Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsam gegen Fettleibigkeit: Bundesweites Kompetenznetz Adipositas nimmt Arbeit auf

23.04.2008
Im Herbst 2007 hatte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Förderprogramm zur Einrichtung von medizinischen Kompetenznetzen zu den Krankheitsbildern Adipositas und Diabetes ausgeschrieben.

Ziel der Ausschreibung war, die bestehenden Forschergruppen zu stärken und besser zu vernetzen, und damit auch eine international wettbewerbsfähige und sichtbare Forschungsplattform zu schaffen. Ein weiteres Ziel der Kompetenznetze soll es sein, einen raschen Transfer neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Prävention- und Versorgungsmedizin zu ermöglichen.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens hat sich das Kompetenznetz Adipositas inzwischen konstituiert. Bei der Auftaktveranstaltung wurde Herr Prof. Dr. Hans Hauner, Direktor des Else-Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin am Klinikum rechts der Isar zum Sprecher des Kompetenznetzes gewählt. Seine Stellvertreter sind Frau Prof. Martina de Zwaan, Universität Erlangen, und Herr Prof. Wieland Kiess, Universitätskinderklinik Leipzig.

Inhaltliche Schwerpunkt des Verbundes sind die Prävention von Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter unter Nutzung bereits bestehender Kohorten und die Verbesserung der Langzeitergebnisse von Therapieprogrammen bei adipösen Erwachsenen. Grundlagenwissenschaftlich ausgerichtete Projekte beschäftigen sich mit den zentralen und peripheren Mechanismen, die an der Pathophysiologie der Adipositas und ihrer Komplikationen beteiligt sind.

... mehr zu:
»Adipositas

Aus 27 eingereichten Verbundanträgen mit 149 Teilprojekten wurden auf der Grundlage des Votums eines internationalen Gutachtergremiums 8 Verbünde mit insgesamt 39 Teilprojekten zur Förderung ausgewählt. Es handelt sich dabei um folgende Konsortien:

1. Perinatal prevention of obesity (PEPO) (Koordinator: Prof. H. Hauner, TU München)
2. Interdisciplinary Obesity Prevention in Childhood and Adolescence (Koordinator: Prof. J.M. Müller, Univ. Kiel)
3. Multidisciplinary Early Modification of Obesity Risk (MEMORI) (Koordinator: Prof. B. Koletzko, LMU München)
4. Weight loss maintenance (Koordinatorin: Prof. M. de Zwaan, Univ. Erlangen)
5. Longitudinal Childhood Obesity Research in Germany (LARGE) (Koordinator: Prof. W. Kiess, Univ. Leipzig)
6. Obesity and the Gastrointestinal Tract (OGIT) (Koordinator: Prof. S.C. Bischoff, Univ. Hohenheim)
7. Targeting Neurocircuits in Obesity (NEUROTARGET) (Koordinator: Prof. J. Brüning, Univ. Köln)

8. Targeting Adipose Tissue Dysfunction (ADIPOSE TARGET) (Koordinator: Prof. M. Blüher, Univ. Leipzig)

Die Geschäftsstelle des Kompetenznetzes, die dessen Aktivitäten koordiniert und kommuniziert, soll am Klinikum rechts der Isar eingerichtet werden. Die vorläufige Adresse lautet: Prof. Dr. H. Hauner, Klinik für Ernährungsmedizin, Klinikum rechts der Isar der TU München, Ismaninger Str. 22, 81675 München

Tanja Schmidhofer | idw
Weitere Informationen:
http://www.med.tu-muenchen.de

Weitere Berichte zu: Adipositas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Vitamin-Mangel, der Kampf gegen die Antriebslosigkeit und Nahrung für die Nerven
08.12.2016 | PhytoDoc Ltd.

nachricht Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs
06.12.2016 | Wilhelm Sander-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie