Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zu viele Kilos schwächen das Herz

02.08.2002

Übergewicht trägt bekanntlich zu herzschädigenden Erkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck bei, die das Risiko für eine Herzschwäche erhöhen.

Wie US-Forscher aber jetzt entdeckten, steigert auch das überschüssige Gewicht an sich das Risiko für die gefährliche Herzschwäche (Herzinsuffizienz). Eine Herzschwäche ist eine Erkrankung, die unbehandelt relativ schnell zum Tode führen kann.

Dr. Ramachandran S. Vasan von den National Institutes of Health und seine Kollegen haben fast 5900 Erwachsene im Schnitt 14 Jahre lang beobachtet. Dabei verfolgten sie das Gewicht der Studienteilnehmer sowie das eventuelle Auftreten einer Herzschwäche. Die Wissenschaftler notierten den Body Mass Index (BMI) der Patienten, der sich als Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergröße in Metern zum Quadrat berechnet. Bei einem BMI zwischen 25 und 29,9 sprechen Mediziner von Übergewicht, bei einem BMI von mehr als 30 von Fettsucht.

Im Verlauf der Studie entwickelten 496 Studienteilnehmer eine Herzinsuffizienz. Wie sich nach Berücksichtigung weiterer Risikofaktoren zeigte, ließ sich das mit dem Gewicht zunehmende Risiko für eine Herzschwäche genau berechnen: Für Männer stieg es mit jedem BMI-Punkt um fünf Prozent, für Frauen sogar um sieben Prozent. Bislang hatten Mediziner vermutet, dass erst eine krankhafte Fettsucht (ein BMI von 40 und mehr) zu einer Herzschwäche führt, leichtere Formen von Übergewicht hingegen nur indirekt – etwa über die Steigerung des Blutdrucks – dazu beitragen.

Die Ergebnisse sind auf jeden Fall ein Grund mehr, lästigen Speckröllchen den Kampf anzusagen. Aber Achtung: Crash-Diäten sind der falsche Weg, unter Umständen sitzt durch den gefürchteten Jo-Jo-Effekt hinterher sogar mehr auf den Rippen. Besser deshalb: den Lebensstil langsam umzustellen, hin zu einer gesünderen Ernährung und – ganz wichtig – mehr Bewegung. Wer zu viel Gewicht mit sich herumschleppt, sollte am besten zunächst seinen Arzt konsultieren und das Training unter Anleitung aufnehmen. Denn wer es anfangs übertreibt, verliert oft schnell die Lust und schadet unter Umständen seiner Gesundheit.

The New England Journal of Medicine (2002) Vol. 347, No.5, pp. 305 – 313, 358 – 359

mc | MedCon Health Contents AG

Weitere Berichte zu: BMI Herzinsuffizienz Herzschwäche Übergewicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung