Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsame Ursache für Krebserkrankungen bei Kindern

24.09.2003


Erstmals Nachweis gelungen



Wissenschaftler von Cancer Research UK haben nachgewiesen, dass eine verbreitete Infektion bei Kindern die Ursache für Krebserkrankungen des Gehirns und des lymphatischen Systems sein kann. Dabei handle es sich um die wahrscheinlichste Ursache für die beobachteten Erkrankungshäufungen. Untersucht wurde das Auftreten von Krebserkrankungen bei Kindern im Nordwesten Englands während der vergangenen 50 Jahre. Das vorgefundene Muster sei durch einen Zufall nicht zu erklären, betonte das Team um Richard McNally auf der noch bis 25. September in Kopenhagen stattfindenden European Cancer Conference.

... mehr zu:
»Infektion »Krebserkrankung


Analysiert wurden die Daten von rund 5.000 Erkrankungen, die zwischen 1954 und 2001 aufgetreten waren. Das Hodgkin-Lymphom und Astrozytome traten gleichzeitig in den gleichen Gegenden viel häufiger auf als zu erwarten war. Um Häufungen handelte es sich dann, wenn die Kinder innerhalb eines Jahres geboren waren und zum Zeitpunkt ihrer Geburt innerhalb eines Fünf-Kilometerabstandes lebten. Eine ähnliche Häufung wurde bei akuter lymphatischer Leukämie (ALL) und Astrozytomen sowie bei ALL und beim non-Hodkin-Lymphom beobachtet.

Obwohl laut BBC die meisten der Häufungen mit drei oder vier Fällen eher klein waren, machte ihre Anzahl die Wissenschaftler stutzig. Der erstmalige Nachweis dieser Erkrankungshäufungen sei laut McNally ein großer Fortschritt, der auf eine Gemeinsamkeit bei allen diesen Krebsarten hindeute. "Wir haben daraus geschlossen, dass die Ursache etwas mit einer unregelmäßig auftretenden umweltbedingten Belastung zu tun haben muss. Am ehesten kommen dafür Infektionen in Frage, die in Wellen kommen und gehen."

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cancerresearchuk.org
http://www.fecs.be/conferences/ecco12/index.shtml

Weitere Berichte zu: Infektion Krebserkrankung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics