Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die weltweit genaueste Messanlage für Gasdichten kommt zurück an die RUB

26.09.2012
Zurück in die Zukunft – und zum Erbauer
Thermodynamik: Neue Herausforderungen in der Gastechnik warten schon

Sie wurde von Forschern der Ruhr-Universität Bochum entwickelt, leistet seit 24 Jahren zuverlässig ihre Arbeit und dient nun der weiteren Grundlagenforschung an der RUB: Die weltweit genaueste Messanlage für Gasdichten wurde heute von der Open Grid Europe GmbH an den Lehrstuhl für Thermodynamik der RUB übergeben. Die Anlage zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie Gasdichten in einem weiten Temperatur- und Druckbereich exakt bestimmen kann.


Die Gasdichtemessanlage der Open Grid Europe GmbH in Altenessen – die weltweit genauste Quelle für Messwerte von Erdgasdichten

Weltweite Standards mit Bochumer Technik

Die in der Vergangenheit mit der Anlage gemessenen Daten bilden die Basis für Standards, die in der Erdgastechnik heute international anerkannt sind und die letztlich jeder Erdgasabrechnung zugrunde liegen. So entstanden beispielsweise hochpräzise Zustandsgleichungen, die garantieren, das unterschiedliche Gaszusammensetzungen, Drücke und Temperaturen bei der Energieermittlung zuverlässig erfasst werden. Bereits 1988 hatte der Lehrstuhl für Thermodynamik der RUB die Anlage für die Ruhrgas AG entwickelt.
Unter ständiger Weiterentwicklung war sie seitdem bei der Ruhrgas AG und später bei Open Grid Europe, dem führenden Erdgastransporteur in Deutschland, in Betrieb. Auf der Fachtagung GAT 2012 in Dresden hat Open Grid Europe die Anlage nun symbolisch der RUB geschenkt – die Anlage selbst kommt im nächsten Jahr, nach dem Umzug der Fakultät für Maschinenbau in das renovierte IC-Gebäude, nach Bochum. Bis dahin kann sie vom Lehrstuhl für Thermodynamik an ihrem jetzigen Standort in Altenessen genutzt werden.

Neue Herausforderungen nach der Pionierzeit

Die Pionierzeiten der Entwicklung von Zustandsgleichungen für Anwendungen in der Gasindustrie seien mit dem erreichten Stand beendet, sagt Heinz Watzka, technischer Geschäftsführer der Open Grid Europe. Prof. Dr. Roland Span, Leiter des Lehrstuhls für Thermodynamik, richtet den Blick indes in die Zukunft. „Wir wissen heute sicher, dass in der Gastechnik in den nächsten Jahren neue Herausforderungen auf uns zukommen. Themen wie die Beimischung von Biogas oder Wasserstoff zu Erdgasen, die verstärkte Nutzung unkonventioneller Erdgase, aber auch der Pipelinetransport von Kohlendioxid aus Kraftwerksabgasen stehen auf der Agenda.“
RUB: Bedeutendes Zentrum der Grundlagenforschung

Der Lehrstuhl für Thermodynamik der Ruhr-Universität Bochum ist in eine Vielzahl nationaler und internationaler Aktivitäten in der Gas- und Erdgastechnik eingebunden und gilt weltweit als eines der Zentren entsprechender Grundlagenforschung. „Mit der Gasdichtemessanlage können wir neue Fragen noch effektiver angehen, um Antworten parat zu haben, wenn in absehbarer Zukunft die großtechnische Anwendung Realität wird – wie auch immer diese Realität dann im Detail aussehen wird“, so Prof. Span.

Weitere Informationen

Prof. Dr.-Ing. Roland Span, Lehrstuhl für Thermodynamik, Fakultät für Maschinenbau der RUB; Tel. 0234/32-23033, E-Mail: roland.span@thermo.rub.de

Redaktion: Jens Wylkop

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise