Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CATHI: Ein Flugsimulator für Kardiologen

13.12.2002


Am Trainingssystem CATHI üben Mediziner den Herzkathetereingriff unter realitätsnahen Bedingungen. Der Patient wird dabei nur simuliert. Foto: Janosch


Wenn der Arzt einen Eingriff mit dem Herzkatheter vornimmt, dann muss er diesen schnell und präzise durch die Blutgefäße in das Herz und die Herzkranzgefäße des Patienten führen. Dabei ist es wichtig, dass er sich anhand weniger Röntgendurchleuchtungen orientieren kann. All diese Fähigkeiten lassen sich nur auf eine Weise erwerben: üben, üben, üben.


War dies auf realitätsnahe Art bislang nur direkt am Patienten möglich, so gibt es jetzt das neuartige Trainingssystem CATHI (Catheter Instruction System). Prof. Dr. Wolfram Voelker von der Medizinischen Klinik der Uni Würzburg hat es zusammen mit Informatikern von der Uni Mannheim und mit Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) entwickelt.

Das CATHI-Trainingsfeld sieht genau so aus wie ein Herzkatheter-Messplatz - nur der Patient fehlt. Geübt werden das Legen und die Führung des Katheters, die Steuerung der Röntgenanlage sowie die Dosierung von Kontrastmittel und Strahlung. Alle Aktionen, die der Übende mit dem Katheter ausführt, werden auf drei Bildschirmen wirklichkeitsgetreu wiedergegeben. Die hierfür verwendeten Bilddaten stammen von echten Kathetereingriffen.


Ein Lernprogramm, das sich individuell auf den Nutzer anpassen lässt, bietet Simulationen auf verschiedenen Ausbildungsniveaus. "Die Grundidee ist die eines Flugsimulators, wie er beim Pilotentraining verwendet wird", sagt Voelker. Mit CATHI kann zum Beispiel ein Student ohne Risiko für einen Patienten erstmals einen Kathetereingriff durchführen.

Als viel wichtiger schätzt Voelker allerdings die Möglichkeit ein, seltene Komplikationen zu simulieren und so auch erfahrene Ärzte zu trainieren. Zum Beispiel für den Ernstfall, dass während der Katheteruntersuchung ein Blutgefäß reißt und ein akutes Herzversagen droht. "In einer solchen Stress-Situation kann man nur adäquat reagieren, wenn man es vorher oft geübt hat. Dann muss jeder Handgriff sitzen."

Weitere Informationen: Prof. Dr. Wolfram Voelker, T (0931) 201-36328, Fax (0931) 201-36291, E-Mail:
voelker_w@klinik.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw

Weitere Berichte zu: Blutgefäß CATHI Flugsimulator Kathetereingriff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome
28.03.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Die bestmögliche Behandlung bei Hirntumor-Erkrankungen
28.03.2017 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Entzündung weckt Schläfer

29.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

29.03.2017 | Wirtschaft Finanzen

Energieträger: Biogene Reststoffe effizienter nutzen

29.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz