Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ultrakurze Laserpulse gegen Alterssichtigkeit

04.08.2003


Behandlung von Presbyopie durch Schnittmuster in Augenlinsen (links: ringförmig, rechts: sternförmig)


Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat erste Studien zur Behandlung der Presbyopie (Alterssichtigkeit) mittels Ultrakurzpuls-Lasern durchgeführt. Experimente an Schweine- und Kaninchenaugen ergaben eine vielversprechende Methode zur Presbyopie-Behandlung.

... mehr zu:
»Elastizität »Linse

Presbyopie (griech. Alters-Sehen) ist der altersbedingte Verlust der Flexibilität der Augenlinse. Die Linse verhärtet und die Ziliarmuskeln sind nicht mehr in der Lage, die Wölbung der Linse und damit ihre Einstellung für scharfes Nahsehen zu steuern. Ältere Menschen brauchen aus diesem Grund sehr häufig eine Lesebrille.

Durch kleine Schnitte innerhalb der Linse soll die Elastizität wiedererlangt werden. Die verhärteten Gewebestrukturen werden gelöst, und gleichzeitig wird die Gewebsdichte verringert. Da sowohl die Hornhaut als auch die Linse durchlässig für nahinfrarotes Licht sind, ist es möglich, Strahlung eines Titan-Saphir-Femtosekundenlasers in die Linse zu fokussieren, um diese Schnitte in der Linse zu machen. Exaktes Fokussieren und Schneiden im Mikrometerbereich ist möglich, ohne den Rest des Auges zu schädigen.


Zwei Schnittmuster wurden im wesentlichen entworfen. Das erste ist ein Flächenmuster mit bis zu vier Ringen. Eine zweite Möglichkeit ist ein sternförmiges dreidimensionales Muster. Der innere und äußere Durchschnitt sowie die Anzahl der Streifen und deren Tiefe kann variiert werden.

Experimente an Schweineaugen ex-vivo zeigen, dass das Ringmuster mit allen gewählten Parametern in alle Augen geschnitten werden kann. Sternförmige Schnitte sind bei Kaninchenaugen sowohl bei ex-vivo als auch in-vivo möglich. Eine geringe Energie von nur 1 µJ wurde gewählt, um ungewollte Effekte wie Bläschenbildung zu vermeiden. Die Fokusgröße betrug weniger als 5 µJ.

Durch die Schnitte konnte ein Zugewinn an Elastizität erreicht werden. Im Rahmen von ersten Wundheilungsstudien an den in-vivo Kaninchenaugen konnten keinerlei Trübungen oder Schädigungen der Linse oder des Auges beobachtet werden. Obwohl weitere Forschung notwendig ist, scheinen der Ultrakurzpulslaser derzeit ein sehr vielversprechendes Werkzeug für die Behandlung von Altersweitsichtigkeit zu sein.

Kontakt:

Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Herr Michael Botts
Hollerithallee 8, D-30419 Hannover
Tel.: 0511-2788-151, Fax: -100
E-Mail: bt@lzh.de

Michael Botts | idw
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de

Weitere Berichte zu: Elastizität Linse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik