Verfahren auch weniger arbeitsintensiv.

Die anatomische Schienbeinbasis mit vier Größen für das linke und rechte Bein gewährleistet die kortikale Unterstützung und erfüllt verschiedene anatomische Anforderungen an das Schienbein ohne das die Platten eintauchen. Es besteht Interesse an verschiedenen Arten der Zusammenarbeit mit Unternehmen, die am Vertrieb von orthopädischen Prothesen, insbesondere Knieprothesen, beteiligt sind.

Kontaktangaben

Betty Leon
University of Vigo
Department of Applied Physics -Higher Technical School of Industrial Engineering
Ciudad Universitario Lagoas - Marcosende
PO Box 62
36200 Vigo, Spanien
Tel: +34-86-812216
Fax: +34-86-812201
Email: bleon@setei.uvigo.es

Betty Leon | ctm
Weitere Informationen:
http://www.uvigo.es/indice/index.gl.htm

Weitere Berichte zu: Implantat Knieprothese

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik