Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Empfehlenswert: das Glas Wasser zum Kaffee

13.06.2001

Schauen wir es doch den Franzosen oder Italienern ab und trinken zum Kaffee stets ein Glas Wasser. Eine Angewohnheit, die uns gut tun würde. Dies rät der Auswertungs- und Informationsdienst für Ernaehrung, Landwirtschaft und Forsten (aid) e. V., Bonn. 

Denn das Koffein im Kaffee und auch in schwarzem Tee und Colagetränken schwemmt Wasser aus. Die harntreibende Wirkung beginnt bald nach dem Genuss des koffeinhaltigen Getränks und verschwindet nach wenigen Stunden wieder. Dabei wird pro Tasse Kaffee etwa doppelt so viel an Flüssigkeit ausgeschieden. Individuell kann es allerdings zu geringeren wie auch höheren Wasserverlusten kommen. 

Unter normalen klimatischen Bedingungen benötigt ein Erwachsener etwa 2,5 Liter Wasser pro Tag. Etwa 1 Liter nimmt er über die Lebensmittel auf, die restlichen 1 bis 1,5 Liter muss er trinken, bei Hitze, Fieber, Durchfall usw. entsprechend mehr. 

Streng genommen sollten koffeinhaltige Getränke gar nicht erst zu den 1,5 Litern gezählt werden - für alkoholhaltige Getränke gilt dasselbe - da sie ja zu einem Flüssigkeitsdefizit führen, warnt der aid. 

Mindestens sollten Kaffeetrinker jedoch zu jeder Tasse Kaffee ein Glas Wasser trinken, eine Faustregel, die vor allem bei hohem Kaffeekonsum zu beachten ist. Dies ist auch wichtig, wenn man eine weitere Wirkung des Kaffees hinzuzieht, die Anregung der Darmtätigkeit. Die abführende Wirkung kann ins Gegenteil gekehrt werden, wenn dem Körper nicht genügend Wasser zur Verfügung gestellt wird. Dann entzieht er dem Stuhl Wasser und es kommt zur Verstopfung. 

Welche Getränke löschen am besten den Durst? Mineralwasser, Trinkwasser, ungesüßter Früchte- oder Kräutertee und Fruchtsaftschorlen gehören zu den besten Flüssigkeitslieferanten. "Trinkmuffel" können sich schon morgens die 1,5 Liter für den Tag bereit stellen. Dann haben sie abends eine Kontrolle und lernen, sich an die empfohlene Menge zu gewöhnen, rät der aid.

Mechthild Freier | aid - Presseinfo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik