Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Halogenfrei flammgeschütztes DuPont™ Zytel® PA66 mit verbesserten Wärmealterungseigenschaften

29.10.2012
Als Antwort auf aktuelle Anforderungen hinsichtlich des Schutzes der Gesundheit, der Sicherheit und der Nachhaltigkeit, die insbesondere auch für elektrotechnische Anwendungen wie Schütze, Leistungsschalter und Gehäuse gelten, hat DuPont Performance Polymers sein Portfolio an halogenfrei flammgeschützten* Werkstoffen um ein neues Polyamid 66 erweitert, das sich durch ein verbessertes Wärmealterungsverhalten auszeichnet.

Dazu Antonio Nerone, Global Segment Leader Electric & Connectors bei DuPont Performance Polymers: „In unserem Europäischen Technischen Zentrum in Genf durchgeführte vergleichende Zugversuche nach ISO 527 haben gezeigt, dass unser halogenfrei flammgeschütztes Polyamid Zytel® FR95G25V0NH nach Einwirkung von 200 °C über mehr als 1.000 Stunden noch 80 % seiner Zugfestigkeit besitzt, während dieser Wert bei herkömmlichen Werkstoffen lediglich bei 50 % liegt.“


Foto: DuPont
Schütze, Leistungsschalter und Gehäuse aus halogenfrei flammgeschütztem DuPont™ Zytel® PA66 und DuPont™ Zytel® HTN erfüllen hohe Anforderungen in Bezug auf Umwelteinfluss, Beständigkeit gegen hohe Temperaturen und Zuverlässigkeit.

Bei dem neuen Zytel® FR-Typ bewirkt eine patentierte Kombination aus einem flammgeschützten Copolymer und einem Stabilisator eine Verbesserung der Schmelzestabilität, Fließfähigkeit und Oberflächenbeschaffenheit sowie eine Verringerung von Ablagerungen im Werkzeug. Darüber hinaus besitzt der Werkstoff eine Kriechstromfestigkeit (CTI, Comparative Tracking Index) von 600 V, entsprechend IEC 112 bzw. UL 746C. Dieser Wert dient zur Einschätzung der Sicherheit elektrischer Geräte. Typische Anwendungen für den neuen Zytel® FR-Typ sind Isolierelemente und Gehäuse für Leistungsschalter, Schütze, Transformatoren und Elektromotoren.

DuPont hat umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten unternommen, um die Bedürfnisse des Marktes ohne Kompromisse bei den Leistungseigenschaften zu erfüllen. Zytel® FR ist ein gutes Beispiel dafür, wie DuPont auf solche Anforderungen reagiert und eine Lösung entwickelt.

Auf Grund strengerer Vorschriften in Bezug auf Gesundheit, Sicherheit und Recycling ist die Elektro- und Elektronikindustrie auf der Suche nach Alternativen zu Halogenen als Flammschutzmittel in Kunststoffen. Einfluss nimmt auch die WEEE-Richtlinie (Waste of Electrical and Electronic Equipment), die die Trennung halogen¬haltiger Werkstoffe bei Elektroschrott vorschreibt.

DuPont erweitert sein Angebot an halogenfrei flammgeschützten Kunststoffen stetig und entwickelt derzeit entsprechender Typen von DuPont™ Crastin® PBT, DuPont™ Rynite® PET, DuPont™ Hytrel® TPC-ET und Zytel® HTN, um die Anforderungen der Industrie zu erfüllen.

* ‚halogenfrei‘ bedeutet hier, dass Halogene kein beabsichtigter Rezepturbestandteil der genannten Produkte sind.

DuPont Performance Polymers entwickelt zusammen mit Kunden weltweit Produkte, Bauteile und Systeme, die zu einer verminderten Abhängigkeit von fossilen Energieträgern sowie zum Schutz der Menschen und der Umwelt beitragen. In über 40 weltweit verteilten Produktions-, Entwicklungs- und Forschungszentren nutzt DuPont Performance Polymers das branchenweit breiteste Portfolio an Kunststoffen, Elastomeren, biobasierten Kunststoffen, Filamenten sowie Hochleistungsteilen und -halbzeugen zur Bereitstellung kosteneffizienter Lösungen für Kunden in der Luft- und Raumfahrt-, der Automobil-, Konsumgüter-, Elektro- und Elektronik- und der Sportartikelindustrie sowie dem Maschinenbau und anderen Branchen.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® und ™sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Pressekontakt DuPont:
Rémi Daneyrole
Tel.: +41 (0)22 717 54 19
Fax: +41 (0)22 580 22 45
remi.daneyrole@dupont.com

Rémi Daneyrole | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Wie wirksam sind Haftvermittler? Fraunhofer nutzt Flüssigkeitschromatographie zur Charakterisierung
17.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Dem Lichtstrahl auf die Sprünge geholfen
21.07.2016 | SCHOTT AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik

IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017

18.10.2017 | Messenachrichten