Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Warnung vor Impfung gegen Vogelgrippe

25.03.2004


Experten sehen Möglichkeiten von gefährlicheren Virenstämmen



Das Impfen von Geflügel in China und Indonesien birgt eine neue große Gefahr in sich, meinen Experten der WHO. Demnach könnten sich ausgerechnet aufgrund der Impfungen neue Virenstämme entwickeln, die auch dem Menschen gefährlich werden könnten. Der derzeitige Stamm H5N1 kann zwar von Vögeln auf den Menschen übertragen werden, nicht aber von Mensch zu Mensch, berichtet New Scientist.

... mehr zu:
»H5N1 »Impfung »Vogelgrippe


Bis Mitte März hatte die WHO 12 gemeldete Fälle von Vogelgrippe in Thailand verzeichnet. Acht davon verliefen tödlich. Die Forscher wissen, dass trotz der Impfung das Virus in den Hühnern bestehen bleibt, da die Vogelgrippe-Vakzine nicht 100 Prozent effektiv wirken. Einige dieser Virenstämme können sich in den betroffenen Tieren replizieren und als so genannte "stille Epidemien" an andere Lebewesen weitergegeben werden. Versuche in Mexiko haben gezeigt, dass die Sorge der Wissenschaftler nicht unbegründet ist.

Umgekehrt raten die Forscher aber auch nicht davon ab, Geflügel gegen die Vogelgrippe zu impfen, denn nur so kann der Stamm H5N1 daran gehindert werden sich rasend über einen ganzen Kontinent auszubreiten. "Die Geflügelfarmer haben derzeit tatsächlich wenig Möglichkeiten", meint der Experte Ilaria Capua von der World Organisation for Animal Health. In der Geschichte solcher viraler Erkrankungen bei Tieren denken die Forscher immer an den gefährlichen Ausbruch einer Vogelgrippe-Art durch den Virusstamm H5N2 in Mexiko im Jahre 1995. Seit damals werden Geflügel in Mexiko geimpft. Eine Ausbreitung ist verhindert worden, aber das Virus zirkuliert quasi "schweigend". Eine Untersuchung des US-Department of Agriculture im Wissenschaftsmagazin "Journal of Virology" kam zum Schluss, dass Wissenschaftler in einem Labor in Georgia bei mexikanischen Hühnern andere Virus-Stämme lokalisieren konnten als jene, gegen die die Hühner geimpft wurden.

Nach Aussagen von WHO-Experten wird den Geflügelfarmern in Asien dazu geraten, ihre Tiere weiter zu impfen. "Die Gefahr, dass dieser Virenstamm mutiert und dann gefährlich für den Menschen wird, ist bis dato nur theoretisch gegeben", so ein WHO-Sprecher. Die Risiken müssen abgewogen werden. Als Kontrollmechanismen raten andere Experten wie Maria Zambon von der Health Protection Agency dazu die Tiere sehr genau zu beobachten, größtmögliche Hygiene einzuhalten, kranke Tiere zu schlachten und gesunde zu impfen.

Wolfgang Weitlaner | weitlaner@pressetext.at
Weitere Informationen:
http://www.newscientist.com

Weitere Berichte zu: H5N1 Impfung Vogelgrippe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics