Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltfreundlicher Schutz vor Mikroorganismen

14.12.2001


Sanft zur Umwelt, aber unerbittlich gegenüber Schimmelpilzen, Algen und Bakterien sind die antimikrobiell wirkenden Produkte, die der Bereich Creavis Technologies & Innovation der Degussa AG, Düsseldorf, entwickelt hat. Sie werden derzeit unter dem Namen SAM-Polymers® im Markt einführt. SAM-Polymers® (Sustainable Active Microbicidal Polymers) steht für eine völlig neue Klasse von Bioziden auf Basis wasserunlöslicher Polymere. Erste anwendungstechnische Untersuchungen von Kooperationspartnern aus der kunststoffverarbeitenden sowie der Farbenindustrie sind sehr erfolgversprechend: Sie belegen, dass Additive auf Basis der SAM-Polymers® Farben, Lacke und Kunststoffe nachhaltig gegen den Befall mit Mikroorganismen schützen. Die Creavis-Forscher Dr. Beate Kossmann, Dr. Friedrich Sosna, Dr. Peter Ottersbach und Dr. Uwe Paulmann, die SAM-Polymers® entwickelt haben, wurden für ihre herausragenden Forschungsarbeiten nun mit dem Degussa-Innovationspreis 2001 in der Kategorie "Neue Produkte" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert und würdigt das Engagement und die Leistung der Mitarbeiter.

Die Faszination der SAM-Polymers® beruht im Wesentlichen auf drei Faktoren:

  • Die Wirkung ist nachhaltig und umweltverträglich. Die wirksamen Komponenten werden im Gegensatz zu konventionellen Bioziden nicht ausgewaschen oder in die Umwelt abgegeben. Der Effekt beruht auf einer physikalischen Oberflächenwechselwirkung des Polymers mit den Mikroorganismen, welcher eine Besiedelung der Polymeroberfläche effektiv verhindert. Der Wirkstoff ist hochaktiv gegenüber Mikroorganismen, aber aufgrund seines polymeren Charakters unschädlich für höhere Organismen.

  • Die mikrobizide Wirkung entfaltet sich erst im Polymer, die Rohstoffe zeigen keine vergleichbare Aktivität.

  • SAM-Polymers® sind hoch wirksam gegenüber Bakterien, Algen, Hefen und Pilzen. Sie verhindern die Bildung von sich selbst vermehrenden Kolonien selbst bei äußerst widerstandsfähigen Keimen wie etwa Pseudomonaden oder die Legionellen, die die Legionärskrankheit verursachen. Besonders die Unterdrückung des Pilzwachstums eröffnet SAM-Polymers® Anwendungen im Bauten- und Holzschutz, für die es bisher noch keine Lösungsmöglichkeiten gab.

SAM-Polymers® werden derzeit über Creavis in Form eines Granulats (AMINA® T 100) für die Anwendung in Compounds und in lösemittelhaltigen Systemen sowie als Dispersion (LIMAGO® T 100) für wasserbasierende Applikationen angeboten. Kooperationspartner aus der kunststoffverarbeitenden sowie der Farbenindustrie untersuchen derzeit die breite Palette der Applikationsmöglichkeiten und anwendungstechnischen Eigenschaften der neuartigen polymerbioziden Additive.

Creavis Technologies & Innovation trägt zum Wachstum der Degussa bei, indem sie neue Geschäfte in attraktiven Wachstumsmärkten außerhalb des aktuellen Degussa-Portfolios aufbaut und zukunftsorientierte Technologie-Plattformen bereitstellt. Zu den Werkzeugen der Creavis gehört auch das für die Chemie neue Konzept der Degussa-Projekthäuser, die die Creavis für Degussa betreibt.

Ansprechpartner:

Hannelore Gantzer
Pressesprecherin


Tel.: +49-211-65041-368

Hannelore Gantzer | Newsletter

Weitere Berichte zu: Biozid Mikroorganismus Polymer SAM-Polymers

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Quantenanomalien: Das Universum in einem Kristall
21.07.2017 | Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe

nachricht Projekt »ADIR«: Laser bergen wertvolle Werkstoffe
21.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie