Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleidung, die sich selbst reinigt

15.06.2004


Säuberung basiert auf Oxidationsprozess



Wissenschaftler haben einen effizienten Weg gefunden, um Baumwollkleidung mit kleinen Partikeln Titandioxid zu beschichten. Diese Nanopartikel sind Katalysatoren, die dabei helfen, auf Karbon basierende Moleküle abzubauen. Um diese Reaktion auszulösen, benötigen sie lediglich Sonnenlicht. Die Forscher glauben, dass aus diesen Stoffen selbstreinigende Kleidung produziert werden kann, die sich selbst von Schmutz, Schadstoffen aus der Umwelt und schädlichen Mikroorganismen säubert. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin Nature heute, Montag.

... mehr zu:
»Katalysator »Partikel »Sauerstoff »Schmutz


Die Titandioxid-Partikel, die das Kleidungsstück bedecken, liegen nur 20 Nanometer höher und sind 2.500 Mal kleiner als der Querschnitt eines menschlichen Haars. Der Durchbruch der Forscher bestand darin, dass die Partikel die richtige Anordnung von Atomen hatten, die als "Anatas"-Kristallstruktur bezeichnet werden. Diese Anordnung erhöht die katalytische Kraft der Partikel.

Walid Daoud und John Xin von der Polytechnischen Universität Hongkong haben Baumwoll-Fetzen eine halbe Minute lang in eine wässrige Masse aus Titandioxid eingetaucht, dann ließen sie sie trocknen und erhitzten sie 15 Minuten in einem Ofen auf 97 Grad Celsius. Drei Stunden in siedendem Wasser vollendeten den Beschichtungsprozess. "Titandioxid oxidiert bei Vorhandensein von ultravioletter Strahlung mit einer Reihe von organischen Materialien", erklärt Bob Skelton, Chemiker an der britischen Cambridge Universität. Wenn Licht auf den Katalysator trifft, werden innerhalb des Kristalls Elektronen freigesetzt, die mit dem Sauerstoff aus der Luft reagieren.

Das erzeugt Sauerstoff auf Basis freier Radikale, der ein wirksames Oxidationsmittel darstellt, das Schmutz in kleinere Partikel wie Karbondioxid und Wasser abbauen kann. Der Katalysator wird dabei nicht aufgebraucht und kann daher arbeiten, solange er dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Selbstreinigende Materialien sind speziell in Asien beliebt. Beispielsweise in Taiwan kommt ein Viertel der neuen Toilettenbecken mit selbstreinigenden Nano-Beschichtungen auf den Markt. Also wäre Kleidung nur der nächste Schritt.

"Ich kenne eine Reihe von Bekleidungsfabrikanten, die großes Interesse an selbstreinigenden Stoffen zeigen", erklärt Andy Garland vom Institut für Nanotechnologie in Stirling, Schottland, einer Dachorganisation, die an Verbindungen zwischen akademischen Institutionen und der Industrie arbeitet. Bis diese Neuerung allerdings die Marktreife erreicht hat, wird noch einige Zeit vergehen.

Marietta Gross | pressetext.austria

Weitere Berichte zu: Katalysator Partikel Sauerstoff Schmutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Quantenanomalien: Das Universum in einem Kristall
21.07.2017 | Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe

nachricht Projekt »ADIR«: Laser bergen wertvolle Werkstoffe
21.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie