Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnelle Lösungen für den Schaltanlagenbau

20.01.2011
Stromverteilungssystem RiLine60 Plus von Rittal

Mit der 60 mm-Sammelschienentechnik RiLine60 bietet Rittal ein sicheres und flexibles Stromverteilungssystem für den Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen.


Deutliche Erleichterung bei der Schnell-Montage von RiLine60 Sammelschienensystemen erhalten Anlagenbauer jetzt durch zahlreiche kleine konstruktive Detailverbesserungen. Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Deutliche Erleichterung bei der Montage erhalten Anlagenbauer jetzt durch zahlreiche konstruktive Detailverbesserungen, die im Montagehandling große Wirkung zeigen. Durch die clevere Integration der RiLine60 Sammelschienensysteme und Komponenten in die Planungs- und Konfigurationssoftware Power Engineering 5.0 ergibt sich insgesamt eine Reduzierung der Bearbeitungszeiten und damit eine Optimierung der Projektkosten.

Herborn, 20. Januar 2011 – Schaltanlagenbauer stehen unter großem Zeit- und Kostendruck. Deutliche Vorteile beim Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen bietet etwa eine einfache und schnelle Montage von Sammelschienensystemen. Um die Montage der RiLine60 Sammelschienentechnik zu erleichtern, hat Rittal jetzt konstruktive Verbesserungen an den Sammelschienenhaltern vorgenommen. So lässt sich über Einsteckpins die integrierte Stufenmechanik zur Anpassung an den Flachschienenquerschnitt arretieren. Anlagenbauer können somit Flachkupferschienen in einem Halter flexibel und problemlos von vorne einlegen oder von der Seite einschieben.

Weitere Erleichterungen für die Montage erhalten Anlagenbauer bei der Kabeleinführung von Anschlussadaptern. Ein einfaches Ausbrechen von Loch-Perforationen ermöglicht eine einfache, werkzeuglose Einführung von Rundleitern und lamellierten Kupferschienen. Der speziell eingearbeitete Verschiebeschutz garantiert zudem einen sicheren Halt der OM (One Move)-Geräteadapter in jeder Einbaulage. Durch die Anpassung des Adapterchassis wird der Aufbau auf 4-polige Sammelschienensysteme sichergestellt.

Konfigurationstool für RiLine60

Rittal unterstützt Anlagenbauer nicht nur in Sachen Montageerleichterung, sondern bereits bei der Planung und Konfiguration von Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen. Mit der neuen Version 5.0 der Konfigurationssoftware Power Engineering bietet Rittal ein umfangreiches Planungsstool für RiLine60 Sammelschienensysteme. Die vorwiegend einfache Bedienung durch Drag&Drop-Funktionen ermöglicht einen schnellen graphischen Aufbau des gewünschten Sammelschienensystems innerhalb der TS 8 Schaltschränke von Rittal. Mittels der umfangreichen Exportschnittstellen für Stücklisten in den gängigen MS-Formaten sowie des CAD-Daten-Exports im DWG- und DXF-Format lässt sich gerade für die Angebotsphase eine durchgängig schlüssige Dokumentation im Handumdrehen erstellen.

Des Weiteren lassen sich durch die integrierte Schaltgerätedatenbank namhafter Gerätehersteller und der frei wählbaren Eingabeoption des Bemessungsstromes im Hintergrund automatisch die Gesamtverlustleistung sowie die Platzreserve auf dem Sammelschienensystem berechnen. Diese automatische Dokumentation kann zum Beispiel dafür genutzt werden, um mit den Angaben zur Verlustleistung mittels der Rittal Software Therm die passenden Klimatisierungsmaßnahmen zu bestimmen. Ein weiteres Plus für die Systemlösungen von Rittal.

Rittal Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anthia Reckziegel
Tel.: 02772/505-2527
Fax: 02772/505-2537
eMail: reckziegel.a@rittal.de
Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
Fax: 02772/505-2537
eMail: koch.hr@rittal.de

Anthia Reckziegel | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie