Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Halogenfrei flammgeschütztes DuPont™ Zytel® PA66 mit verbesserten Wärmealterungseigenschaften

29.10.2012
Als Antwort auf aktuelle Anforderungen hinsichtlich des Schutzes der Gesundheit, der Sicherheit und der Nachhaltigkeit, die insbesondere auch für elektrotechnische Anwendungen wie Schütze, Leistungsschalter und Gehäuse gelten, hat DuPont Performance Polymers sein Portfolio an halogenfrei flammgeschützten* Werkstoffen um ein neues Polyamid 66 erweitert, das sich durch ein verbessertes Wärmealterungsverhalten auszeichnet.

Dazu Antonio Nerone, Global Segment Leader Electric & Connectors bei DuPont Performance Polymers: „In unserem Europäischen Technischen Zentrum in Genf durchgeführte vergleichende Zugversuche nach ISO 527 haben gezeigt, dass unser halogenfrei flammgeschütztes Polyamid Zytel® FR95G25V0NH nach Einwirkung von 200 °C über mehr als 1.000 Stunden noch 80 % seiner Zugfestigkeit besitzt, während dieser Wert bei herkömmlichen Werkstoffen lediglich bei 50 % liegt.“


Foto: DuPont
Schütze, Leistungsschalter und Gehäuse aus halogenfrei flammgeschütztem DuPont™ Zytel® PA66 und DuPont™ Zytel® HTN erfüllen hohe Anforderungen in Bezug auf Umwelteinfluss, Beständigkeit gegen hohe Temperaturen und Zuverlässigkeit.

Bei dem neuen Zytel® FR-Typ bewirkt eine patentierte Kombination aus einem flammgeschützten Copolymer und einem Stabilisator eine Verbesserung der Schmelzestabilität, Fließfähigkeit und Oberflächenbeschaffenheit sowie eine Verringerung von Ablagerungen im Werkzeug. Darüber hinaus besitzt der Werkstoff eine Kriechstromfestigkeit (CTI, Comparative Tracking Index) von 600 V, entsprechend IEC 112 bzw. UL 746C. Dieser Wert dient zur Einschätzung der Sicherheit elektrischer Geräte. Typische Anwendungen für den neuen Zytel® FR-Typ sind Isolierelemente und Gehäuse für Leistungsschalter, Schütze, Transformatoren und Elektromotoren.

DuPont hat umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten unternommen, um die Bedürfnisse des Marktes ohne Kompromisse bei den Leistungseigenschaften zu erfüllen. Zytel® FR ist ein gutes Beispiel dafür, wie DuPont auf solche Anforderungen reagiert und eine Lösung entwickelt.

Auf Grund strengerer Vorschriften in Bezug auf Gesundheit, Sicherheit und Recycling ist die Elektro- und Elektronikindustrie auf der Suche nach Alternativen zu Halogenen als Flammschutzmittel in Kunststoffen. Einfluss nimmt auch die WEEE-Richtlinie (Waste of Electrical and Electronic Equipment), die die Trennung halogen¬haltiger Werkstoffe bei Elektroschrott vorschreibt.

DuPont erweitert sein Angebot an halogenfrei flammgeschützten Kunststoffen stetig und entwickelt derzeit entsprechender Typen von DuPont™ Crastin® PBT, DuPont™ Rynite® PET, DuPont™ Hytrel® TPC-ET und Zytel® HTN, um die Anforderungen der Industrie zu erfüllen.

* ‚halogenfrei‘ bedeutet hier, dass Halogene kein beabsichtigter Rezepturbestandteil der genannten Produkte sind.

DuPont Performance Polymers entwickelt zusammen mit Kunden weltweit Produkte, Bauteile und Systeme, die zu einer verminderten Abhängigkeit von fossilen Energieträgern sowie zum Schutz der Menschen und der Umwelt beitragen. In über 40 weltweit verteilten Produktions-, Entwicklungs- und Forschungszentren nutzt DuPont Performance Polymers das branchenweit breiteste Portfolio an Kunststoffen, Elastomeren, biobasierten Kunststoffen, Filamenten sowie Hochleistungsteilen und -halbzeugen zur Bereitstellung kosteneffizienter Lösungen für Kunden in der Luft- und Raumfahrt-, der Automobil-, Konsumgüter-, Elektro- und Elektronik- und der Sportartikelindustrie sowie dem Maschinenbau und anderen Branchen.

Seit 1802 bietet DuPont den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation unter www.dupont.com.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® und ™sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Pressekontakt DuPont:
Rémi Daneyrole
Tel.: +41 (0)22 717 54 19
Fax: +41 (0)22 580 22 45
remi.daneyrole@dupont.com

Rémi Daneyrole | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Fraunhofer IFAM erweitert den Forschungsbereich »Beschichtungen für Bewuchs- und Korrosionsschutz«
11.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Schrauben mit Köpfchen
10.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik