Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für richtigen Druck

24.02.2011
Kleinantrieb steuert Regelventil im tragbaren Messgerät

Der Blutdruck eines Menschen muss stimmen – sonst drohen ernste Folgeerkrankungen. Für eine richtige Medikamenteneinstellung ist eine längere Überwachung des Blutdrucks erforderlich. Dies erfolgt mit einem Messgerät im Kleinformat. Mikroantriebe setzen die elektronischen Steuerbefehle mechanisch um.

Das Unternehmen Schiller aus Baar in der Schweiz hat ein mobiles Blutdruckmessgerät für die Langzeitüberwachung entwickelt. Um die Baugröße so gering wie möglich zu halten, kooperierten die Messgerätespezialisten mit dem Kleinantriebsexperten Faulhaber. Ein präziser Kleinmotor ermöglicht tagelange Messungen von hoher Güte. Dabei muss eine aussagekräftige Messung den normalen Tagesablauf berücksichtigen und darf den Patienten nicht stören. Die Lösung beruht auf zwei Säulen: zum einen die durchdachte MT-300 Analyse-Software für Einstellung und Auswertung von Messablauf und Messdaten, zum anderen das eigentliche Messgerät BR-102plus mit Sensor und Datenspeicher. Das leicht handhabbare Gerät kann so per PC-Software einfach konfiguriert werden. Die Patientendaten lassen sich abspeichern, und Messergebnisse können statistisch ausgewertet werden.

Das eigentliche Messgerät eignet sich für eine Messdauer von 24 oder 48 Stunden und bietet die Wahl zwischen zwei Messmethoden (auskultatorisch oder oszillometrisch). Die Bedienung ist einfach; mit nur zwei Tasten geht´s bequem durch das Menü. Bis zu vier Programme lassen sich abspeichern. Die Datenübertragung aus dem Speicher erfolgt via USB. Trotz der kompakten Bauweise sind mit dem Drei-Volt-Akkusatz bis zu 100 Messungen pro Ladung möglich. Die Variabilität des Geräts ist nur durch präzise mechanische Umsetzung der elektronischen Vorgaben möglich – das funktioniert nur mit Miniaturbauteilen und Kleinstantriebstechnik. Schiller entwickelte hierzu ein spezielles Druck-Regelventil für den BR-102plus. Die feinfühlige Bedienung dieses Präzisionsbauteils übernimmt ein Acht-Millimeter-Antrieb, der die elektrischen Vorgaben mechanisch präzise umsetzt.

... mehr zu:
»BR-102plus »Kleinmotor

Kleinstantrieb mit perfektem Anlauf

Der Druck in der Messmanschette ist Bezugspunkt für jede Messung. Daher muss dieser so exakt und reproduzierbar wie möglich einstellbar sein. Als Antriebslösung dient ein edelmetall-kommutierter Kleinmotor. Mit geregeltem Drehmoment betrieben bildet er mit dem Ventilkörper und dem Regelschlauch eine Einheit. Daraus resultiert eine geringe Masse des Gesamtsystems, eine kompakte Bauform und lange Lebensdauer. Die Summe spezieller Eigenschaften des DC-Motors aus dem Programm des Schönaicher Herstellers ist hier ausschlaggebend: Edelmetallkommutierte Antriebe haben geringste Übergangswiderstände am Kollektor/Bürstensystem und können schon bei kleinsten Spannungen anlaufen – das ist gerade für akkugestützte Anwendungen ein Vorteil.

Der Wirkungsgrad mit über 50 Prozent ermöglicht lange Einsatzperioden. Dagegen spielt der Bürstenverschleiß bei den kurzzeitigen Betätigungen im Regelvorgang eine untergeordnete Rolle. Wichtiger ist der immer perfekte Anlauf auch nach längeren Pausen. Wartungsfreie Lager mit angepassten Schmierstoffen und präzisionsgewuchteter Anker stehen für ruhigen Lauf.

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Special-Medizintechnik/Special-Medizintechnik---Mikromotoren---Fuer-richtigen-Druck.htm

Weitere Berichte zu: BR-102plus Kleinmotor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Die Zukunft des Fliegens auf dem Prüfstand
25.04.2018 | Technische Universität München

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nano-Drähte auf Stents sollen Kindern mit Herzfehler unnötige Eingriffe ersparen

27.04.2018 | Medizintechnik

Herz-Medikament kurbelt Reparatur von Neuronen an

27.04.2018 | Medizin Gesundheit

Warum Getreide besser ist

27.04.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics