Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schneller Dämpfer - Präzise und wirtschaftliche Pneumatiklösung

17.03.2012
Komponenten in der Produktion müssen sich häufig schnell anpassen lassen. In der Pneumatik ist dies aber nur selten möglich. Fludicon hat jetzt eine Lösung: Die Positionierachse RheAxis, eine Kombination aus Pneumatikzylinder und elektrorheologischem Dämpfer, lässt sich innerhalb weniger Millisekunden präzise kontrollieren und regeln.

Fludicon in Darmstadt entwickelt und produziert so genannte Smart-PID-Systeme auf Basis einer elektrorheologischen (ER) Flüssigkeit.

Diese als Rhe-Oil bezeichnete Flüssigkeit ist eine Dispersion aus einer Trägerflüssigkeit und polarisierbaren Polyurethan-Partikeln. Sie haben einen Durchmesser von etwa fünf Mikrometern und sind als Dipole ausgebildet.

Wird ein elektrisches Feld angelegt, bilden sich Polymerketten, die zu einer Verengung des Strömungsquerschnitts führen und damit den Strömungswiderstand im Dämpfungszylinder erhöhen. Die gewünschte Einstellung ist beliebig oft reproduzierbar. Die herausragende Eigenschaft dieser Technologie ist die schnelle Änderung der Fließeigenschaft des Fluids und damit die Anpassung an die jeweilige Situation innerhalb von Millisekunden – egal ob beim Dämpfen, dem Reduzieren von Schwingungen oder beim Positionieren.

Das ermöglicht die leichtere Umsetzung anspruchsvoller Konstruktionen sowie deutlich wirtschaftlichere Lösungen – angefangen von der Schwingungsdämpfung und Fördertechnik über die Press-, Stanz- und Umformtechnik bis hin zu Textilmaschinen und der Zerspanung mit pneumatischen Vorschüben. Hinzu kommt der Bereich Automotive mit Fahrwerk, Sitz- und Fahrerhausdämpfung. Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit Rhe-Oil bietet Fludicon dem Anwender ein breites Portfolio sowie nach eigenen Angaben die am schnellsten einstellbaren Dämpfer weltweit.

Integration in die Pneumatik

Mit dem Produkt RheAxis, einer druckluftbetriebenen Positioniereinheit mit integriertem geregeltem ER-Dämpfer, hat das Unternehmen jetzt eine weitere Neuheit auf den Markt gebracht. Durch den Einsatz der ER-Technik ist es gelungen, aus einer Standardpneumatik ein dynamisches und präzise regelbares System zu entwickeln. Typisches Beispiel ist die Anwendung mit einer Bohreinheit der Firma Suhner. Wesentliche Vorteile hier: die hohe Positioniergenauigkeit bis 0,1 Millimeter, das Stoppen des Zylinders an beliebigen Positionen und die Einstellung der Geschwindigkeit zwischen nahezu null und einem Maximalwert. Hinzu kommt die Regelung der Parameter Geschwindigkeit, Kraft und Weg.

Wie ist die neue Positioniereinheit aufgebaut? Durch die Integration eines elektrorheologischen Dämpfers in einen Pneumatikzylinder wurde es möglich, eine sehr kompakte Positionierachse zu entwickeln. Die prozessorgesteuerte Verstärkereinheit ist entweder auf der Achse selbst oder im Gehäuse der Maschinensteuerung untergebracht. Auf Wunsch liefert Fludicon ein einsatzbereites System mit allen Mechanik-, Hardware- und Softwarekomponenten. Es können aber auch nur die Komponenten geliefert werden, falls der Kunde eine Lösung mit seiner Maschinensteuerung wünscht.

Gezielte Endlagendämpfung

Die Intelligenz der Positionierachse RheAxis liegt sowohl im elektrorheologischen (ER) Fluid als auch in der intelligenten Hardware. Fluid und Verstärker können innerhalb von Millisekunden den Dämpfungszustand im ER-Zylinder gezielt anpassen. Hierzu berechnet ein Mikroprozessor alle zwei Millisekunden die ideale Dämpferspannung, um ausgehend vom aktuellen Bewegungszustand der Achse die vorgegebenen Sollwerte für Position und Geschwindigkeit zu erreichen. Die aktuelle Position erhält der Prozessor über das Signal eines Positionssensors, der entweder ebenfalls integriert oder extern angebracht ist.

Welche technischen und wirtschaftlichen Vorteile bietet diese Lösung dem Endkunden im Vergleich zu einer Standardpneumatik? Zunächst einmal entfallen die meist aufwändigen Ventilsteuerungen. Das spart Kosten und senkt die Fehleranfälligkeit des gesamten Systems. Ein weiterer Punkt ist die gezielte Endlagendämpfung. Sie wird in Maschinen und Anlagen benötigt, in denen bewegte Massen mit empfindlichen Gütern innerhalb bestimmter Vorgaben abgebremst werden müssen. Bislang war es notwendig, die im Zylinder integrierte Endlagendämpfung manuell zu justieren. Das ist gerade bei einer großen Anzahl von Komponenten sehr aufwendig. Neben der Verfügbarkeit geht es auch um eine möglichst hohe Verfahrgeschwindigkeit unterschiedlicher Massen, beispielsweise von Paletten. Wichtige Parameter sind daher weg- und geschwindigkeitsabhängige Werte in Bezug auf unterschiedliche Betriebszustände und die eigenständige Erkennung des Beladungszustandes. Ähnlich ist es in Produktionsprozessen. Auch hier steigt die Effizienz aufgrund der Erhöhung der Taktraten. Damit ist die Positionierachse RheAxis deutlich wirtschaftlicher als eine Standard-Pneumatik-Lösung. st/pb

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Lineartechnik/Positionierachse-RheAxis/Schneller-Daempfer.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung