Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technologie-Update für Embedded-Industrie-PCs

22.01.2013
Siemens hat seinen extrem robusten Industriecomputern eine Frischzellenkur spendiert. Die Geräte sind ab sofort mit leistungsstarken Intel Core-i7-Prozessoren der dritten Generation ausgestattet.

Sie eigenen sich für den Dauerbetrieb in wartungsfreien Automatisierungslösungen, wie sie in Windkraft- und Solaranlagen eingesetzt werden, oder etwa im Reifenbau, wo die Umgebungsbedingungen besonders rau sind.



In diesen Umgebungen müssen die in Deutschland gefertigten Embedded-Industrie-PCs der Simatic-Reihe extremen Anforderungen standhalten. Wie bei privaten Konsumenten finden Touchscreens auch in industriellen Einsatzbereichen immer größere Verbreitung. Die Panel-PCs sind mit einem berührungsempfindlichen Display ausgestattet. Für die Modernisierung des Designs der Simatic-Bedieneinheiten wurde Siemens mit dem renommierten IF Product Design Award 2012 ausgezeichnet.

Durch das Technologie-Update hat Siemens Industry Automation die Rechenleistung der lüfterlosen PCs IPC427D und IPC477D im Vergleich zu den Vorgängerversionen mehr als verdoppelt. Ein weiterer Vorteil der verbauten Intel Core-i7-Prozessoren ist die integrierte IAMT-Technologie. Sie erlaubt es, die Geräte per Simatic-IPC-Remote-Software fernzuwarten und so die Servicekosten um bis zu 90 Prozent zu reduzieren.

Der Verzicht auf drehende Teile, wie Lüfter oder konventionelle Festplatten, ermöglicht den 24-Stunden-Dauereinsatz der Industrie-PCs ohne Wartungsunterbrechungen. Um die Geräte an die Anforderungen einer rauen Umgebung anzupassen, werden besonders robuste Massenspeicher verbaut. Ein bis zu 80 Gigabyte großes Halbleiterlaufwerk (Solid State Drive) und integrierte Flashspeicher machen die Rechner fit für einen Dauerbetrieb und bieten auch hohe Datensicherheit.

Ein optional verfügbarer Remanenzspeicher sichert die Maschinendaten bei Stromausfall. Wird die Energieversorgung unterbrochen, speichert er die wichtigsten Prozessdaten auf einem Chip. Die Rechner halten Temperaturen von bis zu 55 Grad Celsius aus und laufen auch bei Erschütterungen oder Vibrationen stabil. Das besonders kompakte Gerätedesign spart mehr als 20 Prozent Platz in der Maschine oder im Schaltschrank. (IN 2013.01.6)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht An einem Strang ziehen: Integrated Drive Systems treiben isobare Hochleistungspresse an
22.04.2015 | Siemens AG

nachricht Größter Laderaumbagger der Welt
22.04.2015 | Siemens AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hummelgenom entschlüsselt

Eine Kollaboration von Forschenden unter ETH-Federführung hat das Genom von zwei kommerziell bedeutenden Hummelarten aufgeklärt. Die Resultate bieten unerwartete Einblicke in Ökologie und Evolution der Hummeln und auch der Honigbiene.

Hummeln gelten als friedfertig und fleissig. Nicht zuletzt seit es weltweit mit der Honigbiene bergab geht, ist der kommerzielle Wert dieser Insekten...

Im Focus: Elektromobilität: Ultraleichtes Kraftpaket für das elektrische Fliegen

Siemens hat einen einzigartigen Elektromotor entwickelt, der hohe Leistung mit einem minimalen Gewicht kombiniert. Durch konsequente Optimierung aller Komponenten stellt der neue Antrieb in seiner Klasse einen Weltrekord beim Leistungsgewicht auf. Dadurch kommt der routinemäßige Einsatz von elektrisch angetriebenen Flugzeugen oder Helikoptern einen großen Schritt näher.

Manchmal lässt sich eine technische Revolution ganz knapp in einer einzigen Zahl zusammenfassen. In diesem Fall lautet sie: fünf Kilowatt pro Kilogramm – das...

Im Focus: Fast and Accurate 3-D Imaging Technique to Track Optically-Trapped Particles

KAIST researchers published an article on the development of a novel technique to precisely track the 3-D positions of optically-trapped particles having complicated geometry in high speed in the April 2015 issue of Optica.

Daejeon, Republic of Korea, April 23, 2015--Optical tweezers have been used as an invaluable tool for exerting micro-scale force on microscopic particles and...

Im Focus: Von Innen nach Außen: Rätsel der galaktischen Scheiben gelöst

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Ivan Minchev, Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP), hat mithilfe hochmoderner theoretischer Modelle das Rätsel um die Entwicklung der Galaxienscheiben gelöst. Die jetzt veröffentlichte Studie zeigt, dass sich Sternpopulationen gleichen Alters durch Galaxienkollisionen nach außen hin ausweiten. Ähnlich wie die Blüten einer Rose reichern sich diese Populationen schichtweise in der Galaxie an und formen so allmählich die dicke Scheibe.

„Wir können nun zum ersten Mal zeigen, dass dicke Scheiben nicht nur aus alten Sterngenerationen bestehen, sondern – in einem größeren Abstand zum...

Im Focus: NOAA, Tulane identify second possible specimen of 'pocket shark' ever found

Pocket sharks are among the world's rarest finds

A very small and rare species of shark is swimming its way through scientific literature. But don't worry, the chances of this inches-long vertebrate biting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Schall und Schwingung

27.04.2015 | Veranstaltungen

Energiemanager diskutieren über Zukunft des kommunalen Energiemanagements

27.04.2015 | Veranstaltungen

Internationale Familienunternehmensforschung

24.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zwanzig Exowelten warten auf Namensvorschläge

27.04.2015 | Physik Astronomie

Hummelgenom entschlüsselt

27.04.2015 | Biowissenschaften Chemie

Schall und Schwingung

27.04.2015 | Veranstaltungsnachrichten