Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rollenwerkzeuge zeit- und kosteneffektiv konstruieren

21.10.2008
Data M präsentiert auf der diesjährigen Euroblech neue Versionen seines Walzprofilierprogrammes Copra RF zur Konstruktion von Rollenwerkzeugen und Copra Metal-Bender für die 3D-Blechteilkonstruktion in Auto-CAD oder Inventor.

Für eine erfolgreiche und kostengünstige Herstellung von walzprofilierten Bauteilen ist nicht nur ein gut funktionierender Werkzeugsatz notwendig – auch die Konstruktion, Fertigung und Instandhaltung der jeweiligen Rollenwerkzeuge sind von entscheidender Bedeutung. Die Data M Software GmbH stellt deshalb ihren Messestand auf der Euroblech 2008 unter das Motto „Zeit- und kosteneffektives Management bei der Entwicklung von Rollenwerkzeugen“.

Software klont wiederkehrende Rollengeometrien

Im Rahmen einer durchgängigen Präsentation zeigen die Ingenieure aus Oberbayern ihre Software Copra RF für die Konstruktion und Entwicklung von Rollenwerkzeugen. Es können jetzt wiederkehrende Rollengeometrien aus vorhandenen Werkzeugen geklont werden. Eine neuartige Datenbankfunktion für das Wiederverwenden von bereits vorhandenen Altrollen (Recycling-Datenbank) ist ebenfalls vorhanden.

Die vollautomatische und hochgenaue Rollenmessmaschine, der Copra Roll-Scanner 100-3, demonstriert, wie einfach es ist, einen bereits existierenden Rollensatz in der Datenbank abzuspeichern. „Selbstverständlich demonstrieren wir unseren Kunden am Messestand auch die neueste Version des erfolgreichen Simulationspaketes Copra-FEA-RF und erläutern die jeweiligen Erweiterungen“, sagt Data-M-Geschäftsführer Albert Sedlmaier.

Software sucht nach Ähnlichkeiten in der Geometrie und erspart Klassifikation

Copra RF bietet jetzt in seiner Datenbank ein Verfahren an, welches die Klassifikation von Profilquerschnitten (wie auch Rollenkonturen) erübrigt. Gesucht wird innerhalb aller bereits gespeicherten Konturen nach Ähnlichkeiten der Geometrie und nicht nach Zugehörigkeit zu irgendeiner Gruppe. Angewandt wird hier ein Verfahren, das auf der Basis der mathematischen Fouriertransformation beruht.

Die notwendigen Berechnungen laufen vom Benutzer unbemerkt im Computer ab – die gefundenen Profilquerschnitte oder Rollenwerkzeuge werden in aufsteigender Reihenfolge nach deren Ähnlichkeit zum Referenzprofil sortiert dargestellt. Der Anwender kann sich damit sehr schnell und einfach nicht nur den zugehörigen Profilquerschnitt, sondern auch die Umformung und die jeweils verwendeten Rollenwerkzeuge ansehen.

Datenbank erlaubt Definition von Bäumen für mehr Übersicht

In der Datenbank ab Release Copra RF 2009 gibt es die Möglichkeit, verschiedene Bäume zu definieren und damit das Arbeiten übersichtlicher zu organisieren, als das in manchen Managementsystemen möglich ist. So können beispielsweise Projekte, die aktuell bearbeitet werden, in eine Liste Aktuell in Arbeit mit drag & drop gezogen werden.

Es handelt sich hier um eine Funktion, welche insbesondere für die Ähnlichkeitssuche von Profilquerschnitten von Bedeutung ist: Nach einer Suche werden die gefundenen Projekte in diesem Fenster aufgelistet und der Anwender kann alle relevanten Projekte mit Copra RF ansehen und bearbeiten.

Data M Software GmbH, Halle 27, Stand F65

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/151002/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise