Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premiere für Telemedizin-Einsatz auf Transkontinentalflug

07.03.2003


Lufthansa und DLR erproben Telemedizin an Bord einer Boeing 747-400



Noch bis Mitte April testet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) erstmals ein Telemedizinsystem im Rahmen eines regulären Lufthansa-Transkontinentalflugs. An Bord einer Boeing 747-400 wird auf dem Flug von Frankfurt nach Washington unter realistischen Einsatzbedingungen ein satellitengestützter Datenlink getestet. Dieser übermittelt wichtige medizinische Parameter eines erkrankten Passagiers zur weiteren Diagnose und Therapiebestimmung an eine Bodenstation. Die Machbarkeitsstudie ist Teil von Lufthansa Flynet, das erstmals Breitband-Internet an Bord eines Linienflugzeugs ermöglicht.

... mehr zu:
»Luft- und Raumfahrt


Laut einer Statistik der Lufthansa bildet die Gruppe mit einer Herz-Kreislauf-Störung den größten Anteil der medizinischen Zwischenfälle an Bord eines Flugzeugs. Für den Umgang mit einer daraus entstehenden Notfallsituation fehlt häufig ein ausreichend qualifizierter Mediziner an Bord und bislang auch ein entsprechend präzises Diagnosegerät. Bei dem jetzigen Test wird ein nur handkoffergroßes Diagnosegerät genutzt. Es ist überall an Bord einsetzbar und verfügt über ein autonome Energieversorgung. Das Gerät zeichnet die Werte wie arterielle Sauerstoffsättigung, EKG-Kurve, Herzfrequenz, Blutdruckwerte und Körpertemperatur auf und sendet sie via Flynet an eine kardiologisch ausgestattete Bodenstation. Dort können Fachärzte einem geschulten Mitglied der Kabinen-Crew bzw. einem an Bord befindlichen Arzt ohne die entsprechende Spezialausbildung beratend zur Seite stehen. Darüber hinaus kann der Flugkapitän bei der Entscheidung für eine eventuell notwendig werdende Zwischenlandung beraten werden.

Eine experimentelle Bodenstation befindet sich in der gegenwärtigen Testphase noch im DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln. Im späteren operationellen Einsatz wird an professionelle Service Provider gedacht, die die Diagnosedaten empfangen und auswerten. Diese Daten könnten bei Bedarf auch dem jeweiligen Hausarzt des erkrankten Passagiers für die weitere Therapie zugänglich gemacht werden.

Sandra Standhartinger | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.dlr.de

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gentherapie für seltene Bluterkrankung
18.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik