Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brustkrebs-Prognosefaktor entdeckt

15.07.2003


Erkenntnis könnte neue Therapieform sein



Wissenschaftler der Berliner Charite haben einen neuen, eigenständigen Marker für Brustkrebs identifiziert. Bei dem Marker handelt es sich um ein Enzym, das den Wissenschaftlern schon seit längerem bekannt war. Es ist an der Schmerzentstehung und am Wachstum von Tumoren, unter anderem durch Anregung der Gefäßbildung beteiligt, berichten die Forscher im Wissenschaftsmagazin Cancer.

... mehr zu:
»Brustkrebs »COX-2 »Cyclooxygenase-2


"Die Konzentration des Enzyms, die so genannte Cyclooxygenase-2 (COX-2), im Tumorgewebe gibt starke Hinweise auf den Grad der Bösartigkeit des jeweiligen Krebses und damit auch auf die symptomfreie Zeitspanne bzw. die Gesamtüberlebenszeit", so Studienleiter Carsten Denkert vom Institut für Pathologie. Die Erkenntnis beruhe auf der immunhistologischen Untersuchung des Tumorgewebes von Brustkrebspatientinnen, berichtet der Forscher, der mit seinem Team die Konzentration von COX-2 bei Frauen ermittelt hat. "Bei 36 Prozent der untersuchten Patientinnen war die Konzentration von COX-2 stark erhöht", so der Forscher. Diese hatten auch eine Reihe von schon bekannten, ungünstigen Prognosefaktoren aufzuweisen wie etwa einen großen Tumor, Metastasen in den Lymphknoten, feingeweblich wenig ausgereifte Zellstrukturen und fehlende Hormonrezeptoren. Die Wissenschaftler schließen daraus, dass die COX-2-Präsenz einen unabhängigen Prognosefaktor für eine ungünstige Krankheitsentwicklung bei Frauen mit Brustkrebs darstellt. "Je stärker COX-2 im Tumor angereichert ist, desto ungünstiger wird die Prognose. In gesundem Brustgewebe wird COX-2 nämlich nicht gebildet", erklärt Denkert.

Die Forscher sehen die Cyclooxygenase-2 aber nicht nur als Prognosefaktor: Möglicherweise eignet sich das Wissen auch zur Entwicklung für die Prävention oder gar für eine neue Therapie von Brustkrebs. "Die Funktion der COX-2 kann durch bestimmte, so genannte nicht-steroidale Schmerzmittel gebremst werden. Dazu gehören etwa das Aspirin oder auch COX-2 Blocker, die zurzeit als Mittel gegen Rheuma verwendet werden", führt Denkert aus. Die Forscher sehen darin eine neue Chance, denn Studien in den USA haben gezeigt, dass sich bei Frauen, die regelmäßig nicht-steroidale Schmerzmittel einnahmen, das Risiko für Brustkrebs deutlich verringerte. Fraglich bleibe aber, ob sich ein bereits manifestierter Brustkrebs mit COX-2 Blockern zurückdrängen lässt. "Im Tierversuch an Ratten konnte gezeigt werden, dass insbesondere ein selektiver COX-2 Blocker die Entwicklung von Brustkrebs reduzierte und sogar das Tumorvolumen bereits erkrankter Tiere verringerte", berichten die Wissenschaftler.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in der westlichen Welt. Diese Krebserkrankung macht etwa 18 Prozent aller bösartigen Erkrankungen der Frau aus. Rund 47.000 Frauen erkranken allein in Deutschland jährlich daran.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.charite.de

Weitere Berichte zu: Brustkrebs COX-2 Cyclooxygenase-2

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik