Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsergebnisse zeigen: Bupropion steigert die Libido bei Frauen, die unter vermindertem sexuellen Verlangen leiden

25.04.2001


Neueste Forschungsergebnisse (1), veröffentlicht im aktuellen Journal ofSex and Marital Therapy zeigen, dass Wellbutrin(R) SR (Bupropion) dieLibido bei denjenigen Frauen steigern kann, die ein vermindertes Verlangennach Sex haben. Bupropion ist auch der Wirkstoff des RaucherentwöhnungsmittelsZyban(R). Bei nahezu einem Drittel der weiblichen Studienteilnehmer nahmenwährend der Behandlung die sexuellen Phantasien, Erregung und dasVerlangen nach Sex deutlich zu. Bei Beendigung der achtwöchigenBehandlungsphase waren 39% der Frauen wieder mit ihrem Sexleben zufrieden.

Wellbutrin(R) ist ein Antidepressivum und seit Anfang der neunziger Jahre in den USA auf dem Markt. Einige Studien deuteten bereits auf einen möglichen günstigen Einfluss von Bupropion auf sexuelle Funktionsstörungen hin (2), wie sie zum Teil bei anderen Antidepressiva beobachtet werden. Diese Studie untersuchte erstmals die direkte Wirkung von Bupropion auf das sexuelle Verlangen und die sexuellen Funktionen bei Frauen, die nicht depressiv sind.

Den Autoren der Studie zufolge ist die beobachtete Zunahme der Libido und des sexuellen Verlangens nicht auf die antidepressive Wirkung des Medikamentes zurückzuführen, da die teilnehmenden Frauen nicht unter Depressionen litten; vielmehr scheint es sich um einen unabhängigen Effekt zu handeln.

"Diese vielversprechenden Ergebnisse sind bereits zwei Monate nach Behandlungsbeginn mit Bupropion aufgetreten - das ist eine positive Entwicklung für Frauen, die unter einem verminderten Verlangen nach Sex leiden. Natürlich müssen diese Ergebnisse weiter erforscht werden", sagt die Studienleiterin Dr. Taylor Segraves, MD, Professor of Psychiatry at Case Western Reserve University School of Medicine and Chair of the Department of Psychiatry am MetroHealth Medical Center.

Die Erkrankung "Hypoactive Sexual Desire Disorder", abgekürzt HSDD, ist charakterisiert durch mangelnde oder fehlende sexuelle Phantasien und Verlangen nach Sex. Im deutschen Sprachraum heißt die Erkrankung "Störung mit verminderter sexueller Appetenz". Frauen sind häufiger davon betroffen, nach Schätzungen leiden in den USA allein 20% aller Frauen unter HSDD (3) . Die Steuerung der sexuellen Funktion ist sehr komplex, es ist aber bekannt, dass noradrenerge und dopaminerge Neurotransmitter bei der sexuellen Erregung eine Rolle spielen. Die Autoren der Studie meinen, dass die positiven Effekte auf den Angriffspunkt von Bupropion im Gehirn beruhen könnten.

Studienergebnisse

Von den 51 weiblichen Teilnehmern, die an der Behandlungsphase teilnahmen, reagierten 29 Prozent auf die Behandlung mit Bupropion, das heißt, es kam zu einer Erhöhung verschiedener Messparameter für die Libido; dazu gehören verstärkte sexuelle Phantasien, Erregung und das Verlangen nach Sex. Die erste Wirkung wurde bereits zwei Wochen nach Behandlungsbeginn beobachtet.

Studiendetails

Die Studienteilnehmer waren nicht depressive Frauen mit Hypoactive Sexual Desire Disorder. Die Diagnose musste seit mindestens sechs Monaten bestehen. Ausschlusskriterien waren Partnerschaftskrisen und akute Probleme, die auf die Lebensumstände zurückzuführen waren. Die Frauen waren im Durchschnitt 42 Jahre alt (23 bis 65), die Mehrheit befand sich vor der Menopause. Alle Teilnehmerinnen wurden zunächst über vier Wochen mit Placebo behandelt, um einen Ausgangswert für das sexuelle Verlangen zu erhalten. 51 Frauen wurden dann in die aktive Behandlungsphase aufgenommen und erhielten erst eine Woche lang Bupropion SR 150 mg pro Tag und dann für sieben Wochen 300 mg Bupropion täglich.

Bupropion ist der Wirkstoff des Raucherentwöhnungsmittels Zyban(R) und des Antidepressivums Wellbutrin(R). Zyban(R) ist seit dem 15. Juli 1999 als Raucherentwöhnungsmittel in Deutschland auf Rezept erhältlich. Aufgrund der geringen Patientenzahl in dieser ersten Untersuchung kann noch keine Behandlungsempfehlung für den Einsatz von Bupropion bei HSDD gegeben werden. Weder in den USA noch in Europa ist Bupropion für diese Indikation zugelassen.

Quellen: 1. Segraves, R. T., Croft H. Kavoussi. R. et al (1999) Bupropion Sustained Release (SR) for the Treatment of Hypoactive Sexual Desire Disorder (HSDD) in Nondepressed Women. J Sex and Marital Therapy 2. Walker, P. W., Cole, J. O et al. (1993) Improvement in fluoxetine-associated sexual dysfunction in patients switched to bupropion. J Clin Psychiatry’ 54, 459-465. 3. Laumann, E. O., Paik, A., Rosen, R. C. (1999). Sexual dysfunction in the United States. JAMA 281 (6), 537-544.

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen:
Sentrix

... mehr zu:
»Bupropion »HSDD

Global Health Communications
Evelyn Villing, Andrea Jung
Telefon 0 89-38 40 78 - 0

Telefax 0 89-38 40 78 - 10

| ots

Weitere Berichte zu: Bupropion HSDD

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs
06.12.2016 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf
06.12.2016 | Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie