Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jährlich 90.000 Krebstote in den USA durch Übergewicht

25.04.2003


Überschüssige Kilos spielen größere Rolle als bislang angenommen



Bei Übergewichtigen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, an bestimmten Krebsformen zu erkranken und daran zu sterben dramatisch. Diesen Beweis erbrachten Forscher der American Cancer Society mit einer umfassenden Probandenzahl von 900.000 US-Amerikanern und einem Untersuchungszeitraum von 16 Jahren. Übergewicht bei Männern könnte für 14 Prozent aller mit Krebs in Zusammenhang stehenden Todesfälle verantwortlich sein, bei Frauen sogar für 20 Prozent, publizieren die Wissenschaftler heute, Donnerstag, im Fachblatt New England Journal of Medicine. In Zahlen heißt dies, dass 90.000 Krebstote in den USA durch ein normales Körpergewicht verhindert werden könnten.

... mehr zu:
»BMI »Übergewicht


Forscher unter der Leitung von Eugenia Calle verglichen die Patienten auf Basis ihres Body-Mass-Index (BMI). Der BMI ist eine Maßzahl, die Körpergewicht und -größe in Beziehung setzt. Ein BMI zwischen 25 und 29,9 bedeutet Übergewicht, ein BMI über 30 Fettleibigkeit und ein BMI zwischen 18,5 und 24,9 Normalgewicht. Nach Angaben von Calle und ihren Kollegen hatten die schwersten Männer (BMI über 40) die höchsten Krebstodesraten. Sie überstiegen jene normalgewichtiger Männer um 52 Prozent. Ein noch drastischeres Bild zeigte sich bei Frauen. Die Krebstodesraten der gewichtigsten Frauen überstiegen jene Normalgewichtiger um gar 62 Prozent. Grund laut Calle dafür ist das häufigere Übergewicht bei Frauen.

"Bereits vorangegangene Analysen haben einen Zusammenhang zwischen Übergewicht und Brust,- Gebärmutter-, Darm-, Prostata- und Nierenkrebs gefunden. Die neue Studie bestätigt nicht nur diesen Zusammenhang, sie stellt auch einen Konnex zwischen überschüssigen Kilos und weiteren Krebsformen wie etwa Eierstock-, Bauchspeicheldrüse- und Gebärmutterhalskrebs sowie dem Non-Hodgkins-Lymphom her", erklärt Calle. Bei Männern konnte darüber hinaus ein signifikanter Zusammenhang zwischen Übergewicht und Magenkrebs festgestellt werden.

Noch spekulieren die Forscher über den Zusammenhang zwischen Übergewicht und Krebs. Vermutlich erhöht Übergewicht bestimmte Hormone wie etwa die Sexualhormone, Insulin und Wachstumsfaktoren. "Zuviel Fett um die Hüften kann zum Beispiel die Insulin-Verstoffwechslung unterbrechen und das Risiko für Darmkrebs erhöhen", so Calle. Eine Gewichtsreduktion verbessert die Insulin-Empfindlichkeit und senkt die Sexualhormone im Blut. "Daher ist die Annahme begründet, dass eine Gewichtssenkung auch das Krebsrisiko reduziert", erklärt die Forscherin. Die US-Bevölkerung steht in diesem Zusammenhang vor einer großen Herausforderung, da rund ein Drittel der Bevölkerung fettleibig ist.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://content.nejm.org/cgi/content/short/348/17/1625

Weitere Berichte zu: BMI Übergewicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics