Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MRSA: Grenzüberschreitende Bekämpfung mit Hilfe eines Internet-Informationssystems

19.02.2008
www.mrsa-net.eu ab dem 19. Februar online

Im EUREGIO Projekt „MRSA-net“ arbeiten Deutschland und die Niederlande bei der Bekämpfung von Antibiotika-resistenten Krankenhauskeimen, insbesondere Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), zusammen. Dabei wird nun mit der Einrichtung eines web-basierten Informationssystems ein weiterer Meilenstein erreicht.

Das Informationssystem, www.mrsa-net.eu, das ab heute (19. Februar) online erreichbar ist, bietet den Benutzern Informationen und praktische Hinweise rund um das Thema MRSA.

Die Einführung dieses web- basierten Programms soll zu einem besseren Verständnis der im Krankenhaus notwendigen Hygienemaßnahmen führen und Ratschläge zum Umgang mit MRSA außerhalb der Krankenhäuser geben. Auf diese Weise soll das Wissen über den Erreger und die Akzeptanz der vorbeugenden Maßnahmen bei Patienten, Pflegepersonal, Ärzten und der Allgemeinbevölkerung verbessert werden. Ziel ist es, die weitere Verbreitung von MRSA einzuschränken und so Infektionen durch diesen Erreger zu verhindern.

... mehr zu:
»MRSA

In Deutschland kommen MRSA häufiger vor als in den Niederlanden. Durch die Zunahme grenzüberschreitender Versorgung im Gesundheitswesen, die mit einem Transfer von Patienten und Krankenhauspersonal über die Grenze verbunden ist, besteht deshalb die Gefahr eines MRSA Exports von Deutschland in die Niederlanden. Außerdem werden vor allem in den Niederlanden in den letzten Jahren vermehrt sog. „Community Acquired MRSA“ nachgewiesen, die sich außerhalb der Einrichtungen des Gesundheitswesens verbreiten und Infektionen in der Allgemeinbevölkerung verursachen können.

Darum ist die Bekämpfung von MRSA auf beiden Seiten der Grenze ein wichtiges Ziel der öffentlichen Gesundheitsvorsorge. Grenzüberschreitende Kooperation, wie sie seit dem 1. Juli 2005 im Rahmen des Euregio- Projekts MRSA-net Twente/Münsterland besteht, kann hier zu einer Bündelung der Präventionsbemühungen führen und die effektive Bekämpfung von MRSA vereinfachen.

Euregio- Projekt MRSA- net Twente/Münsterland

Das web-basierte Programm, das am 19. Februar offiziell gestartet wird, basiert auf Untersuchungen der Universität Twente die im Rahmen des Euregio- Projektes MRSA-net Twente/Münsterland durchgeführt wurden, das auf deutscher Seite vom Institut für Hygiene des Universitätsklinikums Münster (UKM) geleitet wird. Das Programm enthält zum einen praktische Informationen für Pflegende und gibt Antworten auf Fragen, wie: „Wie wird MRSA übertragen?“ oder „Wie kann ich mich vor MRSA schützen?“. Außerdem informiert das Programm die Öffentlichkeit über MRSA und der Besucher der Website bekommt Informationen zu Fragen wie, „Wie lange kann jemand MRSA haben?“ oder „Sollte ich noch kranke Menschen besuchen, wenn ich selber MRSA habe?“

Ab dem 19. Februar ist das Programm in deutscher sowie in niederländischer Sprache verfügbar im Internet unter www.mrsa-net.eu .

Ansprechpartner für die Presse:

Universität Twente
Frau Fenne Verhoeven
Tel. 0031- 53 489 4441;
e-mail: f.verhoeven@utwente.nl
Universitätsklinikum Münster
Institut für Hygiene
Dr. Alexander Friedrich
Tel. 0049 – 0251 – 83 52317
e-mail: alexf@uni-muenster.de

Stefan Dreising | Universitätsklinikum Münster (UK
Weitere Informationen:
http://www.mrsa-net.eu
http://www.klinikum.uni-muenster.de

Weitere Berichte zu: MRSA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics