Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WHO warnt vor globaler Bedrohung durch Tuberkulose

16.03.2004


Ehemalige Sowjetische Staaten und China besonders betroffen



Die größte je durchgeführte Studie über arzneimittelresistente Tuberkulose hat zu beunruhigenden Ergebnissen geführt. Patienten aus früheren sowjetischen Staaten wie Kasachstan, Usbekistan oder Estland sind zehn Mal gefährdeter zu erkranken. Die WHO-Studie hat auch für China ein sehr hohes Tuberkuloserisiko nachgewiesen. Die WHO fordert dringend eine Ausweitung der Kontrollmaßnahmen inklusive der Überwachung der Medikamentenresistenz und Investitionen in die WHO Initiative DOTS.

... mehr zu:
»MDR »Tuberkulose »Who


Der WHO-Studienkoordinator Paul Nunn erklärte, dass medikamentenresistente Tuberkulose ein ernstes Problem sei. "Ohne Behandlung ist diese Erkrankung tödlich. Die Behandlung erfordert einen Medikamentencocktail, der sehr teuer und kompliziert zu verabreichen ist." Die Behandlung einer nichtresistenten Tuberkulose ist deutlich billiger. Trotzdem kommt es laut NewScienstist jährlich zu neun Millionen neuen Erkrankungen, die zu zwei Millionen Todesfällen führen. Die WHO geht davon aus, dass rund 300.000 neue Tuberkuloseerkrankungen jährlich mehrfach medikamentenresistent (MDR) sind.

Die Studie erfasste ein Fünftel der weltweit neu aufgetretenen Tuberkuloseerkrankungen. Berücksichtigt wurden 77 Länder oder Provinzen. In der letzten Studie aus dem Jahr 2001 waren es 58. Am weltweit stärksten betroffen war Kasachstan, wo 57 Prozent der neu Erkrankten gegen ein Medikament resistent sind und 14,2 mehrfache Resistenzen zeigen. Fünf der zehn größten Krisengebiete für mehrfache Resistenzen waren bisher nicht erfasst worden. Zu diesen Regionen gehören Kasachstan, Usbekistan, Litauen, Equador und die chinesischen Provinzen Liaoning und Henan. Sechs der größten Krisengebiete liegen in der ehemaligen Sowjetunion. Die WHO macht dafür den Zusammenbruch des Gesundheitswesens nach dem Ende des Kommunismus verantwortlich.

Besonders besorgt zeigte sich Nunn über die Entwicklung in China. "Wenn die nationale Verbreitung von MDR TB so hoch ist wie in der Provinz Liaoning, rund acht Prozent, stehen wir auch in China vor einem massiven Problem." In China erkranken jährlich rund 485.000 Menschen neu an Tuberkulose. Medikamentenresistente Tuberkulosestämme entstehen durch das selektive Überleben von natürlich auftretenden resistenten Stämmen von Mycobacterium tuberculosis. Zu einer Selektion kann es kommen, wenn Patienten nicht die notwendige Medikamentendosierung erhalten oder ihre Behandlung nicht abschließen. Von den MDR TB Stämmen, die derzeit bekannt sind, handelt es sich laut Studie bei 79 Prozent um so genannte Superstämme. Diese Stämme sind gegen mindestens drei der vier hauptsächlich eingesetzten Medikamente resistent.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.who.int/gtb
http://www.newscientist.com

Weitere Berichte zu: MDR Tuberkulose Who

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Der Mensch besitzt dreimal mehr braunes Körperfett
01.03.2017 | Technische Universität München

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik