Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn das Virus der Liebe zuschlägt

11.05.2001


Die ersten heißen Sonnenstrahlen des Jahres bringen auch Herpes simplex wieder ans Tageslicht

Man nennt es Virus der Liebe und trotzdem hassen es die meisten. Die Rede ist von Herpes. Denn immer, wenn sich - wie jetzt im Frühjahr - die ersten Sonnenstrahlen zeigen, macht es sich unangenehm bemerkbar: Jucken und Blasen auf den Lippen sind noch die harmlosesten Erscheinungen. Wenn Herpes simplex - so nennen es die Wissenschaftler - zuschlägt, dann ist nicht nur Küssen tabu, sondern auch Sex.
Das Tückische an den Plagegeistern: Sie kommen oft völlig unverhofft. Auch wenn sie sich Jahrzehnte nicht gezeigt haben, kann eine plötzliche Schwächung des Immunsystems die lästigen Winzlinge wieder zu Tage fördern.
Professor Manfred H. Wolff, Mikrobiologe an der Universität Witten/Herdecke, weiß aus Untersuchungen, dass 80 Prozent der Altersgruppe der über 35-Jährigen das Virus in sich tragen: "Meistens findet die Durchseuchung mit dem Virus schon im Alter zwischen zwei und 20 statt", sagt der renommierte Immunologieexperte.
Der Grund für das massenhafte Auftreten von Herpes - besonders in der schöneren Jahreszeit - liegt darin, dass die ersten ausgedehnten Sonnenbäder zwar Balsam für die Seele sind, aber auch den winterträgen Körper kräftig strapazieren: "Stress ist der wichtigste Auslöser für Herpes", erklärt Wolff. Aber auch Hormonstörungen während der Menstruation können das Virus auf den Plan rufen. Frauen zwischen 16 und 40 Jahren sind von den Plagegeistern häufiger betroffen als Männer der gleichen Altersgruppe.
Hoffnungen auf wirksame Therapien gegen Herpes kann Wolff nicht machen. Der Grund: Das Virus ist erfinderischer, als jedes bisher bekannte Medikament. Wenn man es beispielsweise mit handelsüblichen Arzneien und Salben bekämpft, zieht es sich zwar für eine Weile von Lippen und anderen Körpergegenden zurück. Aber es bleibt weiter lauernd im Hintergrund. Es flüchtet gleichsam vor dem Medikament über die Nervenbahnen bis tief hinein in die Nervenknoten. Bis es Sonnenstrahlen und/oder eine Schwäche des Immunsystems wieder ans Tageslicht locken, vergehen oft Jahre oder gar Jahrzehnte, erklärt Professor Wolff.
Besonders tückisch: Bei manchen Menschen zeigt sich das Virus selbst dann nicht, wenn es sich bereits reaktiviert hat. Die Forscher nennen das eine "subklinische Reaktion". Damit meinen sie, dass die Herpesträger selbst gar nicht merken, dass sie virulent sind und ihre Mikroorganismen unbemerkt an andere weitergeben.

Institut für Mikrobiologie/Virologie, Prof. Dr. Manfred H. Wolff, Tel.: 02302/669-107
E-Mail: mhwolff@uni-wh.de

Christiane Bensch | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics