Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rückkehr von SARS nach China

23.04.2004


Neuer Fall in Peking bekannt geworden



Monate nachdem die Lungenerkrankung SARS scheinbar vernichtet war, ist ein neuer Fall in der chinesischen Hauptstadt Peking bekannt geworden, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist. Eine 20-jährige Krankenschwester soll nach Angaben der Behörden an der Lungenkrankheit leiden.

... mehr zu:
»SARS


Der Krankheitsverlauf begann mit Fieber und Husten, ehe die Patientin am 7. April ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Eine Woche später musste sie in die Intensivstation verlegt werden. Zunächst tippten die Mediziner allerdings nicht auf SARS, als dann jedoch vor wenigen Tagen zwei Verwandte der Patientin ebenfalls schwer erkrankten, wurden Untersuchungen nach SARS eingeleitet. Erst gestern, Donnerstag, wurde bekannt gegeben, dass es sich tatsächlich um SARS handelt. Daraufhin wurden 170 Menschen, die mit der Krankenschwester in engem Kontakt standen, unter Beobachtung genommen. Unüblich an der Geschichte, so die Mediziner, sei, dass SARS im Frühling auftritt. Die Wissenschaftler waren nämlich davon ausgegangen, dass die Erkrankung wie schon bei ihrem ersten Auftreten erneut im Herbst bzw. im Winter ausbrechen werde.

New Scientist berichtet, dass der erste Fall von SARS im November 2002 in der Provinz Guangdong in Süd-China bekannt wurde. Durch strenge Sicherheitsvorkehrungen und Isolation der Patienten konnte die Erkrankung Mitte 2003 zu einem "Stillstand" gebracht werden. Dennoch rechneten Gesundheitsexperten damit, dass es in den kühleren Wintermonaten zu weiteren Fällen kommen werde. Insgesamt wurden jedoch in dieser Zeit nur vier Fälle bekannt, die aber im Vergleich zur vorhergehenden Epidemie wesentlich schwächer verliefen. Zudem steckte keiner der Patienten weitere Menschen an.

Tief sitzt den Behörden aber heute noch der Schrecken, den SARS in der chinesischen Hauptstadt und in Hongkong vor fast genau einem Jahr angerichtet hatte. Damals war das öffentliche Leben in den Millionenmetropolen fast völlig zum Erliegen gekommen. Experten der WHO sind davon überzeugt, dass die Seuche nur über Tröpfchen weiterverbreitet werden kann. Dieser Behauptung widerspricht der chinesische Forscher Ignatius Lu von der University of Hongkong, der den Wohnkomplex Amoy Gardens in Hongkong untersucht hatte. Dort ist es zu einer wahren SARS-Epidemie gekommen. Lu ist davon überzeugt, dass unter gewissen Umständen das Virus auch über die Luft übertragen werden kann. Modelle der aufgetretenen Fälle in dem Wohnkomplex hätten dies bestätigt, erklärt der Forscher.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.newscientist.com

Weitere Berichte zu: SARS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics